Freitag, 24. Oktober 2014

09. Juli 2013 18:03 Uhr

Aichach

Panzergranate gesprengt: Auto- und Bahnverkehr gesperrt

Auf der Baustelle für die Bahnunterführung in Aichach wurde am Dienstag eine Panzergranate gefunden. Die Polizei sperrte sofort Auto- und Bahnverkehr.

i

Am frühen Dienstagabend ist in Aichach auf einer Baustelle an der Donauwörther Straße eine Panzergranate von Spezialisten gesprengt worden. Mitarbeiter des Inchenhofener Unternehmens H. B. S. Munitionsbergung hatten das Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg am Nachmittag gefunden. An der Ecke Donauwörther (Staatsstraße 2047) und Föhrenstraße laufen zurzeit die ersten Arbeiten für die neue Bahnunterführung zwischen Aichach und Oberbernbach.

Verkehrschaos zum Feierabend

Gegen 17.30 Uhr ließ der Einsatzleiter, Roland Trott vom Polizeipräsidium Schwaben Nord, beide Straßen sperren. Polizei und Feuerwehr aus Aichach unterstützten dabei die Beamten aus Augsburg. Durch die Sperrung gab es für etwa eine Stunde ein Verkehrschaos zum Feierabend.

ANZEIGE

Außerdem wies die Polizei alle Bewohner rund um die Baustelle an, Fenster und Türen geschlossen zu halten und in ihren Häusern zu bleiben. Auch die Mitarbeiter in der nahe gelegenen Arbeitsagentur wurden gewarnt und aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Wie Trott mitteilte, waren die meisten allerdings schon auf dem Heimweg.

Granate mit Sand zugedeckt

Bereits am Nachmittag hatten die Mitarbeiter der Inchenhofener Sprengfirma die Granate, die sie nur ein paar Meter von der Donauwörther Straße entfernt gefunden hatten, mit Sand zugedeckt. Aus Sicherheitsgründen entschieden sie, die etwa unterarmlange Bombe nicht zu bewegen. Um sie zu sprengen, kamen extra Spezialisten vom Sprengkommando München.

Wie Sprengmeister Martin Tietjen erklärte, hatte die Sicherheitsfirma bereits vor der Granate auf der Baustelle Munition und kleinere Granaten gefunden. Diese konnten die Spezialisten aber ohne Gefahr abtransportieren und später entschärfen. Bereits vor Baubeginn hatte die Inchenhofener Firma das Gelände auf Kampfmittel untersucht.

Bei der Granate schätzte der Sprengmeister die Gefahr „eher gering“ ein. Er sagte: „Sonst nehmen wird die auch schon mal mit.“ Wie es von den Mitarbeitern der Inchenhofener Firma hieß, hatte der Bolzen der Granate nicht ganz durchgeschlagen, aber sich bereits gelöst. Also entschied Tietjen, die Granate vor Ort zu sprengen. Gegen 18.15 Uhr sperrte die Polizei dann auch die Schienen für den Zugverkehr.

Mit einem dumpfen Knall ging Granate hoch

Zudem fuhr Einsatzleiter Trott die zwei Straßen noch einmal ab und forderte die Bewohner auf, in ihren Häusern zu bleiben. Die Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter zogen sich hinter ein paar Container am Rande der Baustelle zurück. Um 18.30 Uhr zündete Tietjen den Sprengstoff. Mit einem dumpfen Knall ging die Granate hoch.

Danach holten die Mitarbeiter der Sprengfirma mit einem Bagger die Bombe aus dem Erdreich und bestätigten, dass alles in Ordnung sei. Bereits ein paar Minuten später hob die Polizei die Sperrungen wieder auf. „Wir sind froh, wenn es so abläuft und nichts passiert“, sagte Einsatzleiter Rott. Die lange Schlange von Autos, die sich hinter dem Bahnübergang gebildet hatte, löste sich bald nach der Sprengung wieder auf.

i

Artikel kommentieren

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
24.10.1425.10.14

                                            Wetter
                                            wolkig
                                            Wetter
                                            Regenschauer
wolkig
3 C | 10 C
Wind: O, 9 km/h
Regenschauer
5 C | 12 C
Wind: S, 9 km/h
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Unsere Autoren von A bis Z
Philipp Schröders

Aichacher Nachrichten
Ressort: Lokalnachrichten Aichach

Jobs in Aichach


AN-Spiel der Woche
Welche Begegnung ist Ihr AN-Spiel der Woche?


Partnersuche