Samstag, 20. Dezember 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

Kommt die Bezahlschranke bei Online-Angeboten der Tageszeitungen?
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
28.06.2012 15:13 Uhr
montebaldo
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 12398

 

Zitat von Jürgen Marks
 

Ich finde es toll, dass hier im Forum schon über Preismodelle diskutiert wird... Aber gemach: Wir sind noch in der Phase, wo wir den Markt beobachten und die Erfahrungen von anderen Häusern auswerten. Interessante Modelle gibt es beispielsweise bei der Hannoversche Allgemeinen oder dem Darmstädter Echo.

Ja, warum sollten sich Kunden, die des Schmarotzertums bezichtigt werden, auch nicht selbst Gedanken machen, wenn es die Verlage nicht auf die Reihe bekommen - so wenig, wie es die Musikindustrie auf die Reihe bekommen hat. In dieser denkt man allerdings inzwischen um und hat erkannt, dass der einzelne Klick sehr sehr billig sein muss.

Es kann überhaupt kein für Kunden interessantes Modell bei einer einzelnen Zeitung geben. Die Zeiten sind vorbei. Man liest heute nicht mehr viel aus einem Angebot sondern viel zu einem Thema aus mehreren Angeboten.

Vergessen Sie die Kundenbindung. Die hat man für sein Druckexemplar und jeder Leser noch für seine Lieblingszeitung - aber ansonsten ist das Geschichte imho.

Wenn Sie auf die Leser verzichten wollen, die nur mal zu einem Thema bei Ihnen online vorbei schauen wollen - ich glaube nicht, dass das der Weg sein wird, den das Internet vorgibt.

 

________

28.06.2012 15:50 Uhr
montebaldo
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 12398

 

Zitat von Klartexter
 

 

Noch kurz, monte: Angenommen, es bringt jemand einen Song heraus, den alle haben möchten. Soll der dann nur 1 Cent kosten, während andere, weniger nachgefragte Songs dann einen Euro kosten? Sie sehen, so einfach geht es nicht. Der Preis regelt sich durch Angebot und Nachfrage. Alte Kaufmannsweisheit. Zwinkernd

Aber jetzt bin ich weg

Das ist genau der richtige Ansatz, Klartexter. Es gibt nämlich kein verknappendes Angebot im Internet - da liegt nämlich der Hund begraben.  Und noch nie wurde ein Schlager billiger weil ihn keiner hören wollte oder teurer, weil ihn alle... Und man versucht gerade auszuloten, wieviel man ohne Verknappung aus den Leuten rausquetschen kann. Wenn die sich dann wieder selbst behelfen, wird wieder rumgejammert werden.

Informationen dürfen nicht nach Gefälligkeit aufbereitet zu Hits lanciert werden. Flatrats sind ein Kind der Zeit und das Gebot der Stunde.

________

28.06.2012 15:55 Uhr
ZeT
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.05.08
Beiträge: 6999

 

Zitat von Jürgen Marks

Aber natürlich müssen wir diskutieren, ob wir für unsere journalistischen Leistungen im Internet...

 Der Burner schlechthin!

Welche zwei Wörter passen in den obrigen Satz mal so überhaupt nicht rein? Aber kein Problem - sägt blos eure User ab, kann euch ja egal sein. Aber Sry, um schwach angelabert zu werden brauch ich kein Bezahlforum.

Wisst ihr mit was ihr Geld machen könntet? Mit einem kostenpflichtigen Ignorebutton. ^^

28.06.2012 18:20 Uhr
Klartexter
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 17587

 

Zitat von ZeT
 

 

 Aber Sry, um schwach angelabert zu werden brauch ich kein Bezahlforum.

Was soll das Geschwätz? Wo steht etwas von Verlagsseite, dass das Forum kostenpflichtig werden soll? Wünschenswert wäre es manchmal durchaus, weil man dann von Beiträgen wie den Ihren verschont bliebe.

________
Am liebsten sind mir die Leute, die ihren Hintern nicht hochbekommen, aber andere Leute heruntermachen wollen. Couchpotatoes eben...

28.06.2012 18:35 Uhr
montebaldo
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 12398

 

Zitat von Klartexter
 

 

Was soll das Geschwätz? Wo steht etwas von Verlagsseite, dass das Forum kostenpflichtig werden soll? Wünschenswert wäre es manchmal durchaus, weil man dann von Beiträgen wie den Ihren verschont bliebe.

Schon wieder zurück oder gibbs in der Therme Warmwassernet? Breites Grinsen

________

28.06.2012 18:49 Uhr
Klartexter
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 17587

 

Zitat von montebaldo
 

Wenn die sich dann wieder selbst behelfen, wird wieder rumgejammert werden.

