Sonntag, 20. August 2017

13. Januar 2013 17:49 Uhr

Bayern

Arzt kritisiert: Nicht tragbarer Zustand bei Organspende

Auf einen „nicht tragbaren Zustand“ bei der Organspende in Bayern weist der Transplantationsmediziner Dr. Thomas Breidenbach gegenüber unserer Zeitung hin.

i

Auf einen „nicht tragbaren Zustand“ bei der Organspende in Bayern weist der Transplantationsmediziner Dr. Thomas Breidenbach hin. Symbolbild
Foto: Soeren Stache dpa

Im Freistaat sei es nicht möglich, nachts und an Wochenenden ein Spenderorgan ausreichend zu untersuchen, sagte er gegenüber unserer Zeitung. So könnten bestimmte Infektionen nicht ausgeschlossen und es könnte die Güte eines Organs nicht bestimmt werden, so der Arzt der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO).

„Das führt zum Teil zu einer erheblichen Zeitverzögerung mit der Gefahr, dass eine Spende im schlimmsten Fall gar nicht mehr realisiert werden kann.“ Breidenbach ist für die Koordinierung der Organspende in Bayern zuständig. Gesundheitsminister Marcel Huber (CSU) weiß Informationen unserer Zeitung zufolge um die Situation und sagte eine Überprüfung zu. AZ

i

Schlagworte

Marcel Huber | CSU


Alle Infos zum Messenger-Dienst