Freitag, 1. August 2014

01. Juni 2007 19:12 Uhr

Party-Community

Augsburger Allgemeine beteiligt sich an Timeshot

Die Augsburger Allgemeine und das junge Community-Portal Timeshot machen gemeinsame Sache. Hier finden Sie die täglichen Top-Galerien aus der Party-Szene. Das Internetangebot unseres Partners bietet noch viel mehr Bilder, Tipps und Spaß für Junge und Junggebliebene.

i

Augsburg (AZ). Die Augsburger Allgemeine und das junge Community-Portal Timeshot machen künftig gemeinsame Sache. Die Mediengruppe Pressedruck, in der die Zeitung erscheint, beteiligt sich mit 49 Prozent an der Timeshot Medien GmbH & Co KG.

Ziel der Zusammenarbeit ist eine Stärkung des jungen Web-Portals. Mit 115.000 registrierten Nutzern ist Timeshot ( www.timeshot.de ) schon heute eine der größten Communitys in Bayern. Im Großraum Augsburg ist das 2005 gegründete Internet-Angebot mit rund 12 Millionen Page Impressions monatlich der reichweitenstärkste Online-Treffpunkt für junge Menschen. Timeshot berichtet mit seinen Fotografen aus der bayerisch-schwäbischen Partyszene. Es bietet im Stil der Web-2.0-Angebote zahlreiche Community-Funktionen wie eine Flirtbörse und private Foto-Uploads.

ANZEIGE

Die Augsburger Allgemeine und die mit ihr verbundene Allgäuer Zeitung sind mit 940.000 Lesern die reichweitenstärkste Tageszeitung in Bayern. Das Internet-Angebot www.augsburger-allgemeine.de ist mit monatlich 780.000 Visits eines der am meisten genutzten Online-Portale in Bayern. Nach dem Relaunch Anfang Mai 2007 bietet Augsburger-Allgemeine.de auch regionale Videos und eine stark wachsende Community.

"Die Zusammenarbeit mit der Augsburger Allgemeinen Online und Print bietet uns neue Wachstums-Chancen, einen Nachrichten-Mehrwert für unsere Nutzer und eine professionelle regionale Vermarktung", sagt Timeshot-Gründer Andreas Schwinger.

Der stellvertretende Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, Jürgen Marks, wird gemeinsam mit Schwinger die Geschäftsführung der Timeshot Medien GmbH & Co KG übernehmen. "Timeshot mit seinen vielen jungen Nutzern passt perfekt in unser crossmediales Portfolio. Wir planen ein Netzwerk mit unserer Zeitung, unserem nachrichtenorientierten Online-Portal und der Party-Community. Dennoch wird Timeshot ein komplett eigenständiges Angebot bleiben", unterstreicht Marks.

i

Artikel kommentieren