Montag, 23. Oktober 2017

09. November 2016 19:37 Uhr

Adelsried

Diese Kinder haben keine Angst vor Schnecken

Vom Naturparkverein Augsburg Westliche Wälder gibt es eine neue Auszeichnung für Kitas. Sie zeigt, wie Mädchen und Buben ganz spielerisch die Natur entdecken können.

i

Die Adelsrieder Kindertagesstätte hat die Auszeichnung „Naturpark-Kindergarten“ bekommen. Mit dabei waren Vertreter des Naturparkvereins und der vier anderen ausgezeichneten Einrichtungen aus Wörleschwang, Diedorf, Mickhausen und Freihalden.
Foto: Marcus Merk

Kinder, die durch den Bach stapfen, Schnecken sammeln und ganz schön dreckig nach Hause kommen: Im Adelsrieder Kindergarten ist das Alltag. Die Kita liegt idyllisch am Bächle, der Wald ist nicht weit. „Unsere Kinder haben keine Angst vor Schnecken und Käfern“, erklärt die Einrichtungsleiterin Cornelia Emmert. „Und mit Gummistiefeln und Matschhosen sind wir gut ausgestattet.“

Natur und Umwelt spielen in der Adelsrieder Kita eine große Rolle. Deshalb wurde sie gestern als eine von fünf Einrichtung mit dem neuen Zertifikat „Naturpark-Kindergarten“ ausgezeichnet. Dass die Kindertagesstätte das verdient hat, daran ließen die Anwesenden – Große und Kleine – gestern keinen Zweifel. Auch wenn die Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann zugab, dass sie manchmal richtig erschrickt, wenn sie in den Kindergarten kommt: „Da wuselt es im Terrarium, sogar Frösche und Schnecken sind drin.“ Und die Matschspuren auf dem Boden würden jeden Nachmittag beweisen, dass die Kinder wirklich bei jedem Wetter draußen sind. Aber sie hätten dabei einen Riesenspaß – und es sei ja wichtig, dass schon die Kleinen lernen, wie wichtig es ist, Natur und Umwelt zu erhalten, sagt Stegherr-Haußmann.

ANZEIGE

Darum geht es auch bei der Auszeichnung als „Naturpark-Kindergarten“. Die können ab sofort Einrichtungen erhalten, die im Gebiet des Naturparks Augsburg Westliche Wälder liegen und Natur- und Umweltbildung fest in ihrem Programm haben. Der Naturparkverein unterstützt die Erzieherinnen dabei mit Ideen, Material und Fortbildungen. Eva Liebig, die stellvertretende Geschäftsführerin, erklärt, es gehe dabei auch darum, sich mit der heimischen Region stärker zu identifizieren: „Für eine schöne Natur muss man nicht weit fahren. Vor der Haustür gibt es doch am meisten zu entdecken, zu erforschen und zu bespielen.“ Dass diese Einstellung nicht selbstverständlich ist, weiß allerdings die Adelsrieder Leiterin Cornelia Emmert: „Selbst bei uns auf dem Land kennen viele Kinder den Wald oder bestimmte Tiere nicht.“ Beim Naturpark-Kindergarten seien deshalb viele gefragt, betont sie: der Träger, der Freiheiten lässt; das Personal, das bei Wind und Wetter mit rausgeht; und die Eltern, die akzeptieren, wenn ihre Kinder mal „aussehen wie Schwein“, wenn sie abgeholt werden. Wie kann Natur- und Umweltbildung im Kindergarten also aussehen? Einige Beispiele aus den fünf ausgezeichneten Einrichtungen:

Kita am Bächle, Adelsried: Die Kleinen erforschten kürzlich Kaulquappen und Frösche und gestalteten aus Fotos und gesammelten Materialien ein großes Naturbuch.

Naturkindergarten Pusteblume, Wörleschwang: Die Kinder haben diesen Sommer eine Blumenwiese mit Beobachtungssteinen angelegt. Außerdem sammeln sie zum Beispiel Wildkräuter für ihre Brotzeit und ziehen selbst Gemüse heran.

Kinderbrücke Diedorf: Den integrativen Kindergarten besuchen auch Kinder mit Behinderung, deshalb findet viel am Haus statt. Der Garten ist naturnah gehalten. Dort können die Drei- bis Sechsjährigen mit Holz und Ästen bauen, Hochbeete bepflanzen, es gibt eine Kräuterspirale und einen Pfad der Sinne.

Katholischer Kindergarten St. Wolfgang, Mickhausen: Die Einrichtung liegt direkt am Wald, in dem die Kleinen regelmäßig unterwegs sind. Sie beobachteten, wie aus Larven Marienkäfer und aus Raupen Schmetterlinge wurden. Im Herbst haben sie außerdem Äpfel gesammelt und daraus Saft gepresst.

Kindergarten St. Nikolaus, Freihalden: Weil in Sichtweite des Hauses der Windpark Scheppacher Forst gebaut wurde, haben die Erzieherinnen mit den Kindern Windexperimente gemacht und die großen Windkrafträder besichtigt. Außerdem gibt es regelmäßig Naturtage mit einer Kräuterpädagogin.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Land
23.10.1723.10.1724.10.1725.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter6 C | 10 C
7 C | 14 C
7 C | 17 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Spiel der Woche
Welche Begegnung ist ihr Spiel der Woche?

Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Ein Artikel von
Manuela Bauer

Augsburger Allgemeine Land
Ressort: Lokalnachrichten


Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!


Partnersuche