Sonntag, 17. Dezember 2017

14. Juli 2016 10:26 Uhr

Augsburg

Kulturpark: Mieter dürfen vorerst bleiben

Die Künstler im Kulturpark West bekommen einen Aufschub von zwei Jahren. Zufrieden sind damit nicht alle.

i

Die Künstler im Kulturpark West dürfen offenbar zwei Jahre länger als geplant in ihren Räumen bleiben.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Die Künstler im Kulturpark-West werden wohl nicht Ende Juli 2017 aus den Gebäuden an der Sommestraße auf dem Reese-Areal ausziehen müssen. Das hatte sich schon länger abgezeichnet, allerdings scheinen sich die Überlegungen nun zu konkretisieren. Demnach sollen die bestehenden Mietverträge wie vorgesehen zwar zum Juli 2017 enden. Allerdings ist geplant, den derzeitigen Mietern noch einen zweijährigen Bestandsschutz zu gewähren. Hintergrund ist, dass das Gaswerk, wo der Kulturpark hinziehen soll, in einem Jahr nicht soweit bezugsfertig sein wird, dass für alle jetzigen Mieter Platz ist. Vorrang hat das Theater, das dort ab 2018 eine Ersatzspielstätte fürs Große Haus haben wird, das saniert werden soll.

Die Nutzer der ehemaligen Kasernengebäude im Kulturpark-West – von Malern bis hin zu Bands – hatten sich teils vehement gegen die Umzugspläne ausgesprochen. Argumente sind: eine gewachsene Gemeinschaft werde zerrissen, zudem fürchte man eine „Fremdverwaltung“ durch die Stadt. Mehr als 11000 Unterschriften wurden unter dem Motto „Kulturpark lebt.nützt. bleibt“ gesammelt.

ANZEIGE

Wohnungen statt Kulturpark

Der Kulturpark war vor neun Jahren als zeitlich begrenzte Zwischennutzung des früheren Kasernenareals aus der Taufe gehoben worden. Mittelfristig sollen an dieser Stelle Wohnungen entstehen, die das Wohngebiet Reese-Park nach Osten hin abschließen. Bis sie entstehen werden, wird es nun in jedem Fall zwei Jahre länger dauern.

Der Kulturpark veröffentlichte am Dienstag offenbar ohne Absprache mit der Stadt eine Zusammenfassung der bisherigen Gespräche mit der Verwaltung auf seiner Internetseite. Demnach soll der Stadtrat im Oktober die entsprechenden Beschlüsse für die Übergangszeit ab 2017 fassen.

Kulturreferent Thomas Weitzel bestätigte auf Anfrage, dass beabsichtigt sei, den bisherigen Mietern zwei Jahre Aufschub über 2017 hinaus zu geben. Es gebe bisher aber noch keinen entsprechenden Stadtratsbeschluss. Allerdings sehe sich die Stadt in der Pflicht, dass auch nach Ende der Zehn-Jahres-Verpachtung keine Künstler auf der Straße stehen. Der Aufschub soll den schrittweisen Umzug der Künstler aufs Gaswerk-Areal ermöglichen. Weitzel verweist auch darauf, dass ein Teil der Künstler einen Umzug aufs Gaswerkareal wünsche. Das sei das Ergebnis der Sprechstunden, die die Stadt für die Mieter anbiete.

Gemischtes Stimmungsbild

In der Tat ist das Stimmungsbild bei den Künstlern gemischt. Während einige sich einen Umzug gut vorstellen können, lehnen ihn andere ab. Kulturpark-Geschäftsführer Peter Bommas sagt, dass es nach wie vor viele Fragezeichen gebe. Kritisiert wird die Verwaltung durch die Stadt bereits in der Übergangszeit. Zudem sei der Kaltmietpreis von fünf Euro pro Quadratmeter für Ateliers oder Übungsräume nicht aussagekräftig – entscheidend sei, was man am Ende bezahle. Auf dem jetzigen Kulturpark-Areal werden um die sieben Euro warm fällig. Ein großes Problem sei auch, dass man sich noch keine konkreten Vorstellungen über die Räume im Gaswerk machen könne, so Bommas. Der Kulturpark soll in Bestandsgebäuden auf dem Areal unterkommen. Auch eine gemeinsame Nutzung mit dem Theater in einem Anbau für die Interimsspielstätte ist geplant.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
17.12.1717.12.1718.12.1719.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter-3 C | 1 C
-2 C | 1 C
0 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Stefan Krog

Augsburger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Augsburg


Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region