Montag, 20. November 2017

14. November 2017 17:12 Uhr

München

21-jährige Frau in München von zwei Männern vergewaltigt

Im Münchner Stadtteil Giesing ist eine junge Frau von zwei Männern vergewaltigt worden. Die begleiteten sie danach noch nach Hause.

i

In Giesing (München) ist eine junge Frau vergewaltigt worden. Zwei Männer wurden am Wochenende festgenommen, berichtet die Polizei.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Eine 21-jährige Münchnerin hatte sich am Freitagabend mit einem 18 Jahre alten Arbeitskollegen in einem privaten Kellerraum im Münchner Stadtteil Giesing verabredet. Auch ein 19 Jahre alter gemeinsamer Freund kam hinzu. Wie die Polizei berichtet, soll dieser im Verlauf des Abends versucht haben, die Münchnerin zu küssen. Diese soll ihm aber deutlich zu verstehen gegeben haben, dass sie das nicht wolle. Als sie später zur Toilette ging, folgte ihr der junge Mann und drängte sie laut Polizeibericht gegen die Wand. Er drückte ihre Hand in seinen Intimbereich und forderte sie zum Sex auf.

Festnahmen nach Vergewaltigung in München

Die 21-Jährige konnte sich befreien und ging zurück in den Kellerraum, wo sie sich Hilfe von ihrem Arbeitskollegen erhoffte. Dort wurde sie von dem 19-Jährigen auf ein Sofa geschubst - statt ihr zu helfen, hielt ihr Arbeitskollege sie sogar noch fest. Anschließend vergingen sich beide Männer an der Münchnerin, berichtet die Polizei am Dienstag. Später begleiteten sie die Frau noch nach Hause.

ANZEIGE

Am folgenden Tag vertraute sich die 21-Jährige einer Freundin und ihrer Mutter an und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die beiden Tatverdächtigen, die ebenfalls aus München kommen, wurden laut Polizei am Samstag festgenommen.

Beide Männer müssen sich nun wegen Vergewaltigung in besonders schwerem Fall verantworten. AZ

Lesen Sie auch:

Zahl der Anzeigen wegen Vergewaltigung steigt in Schwaben 

#MeToo: Wie man bei sexueller Belästigung im Job reagiert

Neue Polizeistatistik: Wie sicher ist Deutschland noch?

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

i

Schlagworte

München | Polizei | Deutschland


Alle Infos zum Messenger-Dienst