Montag, 23. Oktober 2017

23. Mai 2017 00:35 Uhr

Kabarett

Bissiges zu Bieryoga und Bonanza-Radl

Mit bayerischen Weisheiten und Spott bringen „Da Huawa, da Meier und I“ in Neusäß das Publikum zum Lachen Von Michaela Krämer

i

Wenn die Uhren ticken, Kirchturmglocken schlagen, der Wecker klingelt, dann wird es Zeit, dass „Da Huawa, da Meier und I“ auf die Bühne kommen. Satte drei Stunden mit einem Mix aus verschiedenen Musikrichtungen, kritischen Texten und krachertem bayerischen Humor unterhielten die Kabarettisten ihre Zuhörer in der Neusässer Stadthalle mit dem Programm „Zeit is a Matz“.

Von Beginn an gab das oberpfälzisch-niederbayerische Kulttrio richtig Gas. Sie rockten, grölten, maultrommelten und bezogen ihr Publikum mit ein, wenn es um „Nachtschneckenkiller“ und Boarisches Gfui“ geht. Egal, ob frech, ironisch oder gefühlvoll: hochmusikalisch ging es her, wenn Christian Maier („da Huawa“) an der Gitarre und Mundharmonika, Matthias Meier („da Meier“) am Bass und der Trompete, Siegi Mühlbauer („I“) am Schlagzeug aufspielten und dabei in Ritterrüstung, in Augustinermönchskutte oder Trucker-Outfit mit Sombrerohut in verschiedene Rollen schlüpften.

ANZEIGE

So erzählten sie in den typischen Stücken vom Reinheitsgebot des Biers und der Ära der Bonanza-Radl (aufgemotzt mit Fuchsschwanz und Lichthupe versteht sich), bei dem die Gangschaltung „gar im toten Winkel war“. Die Drei zeigten ohne erhobenen Zeigefinger, allerdings mit einer guten Portion Witz und Ironie, garniert mit einer gewissen kritischen Sichtweise, wo es in Bayern und auf der Welt hapert: Mexiko sei so schützenswert, dass man gleich eine Mauer drumherum bauen muss... Das Trio hatte zu vielen aktuellen Themen Bissigkeiten auf Lager. Waren es früher Kindheitserinnerungen, so sei es heutzutage für Helikopter-Eltern ein Trauma, wenn Franz-Kevin sich die Knie aufschlägt. Die Drei brachten mit urbayerischen Weisheiten „A kariertes Hemd ist koa Tracht, sondern a Tischdeckn“ die Zuschauer zum Lachen und zeigten, dass es auch beim Bieryoga auf Körperspannung ankommt.

Es war nicht verwunderlich, dass die Musiker erst nach mehrfachen Zugaben die Bühne verlassen durften. Die bayerische Lebensart von Wurstsalat bis Thermomix und „Senfglasln, die die Mama immer g’sammelt hot, damit wir ned aus die schöna Glasln trinken“, hatten sie in ihre Geschichten aus dem Alltag hineingepackt. Ob jetzt „Zeit a Matz is“, das blieb an diesem Abend unbeantwortet. Die Zeit ist jedenfalls wie im Flug vergangen.

i

Schlagworte

Neusäß | Christian Maier | Mexiko

Ihr Wetter in Augsburg-Land
22.10.1722.10.1723.10.1724.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regen
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter5 C | 13 C
6 C | 11 C
6 C | 13 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Spiel der Woche
Welche Begegnung ist ihr Spiel der Woche?

Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst

Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!


Partnersuche