Montag, 27. Juni 2016

02. Januar 2016 12:46 Uhr

Mühldorf am Inn

Frau in Treppenhaus missbraucht - Polizei nimmt 21-Jährigen fest

In einem Treppenhaus soll ein 21-Jähriger eine 27-Jährige sexuell missbraucht haben. Weil das Opfer den Mann wiedererkannte, hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefunden.

i

Die Polizei hat nach einer Vergewaltigung den mutmaßlichen Täter festgenommen.
Foto: Alexander Kaya (Symboldbild)

Ein 21-jähriger Mann soll am frühen Freitagmorgen in Waldkraidburg eine 27-Jährige sexuell missbraucht haben. Den Ermittlern der Kripo gelang es noch am selben Tag, einen dringend tatverdächtigen Mann festzunehmen.

Die 27 Jahre alte Frau war laut Mitteilung am Freitagmorgen zusammen mit einer Bekannten in ein Mehrfamilienhaus am Stadtplatz in Waldkraiburg gegangen, um dort jemanden zu besuchen. Während die Bekannte des späteren Opfers schließlich in eine Wohnung in einem der oberen Stockwerke ging, wartete die 27-Jährige im Treppenhaus in einem der unteren Stockwerke.

ANZEIGE

Nach Angaben der Polizei traf sie dort auf einen jungen Mann, der ihr möglicherweise zuvor bereits gefolgt war. Der Unbekannte packte die Frau, riss sie zu Boden und führte gewaltsam sexuelle Handlungen durch. Als das Licht im Treppenhaus anging, ließ der Täter von seinem Opfer ab, verließ das Haus und flüchtete in Richtung Fußgängerzone.

Eine erste Spur führte die Kripo Mühldorf zu einem 21-jährigen Afghanen, der als Asylbewerber in einer Gemeinschaftsunterkunft in Waldkraiburg wohnt. Wie die Polizei mitteilte, hatte das Opfer ihn zuvor auf einem Foto wiedererkannt. AZ

i