Dienstag, 27. Juni 2017

06. September 2009 19:20 Uhr

Oldtimertreffen in Pöttmes

Vom Gogomobil bis zur Präsidentenlimousine

Es ist schon erstaunlich, was für einen Fankreis die betagen Autos, Motorräder und Traktoren haben. Die warme Herbstsonne lockte am gestrigen Sonntag zum traditionellen Oldtimertreffen mehrere Tausend Besucher nach Pöttmes. "Es dürften nach meinen Erkenntnissen gut 500 Oldtimer-Fahrzeuge zum heutigen Treffen gekommen sein", freute sich Werner Schlaegel, Chef der Oldtimerfreunde Pöttmes.

i

Werner Schlaegel hatte gestern alle Hände voll zu tun. Mit seinem Bonanzarad kurvte er durch die Reihen der Blechkarossen, um nach den Rechten zu sehen. Denn es kamen nicht nur Oldie-Fahrzeuge: Am Oberen Tor war der Ersatzteilemarkt zu finden. Bereits zum Auftakt war der Besucherandrang beachtlich. "Wenn das so weitergeht, artet das Ganze zu einem richtigen Stress aus", meinte Erich Salvamoser, der mit Sabrina Loquai am Toreingang den einen Euro Unkostenbeirag von den Besuchern kassierte. In kürzester Zeit hatten die beiden an die 500 Plaketten verkauft.

Recht bunt war die Fahrzeugpalette. Ein Prunkstück der Ausstellung war sicherlich der Pierce-Arrow von Josef Treffler aus Wessiszell bei Dasing. Die ehemalige Dienstlimousine der amerikanischen Präsidenten mit den markant in die Kotflügel eingefügten Scheinwerfern war eine Augenweide. Auch der legendäre BMW der Polizeistreife Isar 12 und das Hupmobil vom Typ Roadster, Baujahr 1910, das damals mit seinen 20 PS eine Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometern erreichte, zogen viele Blicke auf sich.

ANZEIGE

Dicht gereiht stehen die Schnauferln im Schlosshof

Dicht gereiht waren die Schnauferln im Schlosshof von Baron von Gumppenberg. Der Augsburger Franz Ratgeber, der mit seinem Mercedes Baujahr 1957 gekommen war, musste viele Fragen beantworten. "Ein solches Fahrzeug braucht immer seine Pflege, und man muss genau auf die Service-Intervalle achten", erklärt der Fachmann.

Beim Rundgang konnte man auch viele Motorradklassiker wie BMWs mit und ohne Beiwagen, Adler, Henderson oder Scott sehen. Gefehlt hat bei der Ausstellung auch nicht das legendäre Gogomobil oder das Velorex, ein fahrbarer Untersatz für Invaliden mit Autolenkung, zwei Vorder- und einem Hinterrad mit 310 Kilogramm. Dominate Großkarossen waren die Cadillacs, Rolls Roys, Mercedes oder BMW. Auch jede Menge alte Bulldogs wie Schlütter, Kramer, Fendt, Hanomag oder die legendären Lanz-Schlepper waren zu sehen.

Zum Teilemarkt am Oberen Tor kamen viele Besucher, die bei der Restaurierung ihrer eigenen Oldies auf originalgetreue Teile setzen. Hier gab es alles - vom Motorblock bis hin zur Fachliteratur.

Im Rahmen des Oldtimertreffens hatten auch einige Einzelhändler zum Marktsonntag geöffnet, wie das Schuhhaus Lechner. "Wir haben seit 11 Uhr geöffnet, und es kamen viele Kunden", freute sich Chefin Margarete Lechner. "Die Autoausstellung hat viele fremde Kundschaft in die Marktgemeinde geführt. Gerade aus dem Pfaffenhofener Raum oder Schweitenkirchen kauften sie heute bei uns ein." Das bestätigte auch ein Blick auf die Kennzeichen der geparkten Autos.

i

Ihr Wetter in Aichach
27.06.1727.06.1728.06.1729.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter16 C | 25 C
15 C | 25 C
12 C | 20 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Partnersuche