Dienstag, 29. Juli 2014

28. März 2014 13:53 Uhr

Nürnberg

Wegen Hundeleine: Seniorin lebensgefährlich verletzt

Ein 79 Jahre alte Fußgängerin hat in Nürnberg bei einem durch eine Hundeleine ausgelösten Unfall lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten.

i
Wie lang die Leine sein sollte, hängt auch damit zusammen, wie alt beziehungsweise jung der Hund ist.
Foto: Stefan Sauer dpa

Der Hund der Frau hatte an einem Fußgängerstreifen nicht mit seinem Frauchen die Straße überquert, sondern blieb auf der anderen Seite stehen. Dadurch spannte sich die Leine zwischen Frau und Hund über die Fahrbahn. Ein 85 Jahre alter Mann übersah am Donnerstagnachmittag die Leine und fuhr dagegen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Durch den Ruck stürzte die Frau mit dem Kopf auf die Straße. Der Hund wurde gegen das Auto geschleudert, blieb den Angaben zufolge jedoch unverletzt. dpa/lby

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Nürnberg | Polizei