Mittwoch, 24. August 2016

23. Februar 2016 05:49 Uhr

Augsburg

Wie Augsburg mit Messen punktet

Der Messestandort zieht neue Veranstaltungen an Land. Zum Erfolg tragen zudem Fachausstellungen bei, die stark wachsen. Bestes Beispiel ist die GrindTec.

i

Die GrindTec, die vom 16. bis 19. März im Augsburger Messezentrum stattfindet, ist die Weltleitmesse für Schleiftechnik. Die GrindTec meldet Rekordzahlen: 560 Aussteller sind dabei, 40 mehr als im Jahr 2014.
Foto: Anne Wall

„Es läuft perfekt“ – mit drei Worten beschreibt Gerhard Reiter, Geschäftsführer der Messe Augsburg, die Entwicklung des Messewesens. Es läuft deshalb gut, weil sich etablierte Messen weiterentwickeln und neue Veranstaltungen gewonnen werden. Auf eine Veranstaltung, die im Herbst erstmals in Augsburg stattfindet, setzt Reiter große Hoffnungen. „Experience Composites“, heißt die Messe. Auf Deutsch übersetzt, würde die Veranstaltung unter dem Begriff „Erfahrenswertes zu Faserverbundwerkstoffen“ firmieren. Partner der Messe Augsburg sind die französische JEC Gruppe und regionale Netzwerk Carbon Composites. Die JEC-Gruppe gilt als größte Industrieorganisation zum Thema Faserverbundmaterial der Welt. Das Netzwerk der JEC-Gruppe umfasst nach eigenen Angaben weltweit 250000 Experten, die sich in der Welt der Faserverbundstoffe bewegen. Die JEC-Gruppe erstellt Publikationen, hat einen online wöchentlich erscheinenden internationalen Nachrichtendienst und organisiert Veranstaltungen.

Es werden 200 Aussteller erwartet

ANZEIGE

Für Reiter ist der Name eher zweitrangig, ihm geht es um den Inhalt der dreitägigen Großveranstaltung. Termin ist von 21. bis 23. September. Mit mindestens 200 Ausstellern wird gerechnet. Die international ausgerichtete Veranstaltung dient als Plattform für die gesamte Branche mit den Schwerpunkten Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrt, Bau und Infrastruktur, Medizintechnik, Windenergie sowie Transport. Die „Experience Composites“ will Einsatzbereiche, Trends, Anwendungen, Zukunftspotenziale und Ideen zeigen, die mit Faserverbundstoffen realisiert werden können. Die Verbindung zum Standort Augsburg ist aus vielerlei Gründen gegeben, heißt es. Der Wirtschaftsraum bietet mit seiner bereits heute großen Zahl an Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, dem Fraunhofer-Institut sowie Firmen in den Bereichen Technologien zur Ressourceneffizienz und Kohlefaserverbundwerkstoffen ein Netzwerk.

Neu im Veranstaltungskalender ist im nächsten Jahr die Messe „ReTec“. Auch hier erschließt sich aus dem Namen nicht sofort, worum es geht. Auch die Vorgeschichte dieser Messe klärt hier nicht zwingend auf. Die ReTec ist Nachfolgerin der UseTec, die vormals ReSale hieß. Die ReTec gilt jedenfalls als internationale Fachmesse für Gebraucht-Technik. Vorgestellt werden gebrauchte Maschinen. Das Angebot umfasst Maschinen und Anlagen für alle Branchen und Industriezweige. Es reicht von Baumaschinen und Nutzfahrzeugen über die Robotik, die Werkzeugmaschinen im Metall- und Holzverarbeitungsbereich bis hin zur Kunststoffverarbeitung sowie Werkzeugen und Zubehör. Die Veranstalter rechnen mit über 300 Ausstellern und 5000 Fachbesuchern. Mit im Boot sitzt die Firma AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, die in Augsburg bestens bekannt. Sie organisiert als größte Publikumsveranstaltung die jährliche Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) sowie die Fachmessen Interlift und GrindTec. Die ReTec findet vom 25. bis 27. April 2017 in Augsburg statt. Sie ist damit terminlich eingebunden in die große Hannover-Messe (24. bis 28. April 2017). Die Veranstalter bauen darauf, dass Fachbesucher gezielt beide Messen ansteuern. Die ReTec soll Interessierte aus Österreich, der Schweiz und Italien ansprechen. Augsburg wechselt sich mit Essen ab, das im Jahr 2018 dann Austragungsort der Messe ist.

GrindTec wächst weiter

In wenigen Wochen beginnt in Augsburg die internationale Fachmesse GrindTec. Termin ist vom 16. bis 19. März. Die Weltleitmesse der Schleiftechnik wird gegenüber der Rekordveranstaltung 2014 noch einmal deutlich zulegen. 560 Unternehmen – 40 mehr als noch vor zwei Jahren – präsentieren sich auf der mittlerweile zehnten GrindTec. Um rund 16 Prozent ist die belegte Fläche der Messe gewachsen, der Zuwachs ist vor allem auf das immer größere Interesse ausländischer Unternehmen zurückzuführen, teilt die AFAG mit. Die GrindTec wird zunehmend internationaler. 42 Prozent der Aussteller haben ihren Firmensitz im Ausland, insgesamt sind 27 Länder in Augsburg vertreten. Traditionell kommt das stärkste Kontingent mit 68 Firmen aus der Schweiz, gefolgt von China mit 36 und Italien mit 34 Beteiligten. Mit 60 Ausstellern kommt mehr als jede zehnte Beteiligung inzwischen aus Asien. Neben China sind Taiwan (7 Aussteller), Japan (6), Korea (5) und Indien (5) vertreten.

i

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
24.08.1624.08.1625.08.1626.08.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                heiter
	                                            Wetter
	                                            heiter
                                                Wetter
                                                heiter
Unwetter13 C | 28 C
13 C | 29 C
13 C | 30 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Michael Hörmann

Augsburger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Augsburg


Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Fachkräfte-Kampagne der Region Augsburg