Dienstag, 21. November 2017

11. September 2017 00:04 Uhr

Skaterhockey

Tore satt und große Aufregung

Mit 29:7 landet die Mannschaft des TV Augsburg den höchsten Sieg ihrer Bundesliga-Geschichte. Allerdings erhitzt ein Fußtritt die Gemüter

i

Tore satt gab es für die Fans in der Skaterhockey-Bundesliga bei der Begegnung des Schlusslichtes TV Augsburg gegen den Tabellenvorletzten Wizards Kassel. Die Schützlinge von Augsburgs Trainer Martin Zentner landeten dabei mit dem 29:7 (10:0, 7:5, 12:2) den bisher höchsten Erfolg in ihrer Bundesliga-Geschichte.

Dabei fehlten mit Florian Nies, Andreas Berger, Niklas Bullnheimer und Felix Vogt noch vier Spieler. „Für uns ist es ein Jahr der Extreme. Da müssen wir absteigen und feiern einen Rekordsieg. Aber so richtig Spaß macht es nicht, wenn man dem Gegner derart überlegen ist. Auf der anderen Seite ist es für uns eine Bestätigung, dass wir es doch können“, war von TVA-Kapitän Maximilian Nies zu hören.

ANZEIGE

Persönliche Rekorde stellten auch Nationalspieler Oliver Dotterweich mit zwölf Toren und 16 Scorerpunkten sowie Valentin Hübl mit sieben Toren auf. Kassel – ohne die Eishockeyspieler des Zweitligisten Kassel Huskies angetreten – war nicht mehr als ein Sparringspartner. Bereits im ersten Drittel musste Torhüter Dominique Morton zehn Gegentreffer hinnehmen, während Sebastian Gleich im TVA-Tor seinen Kasten rein hielt. Oliver Dotterweich (3), Valentin Hübl (2), Maximilian Waldhier (je 2), Stefan Gläsel (glänzte mit sechs Torvorlagen), Alexander Girsig und Simon Arzt in Überzahl waren die Augsburger Torschützen.

Im Mitteldrittel zeigten die wenig überzeugenden Schiedsrichter dann unberechtigt TVA-Spieler Alexander Girsig die Rote Karte wegen eines angeblichen Fußtritts. „Da war gar nichts“, beteuerte TVA-Kapitän Nies im Namen der verärgerten Gastgeber, die daraufhin zwischen der 27. und 34. Minute fünf Gegentreffer zum Zwischenstand von 16:5 kassierten. Kassels Torhüter hatte sich aber leicht verletzt und so hütete im Schlussdrittel ein Feldspieler das Tor. Beim TVA stand derweil Junior Philipp Matheis zwischen den Pfosten. „Im Schlussdrittel haben wir noch zwölf Treffer nachgelegt. Loben muss ich auch unsere Youngster Nikolai Luther, der zwei Tore vorbereitete, sowie Vincent Fladerer“, so Nies. (AZ)

TV Augsburg Gleich (ab 42. Matheis); Arzt (1), Höss (1), Waldhier (2), Nik. Luther, Fladerer, Dotterweich (12), M. Nies (2), Girsig (2), Gläsel (2), Hübl (7)

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
20.11.1720.11.1721.11.1722.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter3 C | 4 C
2 C | 9 C
-1 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region