Mittwoch, 23. August 2017

31. August 2015 00:03 Uhr

Veloclub Lechhausen

Auf heißen Reifen durch den Sheridanpark

Doch nur wenige Zuschauer stehen bei Renn-Premiere am Streckenrand

i

Sie hatten sich so große Mühe gegeben, die Mitglieder des Veloclubs Lechhausen, um in Augsburg endlich wieder ein attraktives Rad-Kriterium auf die Beine zu stellen. Acht Rennen in den verschiedensten Altersklassen richtete der Verein am Sonntag auf der 1,15 Kilometer langen, sorgfältig abgesteckten Highspeedstrecke durch den Pferseer Sheridanpark aus, Bewirtung, Musik und Moderation inklusive.

Doch gerade bei den Jugendrennen am Vormittag fanden sich bei fast 30 Grad im Schatten hauptsächlich Familienmitglieder an der Strecke ein. „Es ist alles ziemlich familiär. Wir müssen wohl erst noch ein bisschen bekannter werden“, räumte Josef Meitinger vom veranstaltenden Veloclub ein. Er und seine über 50 Helfer hätten sich für die Premiere des Rad-Kriteriums durch das neue Augsburger Gewerbegebiet den ganzen Tag über mehr Publikum erhofft. Denn die Zuschauer, die den Weg zu Start und Ziel in der Karl-Nolan-Straße fanden, sahen heiß umkämpfte Rennen, bei denen auch Talente aus der Stadt und der Region aufs Treppchen kamen.

ANZEIGE

So gewann in der U13 der zwölfjährige Daniel Schrag von der RSG Augsburg. Erst kürzlich hatte er beim internationalen Kids-Rennen in Berlin vordere Plätze belegt und stellte seine gute Form auch in Augsburg unter Beweis. „Das Rennen hier war allerdings schwieriger als in Berlin, weil alle so taktisch gefahren sind“, sagt Schrag. Nach einem ersten vergeblichen Ausreißversuch in der dritten Runde setzte er sich in der siebten von neun Runden dann aber doch vom Feld ab und brachte den Sieg mit einem starken Sprint souverän nach Hause.

Für die Gastgeber vom Veloclub Augsburg gab es einen Sieg bei den Einsteigern. „Fette Reifenrennen“ – so wird der Wettkampf für die jüngsten Fahrer ohne Lizenz genannt. Hier startete für den Veloclub die achtjährige Louisa Marie Prues aus Gersthofen auf dem geliehenen Mountainbike ihres Bruders. Sie trat am stärksten in die Pedale und gewann. „Mein zweites Rennen, aber das erste, bei dem ich einen Pokal gewonnen habe“, freute sich die junge Rennfahrerin. Auch in den restlichen Altersklassen waren Starter der Augsburger Radrennvereine im Einsatz. Am besten vertreten waren die E-Racers Top Level Augsburg, die in fast allen Jugendklassen in die Top Ten fuhren. Auch im Rennen der C-Klasse Elite Herren fuhr mit Fabian Geißenberger auf Platz fünf ein E-Racer als bester Augsburger weit nach vorn.

Der Sieg beim spektakulären Abschluss – einem KT-Rennen der Spitzenfahrer gemeinsam mit der A-und B-Klasse Elite – ging an einen Vertreter des erfolgreichen Rennsport-Teams RSC Kempten. Der ehemalige Radprofi und heutige A-Lizenz-Fahrer Tobias Erler, 36, zog über die 60 Runden eindrucksvoll davon und kürte sich unter großem Beifall zum ersten Kriteriums-Sieger im schnellsten Rennen durch den Sheridanpark.

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
23.08.1723.08.1724.08.1725.08.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter14 C | 26 C
14 C | 28 C
15 C | 29 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Andrea Bogenreuther

Augsburger Allgemeine
Ressort: Sport


Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region