Sorry, montebaldo, aber Diebstahl zum erhalt gewünschter Dinge ist keineswegs tolerierbar. Nein!

Ich weiß auch nicht, wo Ihr Problem liegt. Ich habe eine Tageszeitung abonniert, in der ich über die kleinen und großen Ereignisse in der Welt informiert werde. Wenn es einmal in einer anderen Zeitung einen Artikel gibt, der sich beispielsweise mit dem ÖPNV detailliert beschäftigt, dann kaufe ich mir eben diese Ausgabe der Zeitung. Allerdings muss ich ja zuerst einmal wissen, dass es jenen Artikel gibt, solange ich das nicht weiß, werde ich auch nicht auf die Suche gehen.

Ich muss auch nicht in verschiedenen Blättern lesen, wie gut oder wie schlecht ein bestimmtes Fußballspiel oder eine künstlerische Aufführung vom jeweiligen Redakteur bewertet wird. In einer Zeit, in der man förmlich von einer Informationslawine überrollt wird, bleibt ja kaum Zeit genug, alle Informationen auch persönlich zu erfassen. Wer will da noch zu einem bestimmten Thema weiter in die Tiefe gehen?

Man kann ja diese Zeitung auch als E-Paper abonnieren, kostet dann 19,99 Euro im Monat und ist damit knapp 10 Euro billiger als die Printausgabe im Abo. Ich halte es auch für ziemlich anmaßend von Ihnen, wenn Sie hier vorgeben wollen, was eine Information denn wert sei. Den Preis bestimmt immer noch der Anbieter, als Kunde kann ich dann entscheiden, ob der Preis für mich akzeptabel ist. Ja!

________
Am liebsten sind mir die Leute, die ihren Hintern nicht hochbekommen, aber andere Leute heruntermachen wollen. Couchpotatoes eben...

28.06.2012 18:50 Uhr
Klartexter
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 17587

 

Zitat von montebaldo
 

 

Schon wieder zurück oder gibbs in der Therme Warmwassernet? Breites Grinsen

Schon ist gut - 6 Stunden Therme schlauchen ganz schön, wenn es so schwül ist. Teufel

________
Am liebsten sind mir die Leute, die ihren Hintern nicht hochbekommen, aber andere Leute heruntermachen wollen. Couchpotatoes eben...

28.06.2012 19:29 Uhr
forest
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.07.08
Beiträge: 6902

Mal'n feed back für die AA-online-Redaktion, was so haften bleibt:

pedigree-pal, kitekat, natürlich nasch ich, e-darling, und dieser ewig quer über den Monitor fahrende japanische Stromer, sheba und das Pendant für Hunde mit dem wirklich putzigen Frauchen früher und jetzt,

und dann noch ein paar nette und charmante und gescheite User(-innen), mit denen es Spaß macht, gleicher oder anderer Meinung zu sein und zusammen klüger zu werden.

 

28.06.2012 21:59 Uhr
PuK
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.11.08
Beiträge: 20908

 

Zitat von Jürgen Marks
 

Ich finde es toll, dass hier im Forum schon über Preismodelle diskutiert wird... Aber gemach: Wir sind noch in der Phase, wo wir den Markt beobachten und die Erfahrungen von anderen Häusern auswerten. Interessante Modelle gibt es beispielsweise bei der Hannoversche Allgemeinen oder dem Darmstädter Echo.

HAZ:

Also lag ich mit meinen 10 € / Monat gar nicht so sehr daneben. Und das ist zu teuer. Auf meiner Browser-Startseite stehen Links zu vier Online-Auftritten von Zeitungen und Zeitschriften, die allgemeine Nachrichten liefern. Außerdem die Online-Auftritte zweier Special-Interest-Zeitschriften. Da schaue ich überall fast täglich rein.

Wenn die künftig alle 6,99 € / Monat verlangen würden (zwei Jahre sind eine lange Zeit), wäre ich bei schnuckeligen 41,94 € / Monat oder putzigen 503,28 € pro Jahr.   

Und das Darmstädter Modell ist wirklich interessant. (Wenn das die richtige Seite ist, die Domain darmstaedter-echo.de gibt es zwar und sie lässt sich pingen, aber da lädt nichts.) Ich finde dort nämlich nichts zum kostenpflichtigen Abonnieren der Online-Ausgabe. Aber vielleicht sehe ich ja wieder mal den Wald vor lauter Bäumen nicht.

28.06.2012 22:49 Uhr
montebaldo
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 12398

 

Zitat von Klartexter
  Ich weiß auch nicht, wo Ihr Problem liegt. Ich habe eine Tageszeitung abonniert, in der ich über die kleinen und großen Ereignisse in der Welt informiert werde. Wenn es einmal in einer anderen Zeitung einen Artikel gibt, der sich beispielsweise mit dem ÖPNV detailliert beschäftigt, dann kaufe ich mir eben diese Ausgabe der Zeitung. Allerdings muss ich ja zuerst einmal wissen, dass es jenen Artikel gibt, solange ich das nicht weiß, werde ich auch nicht auf die Suche gehen.

