Dienstag, 6. Dezember 2016

29. September 2012 15:07 Uhr

Augsburg

Wirtschaft sorgt sich um Bahn-Magistrale

Wird Augsburg durch eine Nordachse abgehängt? Die Meinungen gehen auseinander

i

Die regionale Wirtschaft blickt voller Sorge auf die Verkehrspläne aus Brüssel. Sie sehen den 20-jährigen Kampf für eine Bahn-Magistrale von Paris nach Budapest über Stuttgart, Ulm, Augsburg und München in Gefahr. Grund: Die EU-Kommission hat in ihrem aktuellen Vorschlag die Magistrale um eine zusätzliche Nordachse über Frankfurt, Nürnberg und Passau erweitert. Bei einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) diskutierten Beteiligte unterschiedlicher Institutionen darüber, ob die nördliche Strecke eine Konkurrenz um Investitionen und Fahrpläne darstellt.

Als entschiedenste Befürworterin stand Ellen Kray von der EU-Kommission für die Nordachse ein. Sie könne die Aufregung nicht nachvollziehen, sagte Kray: „Aus unserer Sicht stehen die beiden Strecken nicht in Konkurrenz.“ Für beide Trassen könne der Bund Fördermittel bei der EU beantragen. Die Chancen, auch für die Südvariante Gelder abzuschöpfen, würden nicht sinken. Zudem sei das österreichische Hinterland auf den Ausbau der Nordachse wegen der Anbindung an den wichtigsten europäischen Hafen in Rotterdam angewiesen.

ANZEIGE

Ebenfalls für die doppelte Magistrale sprach sich Hans Peter Göttler, Leiter der Verkehrsabteilung im bayerischen Wirtschaftsministerium, aus. Das Ministerium begrüße die Pläne aus Brüssel. Einen Wettbewerb um Fördermittel werde es – wie von der Wirtschaft befürchtet – nicht geben. Ein Großteil der Investitionen solle in den Ausbau der Südvariante fließt.

Die breite Gegenfront sah das völlig anders. Die CSU-Europaabgeordneten Markus Ferber (Schwaben) und Bernd Posselt (München) sowie der Vizepräsident der IHK Schwaben, Herbert Scheel, sprachen sich für die Magistrale in ihrer ursprünglichen Form aus. Auf Investitionen in Schienen würden stets Fahrplanänderungen folgen. Sie sehen die Gefahr, dass sowohl der Güter- als auch der Personenverkehr verstärkt über die nördliche Strecke ablaufe und eben nicht zwischen Stuttgart und München. Denn wo und wie oft die Züge fahren, bestimme am Ende die Bahn. (cin)

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
06.12.1606.12.1607.12.1608.12.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter-4 C | 3 C
-5 C | 1 C
-4 C | 6 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Öffnungszeiten Stadtmarkt
Stadtmarkt: samstags bis 14 oder bis 16 Uhr?

Kasperl als Ampelmännchen
Soll Augsburg eine Kasperl-Ampel bekommen?


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Spitzenmedizin

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Fachkräfte-Kampagne der Region Augsburg