Mittwoch, 20. September 2017

17. Februar 2017 17:44 Uhr

Veitshöchheim

Schrill, gelb, kult - Söder feiert als Homer Simpson

Für die einfallsreichen Kostüme zum fränkischen Fasching in Veitshöchheim ist Finanzminister Markus Söder mittlerweile bekannt. Auch dieses Jahr sorgt er wieder für Aufsehen.

i

Schrillgelb, übergewichtig und manchmal ganz schön cholerisch: Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) geht in diesem Jahr als Homer Simpson zur Fastnacht ins fränkische Veitshöchheim. Seine Frau Karin geht passend und mit gigantischer blauer Turmfrisur als Marge Simpson, verriet der 50-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München. Für ihren großen Auftritt bei der Prunksitzung nehmen beide viel Zeit in der Maske auf sich: Knapp drei Stunden dauert es, bis am Freitag aus den beiden Franken die berühmten Springfielder werden

Söder: "Die Simpsons sind Kult"

"Homer Simpson würde CSU wählen", betonte Söder. "Die Simpsons sind Kult und stellen den klassischen Wähler der Mitte dar - Familie, hart arbeitend, aber man hat es nicht immer leicht. Diese Wähler entscheiden die nächsten Wahlen", sagte Söder, der mit seinen Verkleidungen immer gerne die Originale ehrt. Aus diesem Grund "und weil sich die Maskenbildner außerstande sahen, die Frisur hinzukriegen", fiel die Entscheidung auch nicht auf US-Präsident Donald Trump. Söders Kinder finden die Verkleidung "sensationell".

ANZEIGE

In den vergangenen Jahren hatte Söder etwa als Edmund Stoiber, Comic-Figur Shreck, als Punk oder als Marilyn Monroe für viel Aufsehen an Fastnacht gesorgt. "Dieses mal soll es bewusst kein Held oder Star sein. Ist mal was anderes und trotzdem Kult", sagte Söder. dpa/lby

i


Alle Infos zum Messenger-Dienst