Ich muss auch nicht in verschiedenen Blättern lesen, wie gut oder wie schlecht ein bestimmtes Fußballspiel oder eine künstlerische Aufführung vom jeweiligen Redakteur bewertet wird. In einer Zeit, in der man förmlich von einer Informationslawine überrollt wird, bleibt ja kaum Zeit genug, alle Informationen auch persönlich zu erfassen. Wer will da noch zu einem bestimmten Thema weiter in die Tiefe gehen?

Man kann ja diese Zeitung auch als E-Paper abonnieren, kostet dann 19,99 Euro im Monat und ist damit knapp 10 Euro billiger als die Printausgabe im Abo. Ich halte es auch für ziemlich anmaßend von Ihnen, wenn Sie hier vorgeben wollen, was eine Information denn wert sei. Den Preis bestimmt immer noch der Anbieter, als Kunde kann ich dann entscheiden, ob der Preis für mich akzeptabel ist. Ja!

Ihre Lesegewohnheiten in allen Ehren - für Kunden wie Sie gibt es ja  ein Angebot.

Sie sprechen mich so an als hätte ich mich über den Preis für die gedruckte Ausgabe oder das E-Paper-Abo beklagt. Habe ich nicht. Beklagt habe ich mich dagegen schon mal darüber, dass man zwar mit dem Heimat-Bundle wirbt, was ich eine sehr gute Sache finde, aber das Tablet nicht mit einer Flatrate zu versehen gewillt ist. Das wäre es nämlich und  schon wäre ich Kunde fürs Online-Abo zusätzlich zum normalen Abo.

Damit wäre ein Bereich abgedeckt aber eben nicht der, der sich nun über zehn Jahre Internetnutzung hinweg ergeben hat.

Meine Informationsbedürfnisse haben sich nämlich stark verändert. Ich lese aus dem gedruckten Erzeugnis vllt. noch 20% vor allem Lokalberichterstattung, Sport/Regional, dritte Seite, Bayernteil. Ansonsten ist der Pressespiegel in google news meine Anlaufstelle. Und da schaue ich bei Themen, die mich interessieren, was die Zeitungen a,b,c dazu zu berichten haben und der Kommentar x,y,z anzumerken.

Das ist der Genius des Mediums und auf den möchte ich nicht mehr verzichten keinesfalls. Aber er ist kein Abo für jede dieser Zeitungen wert. Niemals. Wert ist er - und ich habe da einfach mal aus dem Bauch heraus eine Zahl genannt meinetwegen 3 Cent für einen Artikel und bei größerer Abnahmemengen eben noch weniger. Flatrate ist das Zauberwort.

Warum Sie finden, dass ich anmaßend bin, verstehe ich nicht. Normalerweise geben Unternehmen viel Geld dafür aus herauszubekommen, was ihre Kunden wünschen. Ich sage es hier frank und frei. Wenn man mir erklärt, warum man das Angebot zu diesem Preis nicht machen kann, bitte. Aber nur, weil man lieber 10 Mio Gewinn machen will statt 5 Mio, ist das für mich kein Grund, von meinen Vorstellungen abzurücken.

Wie Sie lesen, sehen bei Weitem eine größere Anzahl von Usern überhaupt nicht ein, über die hinzunehmende Werbung hinaus irgendetwas für Onlineangebote zu zahlen. Da bin ich doch noch ganz entgegenkommend, oder?

 

________

28.06.2012 23:06 Uhr
Jürgen Marks
Ständiges Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 22.08.08
Beiträge: 429

@PuK: Das Darmstädter Echo setzt ebenfalls auf ein Metered Model. Etwa zehn exklusive lokale Artikel sind monatlich auch für Nichtabonnenten kostenlos - ähnlich wie bei der HAZ. Wenn Sie das Limit erreicht haben, wird Ihnen ein Abo angeboten. Nicht-exklusive Themen bleiben frei.

Zuletzt geändert von Jürgen Marks, am 28.06.2012 um 23:09 Uhr
28.06.2012 23:13 Uhr
PuK
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.11.08
Beiträge: 20908

Einen interessanten Ansatz hat die taz. Dort heißt es unter jedem Artikel "Der Artikel ist mir was wert!" und wenn man das dann anklickt, wird ein Betrag von 50 Cent vorgeschlagen. Man kann aber auch mehr oder weniger bezahlen. Eben das, was einem dieser spezielle Artikel wert ist. 

