Mittwoch, 22. Oktober 2014

29. Januar 2013 19:11 Uhr

Bayern

Volksbegehren Studiengebühren: Denkbar knapper Ausgang erwartet

Beim Volksbegehren gegen die Studiengebühren in Bayern zeichnet sich eine knappe Entscheidung ab. Am Montag fehlten noch etwa 130.000 Unterschriften.

i
Volksbegehren zu Studiengebühren in Bayern: In Bayern endet am Mittwoch die Eintragungsfrist für das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren.
Foto: Peter Kneffel

Volksbegehren zu Studiengebühren in Bayern: In Bayern endet am Mittwoch die Eintragungsfrist für das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren. Die Initatoren des Volksbegehrens erwarteten einen denkbar knappen Ausgang, nach dem jüngsten veröffentlichten Auszählungsstand vom Montag fehlten noch etwa 130.000 Unterschriften.

Volksbegehren zu Studiengebühren in Bayern

Insgesamt müssen sich zehn Prozent und damit rund 940.000 der bayerischen Wahlberechtigten in den Rathäusern eintragen. Falls diese Stimmenzahl zusammenkommt, kann entweder der Landtag die Studiengebühren in Höhe von bis zu 500 Euro pro Semester abschaffen oder es wird ein Volksentscheid abgehalten. Bei diesem reicht eine einfache Mehrheit. (afp, AZ)

i

Artikel kommentieren

Mehr zum Thema