Donnerstag, 14. Dezember 2017

07. Januar 2014 00:31 Uhr

Klare Stimmen

Junges Vokalensemble in St. Anna Von Stephanie Knauer

i

Die Glocken hatten sieben Uhr geläutet, trotzdem blieben die Chorränge leer. Das Publikum in St. Anna am Sonntagabend wurde schon unruhig, als sich schließlich das „Junge Vokalensemble Schwaben“ von hinten verstreut um den Altarraum gruppierte, eine Piano-Clusterwolke intonierend, die sich zur Harmonie formierte. Der Vierertaktschlag der zentral platzierten Chorleiterin Andrea Huber wirkte dazu wie ein Kreuzzeichen: In seinem 10. Chor-Konzert zum Ausklang der Weihnachtszeit legte der junge Chor nach dem eindrucksvollen Arrangement von Andrea Huber zu Beginn noch einmal den Weg von Advent bis Heiligabend zurück.

Umspannt wurden sechs Jahrhunderte Musikgeschichte vom choralhaften, kunstvollen Chorsatz bis zum Christmas Carol. Die jungen, klaren Stimmen beeindruckten mit reicher Dynamik und Farbigkeit, ausgehörten Harmonien, klarer Aussprache, exponierten Spitzentönen, sonorer Tiefe und stilistischer Wandlungsfähigkeit.

ANZEIGE

Eine Uraufführung als Höhepunkt

Das Halleluja mit der Melodie des „Panis Angelicus“ forderte anspruchsvolle Sprünge, Brahms’ „Gegrüßet Maria“ Einfühlung in die Welt des Komponisten, Mendelssohns achtstimmiges „Frohlocket, ihr Völker“ klassisch homofonen Chorgesang.

Ein Höhepunkt war die Uraufführung von „Gebet“ des 23-jährigen Dominik Bullach, der Text stammt von dem jungen Lyriker Dreischütz alias Fabian Wayne. Bullach ist Chormitglied, studiert Physik und Mathematik in München und komponierte bereits für Filme. Sein erstes, sehr gelungenes Chorwerk, das er selbst dirigierte, klang verheißungsvoll und faszinierte das Publikum. Der Einsatz von Frauengesang und Männergemurmel wirkte plastisch, die sanft reibenden Dissonanzen erinnerten, mit einem leisen filmmusikalischen Hauch, an moderne Kirchenmusik etwa von John Rutter und Morton Lauridsens „Magna Mysterium“.

Zuletzt kamen die Klassiker, „Es ist ein Ros’ entsprungen“ nach Praetorius, „Kommet ihr Hirten“ mit engelsgleichem Frauengesang am Anfang und zuletzt erdenden Bässen, am Ende „Stille Nacht“, die dritte Strophe wurde gemeinsam gesungen. Insgesamt ein sehr stimmungsvoller, gelungener Abend.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
13.12.1713.12.1714.12.1715.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter1 C | 4 C
2 C | 7 C
-1 C | 6 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region