Freitag, 26. Mai 2017

28. Oktober 2014 06:00 Uhr

Wertstoffe

Über 1300 unterschreiben für die Gelbe Tonne

Johannes Grabler sammelt im Internet derzeit Stimmen für das Holsystem bei der Müllentsorgung. Landrat Klaus Metzger ist zum Abwarten gezwungen, obwohl er selbst ein großer Freund des Gelben Sacks ist.

i

Ein Bild, das den Befürwortern der Wertstoffhöfe in die Karten spielen könnte. Diese behaupten: Die Gelbe Tonne erhöht die Gefahr, unnötigen Müll zu produzieren – weil die Entsorgung ganz leicht und bequem ist.

Die Befürworter der Gelben Tonne haben einen kleinen Etappensieg errungen. Im Internet sind bereits über 1300 Unterschriften für die Einführung der Tonne im Landkreis Aichach-Friedberg eingegangen. Wie berichtet, hat Johannes Grabler aus Aulzhausen (Affing) eine entsprechende Online-Petition gestartet. Symbolisch übergab er Landrat Klaus Metzger gestern die bisher gesammelten Unterschriften.

Obwohl die Online-Petition noch bis Mitte März geht, steht für Grabler bereits jetzt fest: Die Gelbe Tonne muss her. Die Kommentare der Unterzeichner zeigten, dass die umweltbewussten Landkreisbürger die Fahrten zu den Wertstoffhöfen satt hätten und nicht länger bereit seien, ihre Freizeit für ein „mittelalterliches Müll-Bringsystem“ zu opfern.

ANZEIGE

In der Tat geht der Tenor der Unterstützer in diese Richtung. So erklärt Monika Iwan aus Baar ihre Internet-Unterschrift wie folgt: „Es ist umweltschonender, wenn die Tonne von einem Fahrzeug abgeholt wird als wenn Hundert auf den Wertstoffhof fahren.“ In die gleiche Kerbe schlägt Peter Hartl aus Friedberg. Auch er findet die Fahrt zum Wertstoffhof nicht ökologisch. Er schreibt: „Es entsteht dabei nicht nur viel Autoverkehr durch individuelle Fahrten für ’fünf Joghurtbecher’, sondern es geht am Wochenende viel wertvolle Zeit für die Familie verloren.“

Die Kommentare der Unterzeichner auf der Petitionsseite kommen aus dem gesamten Landkreis. Bis gestern Abend füllten sie acht Seiten. Auch die Platzersparnis, sollten die Wertstoffe nicht mehr länger gelagert werden müssen, ist Thema. „Ich kann mir Sinnvolleres in unserer Garage vorstellen als zig Schachteln für Müll“, schreibt ein Unterstützer aus Kühbach.

Grabler richtet an Metzger die provokante Frage: „Wie viele Unterschriften sind denn nötig, damit Sie die Gelbe Tonne auch ohne teures Rats- bzw. Bürgerbegehren einführen?“ Der Landrat kontert wie gehabt: „Ich kann den Bürgern jetzt keine Gelbe Tonne verkaufen, die vielleicht schon bald wieder überflüssig wird.“ Wie berichtet, soll ein neues Gesetz die Wertstofferfassung auf Bundesebene regeln. Der Entwurf dafür wird Anfang 2015 erwartet. Erst dann mache es Sinn, über Konsequenzen auf Kreisebene nachzudenken, betont Metzger. Ende diesen Jahres beziehungsweise Anfang nächsten Jahres muss sich der Kreis jedoch gegenüber den Dualen Systemen über die künftige Müllerfassung äußern. Ende 2015 laufen die bestehenden Verträge aus. Ob statt drei Jahren eine verkürzte Laufzeit möglich ist, wird derzeit noch geprüft.

Auf diese Wenns und Abers wollen sich Grabler und seine Mitstreiter aber nicht einlassen. Der Bürgerentscheid von 2005 sei überholt. Damals hatten sich 55 Prozent der Wähler für das Bringsystem und damit gegen die Einführung des Gelben Sacks, also das Holsystem, ausgesprochen. Grabler hält dem entgegen: Moderne Maschinen sortierten heute besser als Menschen.

Allerdings haben auch die Wertstoffhöfe viele Befürworter. Neben den niedrigen Müllgebühren spricht eine Recyclingquote von über 70 Prozent für sie. Zudem ist die Qualität des gesammelten Mülls sehr gut. Studien besagen, dass es in der Gelben Tonne wesentlich mehr Fehlwürfe gibt. Mit der Tonne steige auch die Gefahr, dass aufgrund der bequemen Entsorgung mehr Müll produziert werde als nötig. Eine nicht repräsentative Umfrage unserer Zeitung unter fast 2300 Landkreisbewohnern hatte vor zwei Jahren ergeben: Über 60 Prozent der Befragten sind dafür, die Sammelstellen beizubehalten.

Landrat Metzger selbst genießt es dagegen, den Gelben Sack zu haben. Da er im Landkreis Augsburg wohnt, werden seine Wertstoffe von zu Hause abgeholt.

Die Online-Petition ist im Internet zu finden.

i

Ihr Wetter in Aichach
26.05.1726.05.1727.05.1728.05.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                heiter
	                                            Wetter
	                                            heiter
                                                Wetter
                                                heiter
Unwetter8 C | 22 C
9 C | 25 C
12 C | 28 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Evelin Grauer

Aichacher Nachrichten
Ressort: Lokalnachrichten Aichach

Top-Angebote



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Partnersuche