Allerdings ist die taz nicht so recht zufrieden mit den Einnahmen, das muss man an dieser Stelle auch sagen. Möglicherweise hat die taz kein besonders zahlungskräftiges Publikum. Oder das Publikum ist zahlungsunwillig. Oder diese Flattr-Micropayment-Geschichte ist noch nicht genügend verbretet. Am ehesten ein bisschen was von allem.

28.06.2012 23:18 Uhr
PuK
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.11.08
Beiträge: 20908

 

Zitat von Jürgen Marks
 

@PuK: Das Darmstädter Echo setzt ebenfalls auf ein Metered Model. Etwa zehn exklusive lokale Artikel sind monatlich auch für Nichtabonnenten kostenlos - ähnlich wie bei der HAZ. Wenn Sie das Limit erreicht haben, wird Ihnen ein Abo angeboten. Nicht-exklusive Themen bleiben frei.

Ok, dann habe ich wohl nicht genügend auf der Seite herumgeklickt. Eigentlich wollte ich das herausfordern, was Sie beschreiben.

Aber was sagen Sie denn zu meiner Beispielrechnung? Finden Sie nicht auch, dass es dem Leser ein bisschen zu teuer werden könnte, wenn das alle machten?

montes Vorschlag mit dem zentralen Abo hat natürlich auch was für sich. Das setzt allerdings voraus, das der zentrale Bezahl- und Newsdienst mich im Web verfolgt und protokolliert, was ich alles lese, um die Einnahmen verteilen zu können. Und bei so was habe ich immer ein bisschen Bauchschmerzen.

28.06.2012 23:37 Uhr
PuK
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.11.08
Beiträge: 20908

So, inzwischen habe ich einen Blick auf die Preisliste des Darmstädter Echos werfen können.

( Treffer, versenkt. :D )

28.06.2012 23:58 Uhr
Klartexter
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 17587

 

Zitat von montebaldo
 

Wert ist er - und ich habe da einfach mal aus dem Bauch heraus eine Zahl genannt meinetwegen 3 Cent für einen Artikel und bei größerer Abnahmemengen eben noch weniger. Flatrate ist das Zauberwort.

Warum Sie finden, dass ich anmaßend bin, verstehe ich nicht. Normalerweise geben Unternehmen viel Geld dafür aus herauszubekommen, was ihre Kunden wünschen.

Sie wissen ja, was ich beruflich mache, montebaldo. Da gibt es eine Menge Zeitgenossen, die verlangen allen ernstes, dass sie beim Kauf von 2 Päckchen Tee a` 2,75 Euro nur eines zahlen müssen. Oder die mir sagen, ich gebe ihnen 2 Euro und gut ist. Mal abgesehen davon, dass diese Leute schlicht keine Ahnung von den erzielbaren Margen in der Branche haben, ist so ein Verhalten schlicht unverschämt. Wenn es nur Einzelne wären - aber die Zahl wächst von Jahr zu Jahr. Ich werde bei solchen Ansinnen in der Regel sehr deutlich.

Irgendwie hat mich Ihr Beitrag auch an die eigenen Erlebnisse erinnert. Wissen Sie, welche Kosten ein Verlag zu tragen hat, um ein entsprechendes Informationsangebot bereitstellen zu können? Es ist doch nachgerade schizophren, wenn man hier einerseits die schlechte Bezahlung in diversen Branchen geißelt, aber auf der anderen Seite dann eine Ware quasi zum Nulltarif will. Und sorry, 3 Cent sind eine absolut lächerliche Offerte.

Gute Ware kostet gutes Geld, das ist nicht erst seit heute so. Mich ärgert die Anhebung der Abopreise auch, ich hätte die Zeitung auch gerne billiger oder umsonst. Solche Blättchen gibt es ja in Augsburg - nur ist der Informationsgehalt eher gegen Null, dafür aber jede Menge Werbung. Da ist es schade um das Papier, welches zum Druck verwendet wird.

Zurück zum Thema: Natürlich geben Firmen sehr viel Geld aus, um zu ergründen, was ihre Kunden wünschen. Die Tatsache, dass die Attributte kostenlos oder billig da genannt werden, ist so neu nicht. Ich hätte auch gerne einen Porsche Cayenne und wäre auch bereit, dafür 150 Euro auszugeben - aber der Preisvorschlag findet keinen Gefallen im Hause Porsche. Und deshalb fahre ich jetzt mit einem millionenteuren Fahrzeug mit Chauffeur, und Porsche hat das nachsehen. Teufel

________
Am liebsten sind mir die Leute, die ihren Hintern nicht hochbekommen, aber andere Leute heruntermachen wollen. Couchpotatoes eben...

Schlagworte

Keine Schlagworte vergeben.


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 9:09 PM Uhr.