Donnerstag, 18. Januar 2018

08. Januar 2009 22:25 Uhr

Circus Barelli in Augsburg

Direktor weist Kritik an Tierhaltung zurück

Zirkus-Chef Harry Barelli ist verbittert. Der Grund sind Anfeindungen wegen der Tierhaltung in seinem Unternehmen. Unterstützung erhält der Zirkus vom Augsburger Veterinäramt. Von Nina Schleifer Von Nina Schleifer

i

Harry Barelli ist aufgebracht. Es ist kurz nach 14 Uhr, noch eine Stunde bis Vorstellungsbeginn. Der Zirkus-Chef zeigt seine Tiere und wie sie gehalten werden. Der Grund für seine Verbitterung sind Anfeindungen. "Viele wollen die Zirkusse fertigmachen", erzählt er mit Blick auf die letzte Station des Wanderzirkusses in Augsburg vor zwei Jahren. Damals wurden Plakate im Stadtgebiet abgerissen, aus Protest gegen die Tierhaltung.

Auch diesmal gibt es wieder Proteste von Bürgern. Bei der AZ gingen in den vergangenen Tagen einige Beschwerden von Lesern ein, die mit der Tierhaltung im Zirkus nicht einverstanden sind. Ein Vorwurf: Die Pferdevorführungen seien eine "reine Tierquälerei". Der Zirkusdirektor kann das nicht verstehen. Die Tierhaltung sei einwandfrei. "Unseren Tieren geht es sehr gut", sagt der 52-Jährige.

ANZEIGE

Jakob Weißenbeck vom Veterinäramt in Augsburg sieht die Haltung der Tiere bei Barelli sogar als "vorbildlich" an. Mehrmals kommt er während der Spielzeit unangemeldet auf das Gelände und inspiziert die Tiere. "Es ist genug Einstreu, Licht, Futter und Wasser da und die Boxen sind groß genug." Kein Tier ist in den weiträumigen Boxen angebunden, zwei Mal täglich werden sie geputzt, gestriegelt und bekommen Auslauf. Allerdings sei die Haltung dieser Tiere auch unproblematisch, schränkt Weißenbeck ein.

Das war bei Flusspferd Hannibal anders. Die Auflagen für die Haltung dieser Tiere sind streng. "Wir haben sie alle erfüllt", stellen Harry Barelli und sein Sohn Franz klar. Trotzdem wollen er und sein Sohn nicht so gern über das Thema sprechen. Auf alle Fälle wurde der Dickhäuter gar nicht erst nach Augsburg mitgebracht, sondern an einen französischen Zirkus vermietet. "Wegen Papierkram", wie es der Zirkuschef formuliert.

Er zeigt lieber stolz das Tier-Zelt seines fahrenden Unternehmens. Dort dürfen sich auch die Besucher während der Pause die Tiere anschauen und streicheln. Es misst 15 auf 100 Meter, ist beheizt und hat, neben einzelnen Boxen für die Pferde, Platz für alle Tiere, einen breiten Mittelgang und am Ende eine kleine Manege. Zudem gibt es ein Freigelände auf dem Festplatz an der Bürgermeister-Ackermann-Straße, wo der Zirkus gastiert.

40 Pferde, Kamele, Dromedare, Mini-Pferde und Exoten wie Alpakas und Konakos hat Barelli dabei: Für die über 70 Tiere sorgen rund um die Uhr sechs Tierpfleger und "Stallmeister", so Franz Barelli. Ab nächster Woche sind auch Zebras da - für die neue Spielzeit.

"Uns wird das Leben schwer gemacht, aber wir lassen uns nicht unterkriegen", sagt der Zirkusdirektor, bevor er sich für den Auftritt zurechtmacht. "Ich hatte im Alter von zwölf Jahren meinen ersten Auftritt mit den Tieren, seit 40 Jahren kümmere ich mich um sie, ich weiß, wann es einem Tier gut geht und wann nicht."

Pferde, die nicht mehr auftreten können, werden auch nicht wie üblich zum Schlachter gebracht, sondern nach Österreich verkauft, wo sie ihr Lebensende verbringen. Augsburger Bürger, die die Haltung selbst begutachten wollen, lädt Barelli zu sich ein. "Schreiben Sie, dass sie gerne kommen können, um sich selbst ein Bild zu machen."

Schwarze Schafe gebe es wie in jedem Bereich auch im Zirkus-Gewerbe. Barelli bekam nach eigenen Aussagen bisher jedoch immer Bestnoten für die Tierhaltung.

Verlängerung Der Circus Barelli ist noch bis 1. Februar in Augsburg. Bis 11. Januar ist das Weihnachtsprogramm zu sehen, dann gibt es eine kurze Pause. Ab 16. Januar folgt das Saisonprogramm.

i

Schlagworte

Augsburg | Österreich

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
18.01.1818.01.1819.01.1820.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeregen
	                                            Wetter
	                                            Schneeschauer
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter2 C | 8 C
-1 C | 5 C
-1 C | 4 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Diskussion
Wie finden Sie die Tarifreform?

Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region