Sonntag, 23. Juli 2017

15. Mai 2008 22:05 Uhr

Ein Traditionsverein kämpft um seine Zukunft

Viele meinen, die Alt-Augsburg-Gesellschaft schade mit dem Treppenbau dem Fünffingerlesturm. Und manche meinen, sie schade damit auch sich selber. OB Kurt Gribl sagte im AZ-Interview: "Die Debatte schadet dem Verein. Es steht zu befürchten, dass bisherige Leistungen entwertet werden."

i

Ein Traditionsverein kämpft um seine Zukunft
Foto: ALFA

Tatsächlich seien die guten Zeiten "einer der ältesten Bürgerinitiativen der Stadt" vorbei, sagen selbst gewogene Wegbegleiter. Damals wurden mit der berühmten Tombola große Summen für Restaurierungsprojekte wie das Wertachbrucker Tor, die Prachtbrunnen, das Römische Museum, Patrizierhäuser, das Perlach-Glockenspiel, das Rote Tor und das Maximilianmuseum gesammelt wurden. Über vier Millionen Euro kamen in mehr als 40 Jahren zusammen. Das letzte große Projekt war das 2006 wiedereröffnete Schaezlerpalais, für das 100 000 Euro gesammelt wurden.

Firmen würden sich in Zukunft hüten, für die Gesellschaft zu spenden, nachdem die Stadtsparkasse sich für ihre 120 000-Euro-Gabe am Bankschalter beschimpfen lassen musste, heißt es. Auch Privatleuten sei die Spendenlust vergangen, die Gesellschaft selbst gespalten. In Leserbriefen an unsere Zeitung wird bereits öffentlich der Rücktritt des Vorstands gefordert, der unlängst allerdings in der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt wurde.

ANZEIGE

Anne Voit, Vorsitzende seit 2001, räumt ein: "Die Spenden sind zurzeit nicht gerade üppig." Doch mit einer Kunstauktion am Tag des offenen Denkmals will man wieder an Geld kommen. Denn die Erschließung des Fünfgratturms für die Öffentlichkeit (nicht zu Vereinszwecken) in Form eines Museums soll nicht das letzte Projekt bleiben. So wird das Hausmadonnen-Projekt des Bistums unterstützt. Die Tombola führt man zwar nicht mehr durch, weil sie sich nicht mehr rechnet. Es gebe aber weiter Führungen und wieder ein Benefizkonzert.

Voit macht kein Geheimnis daraus, dass die Alt-Augsburg-Gesellschaft eine Sorge hat: Sie macht ihrem Namen Ehre. Viele der 300 Mitglieder sind nicht die jüngsten, Eintrittsanträge Jüngerer lagen wegen der ausgesetzten Vorstandswahlen monatelang auf Eis. Sie wurden jetzt abgearbeitet. Erhört wurde allerdings nicht jeder. Die Mitgliederversammlung hatte besprochen, keinen aufzunehmen, der nicht mit den Vereinszielen konform geht. Einem der größten internen Kritiker, Ex-Bezirksheimatpfleger Prof. Hans Frei, legte man sogar schriftlich den Austritt nahe. Vereinzelte Austritte aus Wut über den Treppenbau räumt Voit ebenfalls ein.

Sie zeigt sich aber trotzdem zuversichtlich. In Sachen Treppe erwartet sie ein Gespräch mit den Gegnern unter Moderation des OB. Auf das Verhandlungsgeschick des Anwalts setzen viele - und zwar beider Seiten. Es geistert unter anderem der Vorschlag herum, die Treppe am Turm abzumontieren und an der Kahnfahrt aufzustellen, um damit die Wallanlagen zu erschließen.

Einer, der die Diskussion genau verfolgt, ist Fritz Kleiber. Der ehemalige Verkehrsdirektor wurde nach 25 Jahren im Vorstand 2001 Ehrenvorsitzender. Unter seiner Ägide standen Höhepunkte wie die "Nacht der Brunnen". Als die AA der Stadt zum 2000. Geburtstag das Perlach-Glockenspiel schenkte, befragte man die Bürger, welche Melodien sie sich wünschen.

Mittlerweile ist Kleiber 84 Jahre alt und hat sich aus dem Vereinsgeschehen zurückgezogen. Viele kennen ihn aber noch und sprechen ihn auf das Thema an. "Es ist schade, dass so viel Unwille entstanden ist", findet er. Sorgen um die Alt-Augsburg-Gesellschaft mache er sich allerdings nicht. Und eine Meinung zur Treppe äußert er auch nicht.

Doch er erzählt: Gegründet wurde die Vereinigung vor über 40 Jahren vom Kulturbürgermeister Dr. Ludwig Wegele, weil nach dem Zweiten Weltkrieg viel vom schönen Kulturerbe zerstört war. Meist waren es allseits anerkannte Projekte, für die man sammelte. Und stets sei es das Vereinsziel gewesen, Denkmale zu erhalten. "Das kann man natürlich so oder so sehen."

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
23.07.1723.07.1724.07.1725.07.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter13 C | 23 C
12 C | 20 C
11 C | 17 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Ute Krogull

Friedberger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Friedberg


Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region