Freitag, 24. November 2017

08. Januar 2014 14:23 Uhr

Jahreshauptversammlung I

Junge Frau führt nun die Meitinger Wehr

Julia Zärle ist Nachfolgerin von Roland Kempf, der nach 24 Jahren nicht mehr antrat. „Eine schwere Geburt“ Von Peter Heider

i

Vorstandswechsel bei der Meitinger Feuerwehr: (von links) Natalie Hauke, Dominik Nebe, Julia Zärle, Stephan Müller, Roland Kempf, Harald Kiesewetter, Pius Rau, Anton Muschler, Bürgermeister Rudolf Helfert und Brigitte Bronnhuber.
Foto: Peter Heider

Meitingen Eine neue Führungsspitze wurde bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Meitingen gewählt. Dabei wurde Julia Zärle zur Vorsitzenden und somit zur Nachfolgerin von Roland Kempf gewählt. Er stellte sich nach 24 Jahren als Vorsitzender nicht mehr zur Wahl. „Es fällt mir etwas schwer, dieses verantwortungsvolle Amt nach reichlichen Überlegungen abzulegen, doch wird es Zeit, dass frisches Blut in die Wehr kommt und neue Ideen künftig das Leben in der Feuerwehr bereichern“, sagte Roland Kempf sichtlich bewegt zu den zahlreichen Versammlungsbesuchern. Kempf erinnerte sich an seinen Amtsantritt vor 24 Jahren. „Ich wurde vier Tage vor meinem 18. Geburtstag zum Vorsitzenden gewählt, war also noch nicht einmal volljährig, sodass mein Vater Gerhard für mich die Wahlunterlagen unterzeichnen musste.“

Für Julia Zärle wurde die Wahl ein kleines Spießrutenlaufen, denn es wurden drei Wahlgänge benötigt, ehe sie nach einem gewichtigen Plädoyer des Zweiten Meitinger Bürgermeisters Rudolf Helfert die benötigte Mehrheit der Stimmen erhielt. Kempf wollte Julia Zärle jedoch „nicht im Regen stehen lassen“ und erklärte sich nach mehreren Aufforderungen und Bitten der Feuerwehrvereinsmitglieder bereit, als Zweiter Vorsitzender für den ebenfalls zurückgetretenen Hans Peukert in den kommenden sechs Jahren mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Weiter gehören Anton Muschler (seit 29 Jahren Kassenwart) und Dominik Neben (Schriftführer) auch künftig dem Vorstand des 242 Mitglieder zählenden Feuerwehrvereins an. Zu Beisitzern wurden Pius Rau, Harald Kiesewetter und Stepan Müller gewählt.

ANZEIGE

„Es war eine schwere Geburt bis zur Vorstandswahl, aber letztlich will ich mich voll zum Wohl der Wehr einbringen und in der nächsten Amtsperiode meinen Mann stehen“, sagte Julia Zärle nach der Wahl.

Rückblick auf 121 Einsätze

In seinem Rückblick auf die geselligen, kirchlichen und vereinsinternen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr stellte Roland Kempf den gut besuchten Tag der offenen Tür der Feuerwehr am Meitinger Marktsonntag, den Besuch der befreundeten Freiwilligen Feuerwehr aus Wolkramshausen (Thüringen) anlässlich des 20-jährigen Freundschaftsbündnisses, den Gegenbesuch in Thüringen sowie die Teilnahme an mehreren kirchlichen Veranstaltungen in den Vordergrund. Es sei ein arbeitsreiches und umtriebiges Jahr gewesen, wobei ein Großteil der Arbeiten im Hintergrund stattgefunden hätten, so Kempf, der allen Beteiligten dankte.

Dass auch im Kreis der Aktiven viel geleistet wurde, betonte Kommandant Robert Scherer. Insgesamt wurden 121 Einsätze durchgeführt. 61 davon fanden in Meitingen statt, 15 in den Ortsteilen, 31 überörtlich und 14 auf der Bundesstraße 2.

32 Brandeinsätze, 67 technische Hilfeleistungen, zwei Sicherheitswachen sowie vier Fehlalarme und sechs freiwillige Tätigkeiten schlugen zu Buche. 20 Personen konnten gerettet, eine Person nur noch tot geborgen werden. Insgesamt wurden 1161 Einsatzstunden sowie 1196 Übungsstunden verbucht.

In der Atemschutzwerkstatt wurden 288 Atemschutzflaschen gefüllt, 277 Atemschutzmasken gereinigt, desinfiziert und geprüft sowie 179 Lungenautomaten und 19 Pressluftatmer überprüft. Jugendwart Nils Neumann gab bekannt, dass derzeit neun Jugendliche, davon vier Mädchen und fünf Jungen tätig sind. Verrichtet wurden im vergangenen Jahr 56 Dienste, für die 745 Gesamtstunden benötigt wurden. Auch das gesellige Leben bei den Nachwuchsfeuerwehrlern kam nicht zu kurz. Dabei hatten die Mädchen und Jungen besonderen Spaß an einem dreitägigen Zeltlager und einem Fackelrodeln. Sie gaben Unterstützung bei Straßensperren und einer Evakuierungsübung der Rotkreuzgemeinschaft Meitingen.

Zweiter Bürgermeister Rudolf Helfert freute sich, dass alle Aufgaben der Feuerwehr zielgerecht ausgeführt wurden. „Dass die Wehr bestens ausgebildet und die engagierte Leistung vorbildlich ist, haben die Frauen und Männer bei Einsätzen durch ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll demonstriert“, lobte Helfert.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Land
24.11.1724.11.1725.11.1726.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regen
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 15 C
1 C | 6 C
0 C | 4 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst

Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Mitmachen und gewinnen!


Partnersuche