Freitag, 24. November 2017

01. April 2014 00:36 Uhr

Explosionsgefahr

Bombenentschärfer im Dauereinsatz

Wie der Frühjahrsputz einer Meitinger Witwe beinahe eine Katastrophe verursacht hätte

i

Der Moment, in dem gestern die vermeintliche Fliegerbombe aus dem Boden in Langenreichen geborgen wird: Zum Glück stellte sich der Sprengsatz als Metallschrott heraus. Zuvor waren die Bombenentschärfer aber in einer wesentlich prekäreren Situation nach Meitingen gerufen worden.
Foto: Marcus Merk

Gleich zweimal mussten in den vergangenen Tagen die Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes nach Meitingen kommen. Während die Bombenentschärfer gestern wegen eines Fehlalarms in den Ortsteil Langenreichen kamen, fehlte am Samstag nicht viel zur Katastrophe: Eine 55-Jährige gab drei Halbliterflaschen mit einem festen gelblichen Stoff bei der Sondermüllsammlung ab. Diese hatte sie gefunden, als sie ihre Keller entrümpelte. Als die Chemieexperten der vom Kreis beauftragten Entsorgungsfirma Veolia die Substanz zu Gesicht bekamen, schrillten bei ihnen die Alarmglocken: In den Flaschen befand sich trockene Pikrinsäure – ein Gemisch, dessen Explosionskraft nur knapp unter der von TNT liegt.

Der bei Veolia angestellte Chemiker, der bei Sammlungen dieser Art vor Ort ist, verwahrte die gefährliche Substanz, bis die Sondereinheit des Landeskriminalamtes die Säure mit einem Spezialbehälter abtransportierte. Wie groß die Gefahr war, die durch den Stoff ausging, erklärt die Berufsfeuerwehr des Gersthofer Industrieparks (IGS): Nach Auskunft der Rettungskräfte genügt schon ein harter Schlag, um das trockene Gemisch zur Explosion zu bringen. Nicht nur die schiere Wucht der Explosion sei für Menschen gefährlich: Nach der Detonation bilden sich laut der IGS-Feuerwehr auch giftige Gase.

ANZEIGE

Günter Prestele, der Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Augsburg, traute nach eigener Aussage seinen Ohren kaum, als ihm der Mitarbeiter von Veolia von der Geschichte erzählte. „Ich bin seit 1984 mit der Organisation von solchen Müllsammlungen befasst, aber das ist mir noch nie passiert.“ Dass während der Sammlung niemand verletzt wurde, liege am Verhalten des Chemikers. Dieser habe den Stoff richtig eingeschätzt, sagt Prestele. Schon ein Fallenlassen der Flaschen, schätzt die IGS-Feuerwehr, hätte zur Explosion führen können.

Für die Polizei und die Staatsanwaltschaft stellt sich nun die Frage, wie die Frau in den Besitz der gefährlichen Säure kam – zumal der Stoff erlaubnispflichtig ist. Wie die Meitingerin den Angestellten des Abfallwirtschaftsunternehmens sagte, gehörten die Flaschen ihrem verstorbenen Mann. Dieser hatte sie im Keller gelagert. Bei ihrem Frühjahrsputz seien sie ihr schließlich aufgefallen. Woher ihr Mann sie hatte, wüsste sie aber nicht. Wie Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai auf Anfrage sagte, gibt es dazu bis jetzt keine neuen Erkenntnisse. Die Ermittlungen dauern an.

In Langenreichen gaben die Bombenexperten Entwarnung

Für einen Aufreger sorgte gestern ein zweiter Fall, zu dem die Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes nach Meitingen gerufen wurden: Im Ortsteil Langenreichen entdeckten Gemeindearbeiter mithilfe eines Metalldetektors einen verdächtigen Gegenstand. Weil er einer Bombe oder einer Granate ähnelte, verständigten die Arbeiter die Behörden, deckten die vermeintliche Fliegerbombe wieder zu und sperrten das Gebiet ab.

Es wäre nicht der erste Fall dieser Art in Meitingen gewesen, über das im Krieg mehrere Bomben abgeworfen worden waren. Zuletzt mussten wegen eines solchen Fundes 2011 mehrere Wohnungen evakuiert werden. In diesem Fall gaben die Sprengstoffexperten am Montagnachmittag aber Entwarnung: Die vermeintliche Fliegerbombe entpuppte sich als größeres Schrottteil und wurde entsorgt.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Land
24.11.1724.11.1725.11.1726.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regen
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 15 C
1 C | 6 C
0 C | 4 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Ein Artikel von
Florian Eisele

Augsburger Allgemeine
Ressort: Sport


Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Mitmachen und gewinnen!


Partnersuche