Sonntag, 31. August 2014

09. Juli 2013 19:29 Uhr

Aschaffenburg

Todessturz vom Sendemast: Arbeiter fällt 120 Meter in Tiefe

Bei Wartungsarbeiten auf einem Industrieturm am Aschaffenburger Hafen ist ein 33-jähriger Arbeiter am Dienstag aus 120 Metern Höhe zu Tode gestürzt.

i

Nach Polizeiangaben hatte er Antennen an dem mittlerweile als Sendemast genutzten Turm ausgerichtet. Warum der Mann abstürzte, war zunächst unklar. Zwei Kollegen arbeiteten zum Zeitpunkt des Unfalls über ihm.

Der 24-jährige Kollege zog sich durch Seilabrieb Verbrennungen an den Armen zu, der 49-Jährige erlitt einen Schock. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Kripo und Gewerbeaufsichtsamt ermitteln.

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Aschaffenburg | Kripo