Dienstag, 29. Juli 2014

31. März 2014 10:02 Uhr

München

Versuchter Mord im Westend

Zwei Männer haben im Münchner Westend auf einen 34-Jährigen eingeschlagen und ihn mit einer Flasche attackiert. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.

i
Wegen versuchten Mordes ermittelt die Polizei nach einem Streit im Münchner Westend.
Foto: Yvonne Salvamoser

In einem Lokal im Münchner Westend ist es am Sonntagmorgen zu einem Streit zwischen mehreren Männern gekommen. Erst schlugen im Gastraum zwei 48- und 40-Jährige einen 34-jährigen Mann nieder. Dieser flüchtete daraufhin mit zwei Begleitern aus der Gaststätte. Die beiden Tatverdächtigen verfolgten die drei Männer vor die Tür. Draußen schlug der 40-Jährige sein Opfer erneut nieder. Dazu benutzte er eine Flasche. Der zweite Tatvedächtige schlug daraufhin mit einer abgebrochenen Flasche auf den Mann am Boden ein und fügte ihm Stich- und Schnittverletzungen im Gesicht und an den Händen zu. Einem der beiden Begleiter des Veletzten gelang es schließlich, die zwei 48- und 40-Jährigen aufzuhalten.

Wie die Polizei mitteilt, flüchteten der verletzte Mann und seine beiden Bekannten mit dem Auto vom Tatort. Nachdem sie das große Ausmaß der Verletzungen erkannt hatten, stoppten sie einen Krankenwagen. Die Rettungkräfte veranlassten die Einlieferung des verwundeten in ein Krankenhaus. Derzeit besteht keine Lebensgefahr.

ANZEIGE

Tatverdächtiger pocht auf Erinnerungslücken

Die Polizei nahm einen der Tatverdächtigen noch in der Gaststätte, den anderen in dessen Wohnung fest. Sie leisteten keinen Widerstand. Nach der ersten Vernehmung machte der 48-Jährige den Beamten zufolge Erinnerungslücken geltend, der andere gab seine Beteiligung zu, sagte aber, er habe nur schlichten wollen.

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es bei dem Streit um eine offene Geldforderung der Begleiter des Opfers gegenüber dem 40-jährigen Verdächtigen ging. Alle Beteiligten standen zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss. Die Staatsanwaltschaft erließ Antrag auf einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes. AZ

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Polizei | München


Neu in den Foren