Samstag, 22. Juli 2017

07. Juli 2017 16:39 Uhr

Augsburg

Radlnacht 2017: Die Stadt will diesmal ein Verkehrschaos vermeiden

Zur Radlnacht 2017 mit Startpunkt in der Maximilianstraße werden wieder mehr als 3000 Fahrradfahrer erwartet. Für Autofahrer gibt es deswegen Einschränkungen.

i

Bei der Radlnacht vor einem Jahr radelten mehr als 3000 Teilnehmer durch den Schleifenstraßentunnel. Dieses Jahr sollen es noch mehr werden.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Am Samstag in einer Woche können Radler in Augsburg wieder an Stellen unterwegs sein, die sonst für sie gesperrt sind: Bei der 2. Augsburger Radlnacht am 15. Juli wird, wie schon im Vorjahr, der Tunnel der Schleifenstraße für Autos gesperrt und die Radler freigegeben. Die Stadt rechnet nach dem Erfolg zur Premiere im vergangenen Jahr mit mehr als 3200 Teilnehmern wieder mit einem Ansturm. "Wir wollen die Toleranz und Akzeptanz zwischen den Verkehrsteilnehmern fördern. Da hat Augsburg noch eine Wegstrecke vor sich. Und wir wollen einfach Lust aufs Fahrradfahren machen", so Baureferent Gerd Merkle (CSU).

Die Stadt hatte die Radlnacht 2016 ins Leben gerufen, um ihrem Projekt "Fahrradstadt 2020" mehr Schub zu geben. Allerdings lief die Premiere nicht ganz glatt: Weil ein Rundkurs um die Innenstadt gewählt wurde, war der Stadtkern für mehrere Stunden von der Außenwelt ziemlich abgeschnitten. Zudem wurde die Stadt von der Zahl der Teilnehmer überrascht: Es hätten noch ein paar hundert mehr gefehlt, und die ersten Radler wären am Ausgangspunkt angekommen, bevor die letzten dort gestartet wären.

ANZEIGE

Kein Rundkurs bei der Radlnacht mehr

Bei der Route dieses Jahr habe man einen Rundkurs vermieden, so Katja Mayer, die mit ihrer Sportagentur die Veranstaltung organisiert. Startpunkt ist die Maximilianstraße rund um den Herkulesbrunnen, wo der Corso ab 20.30 Uhr aufgestellt wird und um 21 startet. Gegen 21.45 Uhr sollen die Radler dann am Rosenaustadion ankommen. Die Route führt über City-Galerie und Johannes-Haag-Straße zur Berliner Allee. Über die Reichenberger und Provinostraße geht es durchs Textilviertel auf die Schleifenstraße. Durch den Theodor-Wiedemann-Tunnel führt der Weg zur Baumgartnerstraße und Rotem Tor. Von dort geht es über Haunstetter Straße, Alten Postweg, Rumpler- und Friedrich-Ebertstraße nach Göggingen. Entlang des Wertachkanals führt die Route zum Rosenaustadion. Entlang der Route wird es musikalische Einlagen geben.

Der Rundkurs ist zwischen 20 und 23 Uhr gesperrt, ebenso die Einmündungen und Kreuzungen. Bereits ab Nachmittag gilt entlang der Strecke ein Halteverbot. "Wenn dann noch geparkte Autos stehen, die eine Gefahr für Radler darstellen, wird abgeschleppt", so Alois Rager, Chef der Verkehrspolizei. Insgesamt werden um die 100 Posten entlang der Strecke mit Sicherheitsdienst, Augusta Club Ordnungsdienst und Polizei stehen. Die Haushalte in den betroffenen Stadtteilen werden mit Briefkastensendungen informiert. Auch 5000 Zettel für das Personal an den Absperrposten sind gedruckt, damit diese an Autofahrer weitergegeben werden können. Auf dem Plan ist verzeichnet, welche Hauptverkehrsstraßen betroffen sind und wo es freie Fahrt gibt. Betroffen sind auch Straßenbahnen und Busse: So werden die Straßenbahnlinien 2 und 3 in Fahrtrichtung Süden zwischen 20.30 und 22.30 Uhr am Roten Tor enden. Es gibt keinen Ersatzverkehr.

Die Radlnacht 2017 ist kein Wettrennen

Merkle betont, dass es um kein Wettrennen geht. "Es zählt nicht, wer als erster am Rosenaustadion ankommt. Das wichtigste ist, dass es unfallfrei verläuft." Räder müssen verkehrssicher sein, das Tragen eines Helmes wird empfohlen. Kinder bis zwölf Jahre sollen nur in Begleitung eines Erwachsenen kommen.

Bereits am kommenden Samstag startet die jährliche Aktion "Stadtradeln", in deren Rahmen die Radlnacht stattfindet. Drei Wochen lang sind Teams und Einzelpersonen aufgerufen, im Internet einzutragen, wie viele Kilometer sie täglich radeln. Aktuell sind 1127 Radler in 146 Teams gemeldet, man kann sich noch jederzeit eintragen. Im Wettstreit der Städte landete Augsburg bisher immer bei den Top Ten, so Janos Korda, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs in Augsburg. "Wir wollen auch ein Signal an die Politik senken: Wir sind da und wir sind viele. Radler haben denselben Komfort verdient wie Autofahrer."

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
22.07.1722.07.1723.07.1724.07.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter17 C | 28 C
13 C | 23 C
12 C | 20 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Stefan Krog

Augsburger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Augsburg


Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region