Montag, 26. September 2016

22. Januar 2016 06:30 Uhr

Augsburg

Baustellen: Die B17 muss schon wieder saniert werden

Autofahrer müssen sich wieder auf Behinderungen auf der B17 einstellen: Der Flüsterasphalt muss saniert werden. Und eine erledigte Baustelle erfordert Nacharbeit. 

i

Zwischen den Anschlussstellen Leitershofer Straße und Eichleitnerstraße ist auf der B17 (im Bild die Anschlussstelle Gabelsbergerstraße) lärmschluckender Asphalt verlegt. Allerdings macht der Belag immer wieder Probleme, weil er zum Zerbröseln neigt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Autofahrer müssen sich in den Pfingstferien wieder auf größere Einschränkungen an der B17 gefasst machen: Nachdem die Stadt im vergangenen Jahr zwei Monate lang in einer Großbaustelle den Abschnitt zwischen Kriegshaber und Bärenkeller erneuert hat, ist nun der Bereich auf Höhe Göggingen/Pfersee an der Reihe. Dort ist der lärmschluckende Asphalt so marode, dass er erneuert werden muss.

Die Baukolonnen sind dort inzwischen alle paar Jahre unterwegs. Grund: Der offenporige Asphalt schluckt relativ viel Lärm, weil Hohlräume eingearbeitet sind. Dort fängt sich der Schall. Der Nachteil: Dieser Belag ist deutlich empfindlicher gegen Witterungseinflüsse und Belastung. Statt mit 20 Jahren wie beim herkömmlichen Belag rechnet man nur mit acht Jahren Lebensdauer.

ANZEIGE

Asphalt auf der B17 bröselt

In der Realität wird der Belag schon früher bröselig. Betroffen ist der Bereich rund um die Gabelsbergerstraße. Teils hält der Asphalt nicht einmal fünf Jahre. Versuche, das Zerbröseln mit einer Konservierungsflüssigkeit in den Griff zu bekommen, verliefen mäßig erfolgreich. Es wird regelmäßig gebaut: 2010, 2011, 2012 und 2013 waren auf der Strecke zwischen Eichleitner- und Leitershofer Straße Bautrupps im Einsatz. Allerdings stand ein Teil der Sanierungen ohnehin turnusgemäß an. Die Ursachen für den schnellen Verschleiß sind unklar: Möglicherweise wird bei der Asphaltherstellung inzwischen Bitumen mit geringerer Klebekraft verwendet.

Die B17 ist in Augsburg die einzige Straße, an der offenporiger Asphalt eingesetzt wird. Bei anderen Straßen mit lärmschluckendem Belag setzt man auf einen Splittmastix-Asphalt, der zwar weniger Lärm-Reduzierung bringt, aber dafür wohl stabiler ist. Langzeiterfahrungen fehlen bundesweit noch. Die B17 war Anfang der 2000er Jahre im Bereich Göggingen mit relativ guten Erfahrungen zur Pilotstrecke für den offenporigen Belag gemacht worden, 2009 dehnte man den Abschnitt auf den Bereich an der Wertachüberführung aus. Seither ist der Wurm drin.

Verzichtbar ist der offenporige Asphalt aber nicht. Denn die Bebauungspläne für Wohnviertel in der Nähe der B17 sehen diese Lärmminderung vor. Andernfalls müsste die Stadt Lärmschutzwälle und Lärmschutzfenster bezahlen. Der lärmschluckende Asphalt „frisst“ fünf Dezibel an der B17, die von mehr als 50000 Fahrzeugen pro Richtung und Tag befahren wird.

Die Kosten der Sanierung liegen bei 1,5 Millionen Euro. In den Pfingstferien werden die Baumaschinen auffahren. Zwischen 14. und 29. Mai fällt jeweils eine Spur je Richtung weg. Staus sind absehbar.

Zudem wird die Stadt in Nacht-/Wochenendbaustellen noch einmal die 2015 sanierte Grundwasserwanne auf Höhe der Bürgermeister-Ackermann-Straße nachbessern. Wie berichtet waren die Fugenschäden massiver als zunächst gedacht, konnten wegen des engen Bauzeitplans aber nicht vollständig behoben werden. Das wird nachgeholt. Die Behinderungen sollen sich in Grenzen halten. Nötig sind die Arbeiten, weil sonst Grundwasser auf die Fahrbahn drücken kann. Aktuell ist hier wegen der Gefahr von Eisbildung Tempo 50 statt 60 angeordnet.

Auch im Sommer wird gearbeitet

Die B17 wird die Autofahrer auch im Juni und Juli beschäftigen. Das staatliche Bauamt wird im Abschnitt zwischen Haunstetten und Königsbrunn die Fahrbahn Richtung Süden erneuern. Auch hier fallen Spuren weg. Im vergangenen Jahr hatte es die Sanierung in Nord-Richtung gegeben. Und 2017 ist vorgesehen, zwischen den Anschlussstellen Messe und Göggingen/Haunstetten dritte Fahrspuren zu bauen, um den morgendlichen Stau aufzulösen. Auch Schilderbrücken mit flexiblen Anzeigen sollen dann kommen, um den Verkehr flüssiger zu halten.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
26.09.1626.09.1627.09.1628.09.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter8 C | 21 C
9 C | 20 C
9 C | 21 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Stefan Krog

Augsburger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Fachkräfte-Kampagne der Region Augsburg