Montag, 23. Oktober 2017

Forum | Suche | Regeln

Kinderschutzbund empört über Senioren-Union
Seite nächste Seite
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
10.02.2011 07:36 Uhr
Redaktion
Ehrenmitglied


ist gerade online
Registriert seit: 30.04.07
Beiträge: 95074
Kinderschutzbund empört über Senioren-Union
Die Senioren-Union will Kindertageseinrichtungen aus Wohngebieten fernhalten. Dies sorgt beim Kinderschutzbund für Entsetzen. Deren Präsident sprach von einer "kinderentwöhnten Gesellschaft". http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Politik/Artikel,-Kinderschutzbund-_arid,2364930_regid,2_puid,2_pageid,4290.html

________
www.augsburger-allgemeine.de - Alles was uns bewegt

10.02.2011 07:36 Uhr
dudufreund
Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.02.10
Beiträge: 21
kinder werden ausgegrenzt
so was gibt es nur in deutschland denn nirgend sonst auf der welt ist eine katze oder sonst ein viech mehr wert als kinder schickt herrn kuckart in die wüste ohne rückfahrkarte und jeden der genauso denkt siedelt an der autobahn an wie armselig ist ein mensch der sich am höchsten gut den kindern stört
10.02.2011 07:48 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 8886

Zitat: Davor hatte der stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU-Seniorenorganisation, Leonhard Kuckart, Kindertagesstätten als Quelle «unzumutbarer Lärmbelästigung» bezeichnet Liebe Eltern von Kindern Warum wählt Ihr CDU? Ein Vorschlag an die Senioren: Ein Teil der Rente bzw. Pension einbehalten und für lärmschutzgerechte Kindereinrichtung verwenden. So werden die Senioren nicht mehr belästigt. oder einfach das Hörgerät heraus nehmen.
10.02.2011 07:52 Uhr
Lebensfreude
Ständiges Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.02.09
Beiträge: 333

Daß diese Leute sich nicht schämen. Bei ihren eigenen Kindern hätten diese Alten sich das nicht bieten lassen. Bin auch schon älter, aber Kinder stören mich nicht. ganz im Gegenteil. Schlage vor, diese kinderfeindlichen Vereinsmeier schon mal ganz nah am Friedhof warten zu lassen. Herrn Kuckart empfehle ich, treten sie sofort aus der CDU aus.
10.02.2011 07:56 Uhr
Gast_976251664
gelöscht
Beiträge: 812

Zitat von Lebensfreude
Daß diese Leute sich nicht schämen. Bei ihren eigenen Kindern hätten diese Alten sich das nicht bieten lassen. Bin auch schon älter, aber Kinder stören mich nicht. ganz im Gegenteil. Schlage vor, diese kinderfeindlichen Vereinsmeier schon mal ganz nah am Friedhof warten zu lassen.
Der Ochse sollte nie vergessen, dass er auch mal Kälbchen war. Ich hoffe inständig, dass die CDU im Superwahljahr den Denkzettel bekommt. Ich bin auch schon im fortgeschrittenen Alter, aber was da abgeht:no:
10.02.2011 08:17 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 8886

Zitat von Wild Link
Der Ochse sollte nie vergessen, dass er auch mal Kälbchen war. Ich hoffe inständig, dass die CDU im Superwahljahr den Denkzettel bekommt. Ich bin auch schon im fortgeschrittenen Alter, aber was da abgeht:no:
Das haben sie perfekt ausgedrückt.
10.02.2011 08:28 Uhr
Gast_1714417546
gelöscht
Beiträge: 2134

Also ich finde die Tattergreise, die an der Supermarktkasse jeden Cent einzeln rauskramen auch eine Belästigung. Daher fordere ich das Einkaufsverbot für Senioren! Aber im Ernst: Die Herrschaften sollten sich mal ans nicht vorhandene Hirn langen und sich fragen, wer eigentlich ihre üppigen Renten zahlt!
10.02.2011 08:35 Uhr
Manu_Chao
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 07.01.11
Beiträge: 3734

Der Krieg zwischen Jung und Alt beginnt. Ein Verteilungskampf, der auf die zunehmende Vergreisung zurückgeht.

________
"Russland verhandelt nicht mit Terroristen. Es vernichtet sie." W. Putin, 06.02.2004

10.02.2011 08:42 Uhr
Handyman
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 11.03.08
Beiträge: 1945

Zitat von Lebensfreude
Daß diese Leute sich nicht schämen. Bei ihren eigenen Kindern hätten diese Alten sich das nicht bieten lassen. Bin auch schon älter, aber Kinder stören mich nicht. ganz im Gegenteil. Schlage vor, diese kinderfeindlichen Vereinsmeier schon mal ganz nah am Friedhof warten zu lassen. Herrn Kuckart empfehle ich, treten sie sofort aus der CDU aus.
:clap::thumbup::clap:

________
Keine Angst vor der Furcht

10.02.2011 08:53 Uhr
Frau_Merkwürden
Sehr aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.09.07
Beiträge: 127

Es ist wirklich an der Zeit, dass die BauNVo (Baunutzungsverordnung) hier eine klare Regelung trifft, die KITAs in Wohngebieten generell erlaubt. Klagen gegen Kinderlärm: Gesetzgeber soll Toleranz verordnen - Das Rechtsmagazin nicht nur für Juristen | Legal Tribune ONLINE Es muss jungen Eltern möglich sein, ihre Kinder wohnortnah unterzubringen, um berufstätig sein zu können. Ich persönlich mag den "Krach" spielender Kinder.
10.02.2011 09:06 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 8886

Zitat von Aufgemerkt!
Also ich finde die Tattergreise, die an der Supermarktkasse jeden Cent einzeln rauskramen auch eine Belästigung. Daher fordere ich das Einkaufsverbot für Senioren! Aber im Ernst: Die Herrschaften sollten sich mal ans nicht vorhandene Hirn langen und sich fragen, wer eigentlich ihre üppigen Renten zahlt!
Mit zunehmenden Alter wächst der Anteil von Kesselstein und Putzwolle im Kppf. Das kann niemand von uns verhindern. :blush:
10.02.2011 09:18 Uhr
Leon_Paysan
Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 17.05.10
Beiträge: 14
Legitime Interessen AUF BEIDEN SEITEN
Eltern kleiner Kinder sind eine Minderheit, die auf jede erdenkliche Weise unterstützt wird. Kinder haben immer und überall Vorfahrt. Eltern scheinen allerdings dazu zu neigen, zu glauben, dass sie allein alles zu bestimmen hätten, weil sie ja ach so selbstlos Kinder bekommen (Kinder bekommt man nur für sich selbst - nicht weniger eigenützig als Villa und Sportwagen). Natürlich ist es nachvollziehbar, dass Eltern einen Kindergarten (KITA ist SED-Diktatur-Deutsch) in ihrem Wohngebiet haben wollen. Dass Eltern das wollen ist legitim. Jemand der sein Leben lang hart dafür gearbeitet hat eine schöne Eigentumswohnung fürs Alter abzustottern, damit er in Ruhe und Frieden auf seinem Balkon sitzen kann, fühlt sich natürlich verarscht, wenn plötzlich nebenan den halben Tag Kindergeschrei herrscht. Nicht jeder mag Kinderlärm. Ob man Kinderlärm mag oder nicht, kann man sich auch nicht aussuchen. Es ist legitim Kinderlärm unangenehm zu finden. Dass Rentner Ruhe wollen ist ebenso legitim. Zwei legitime Interessen stehen sich somit gegenüber. Die Eltern argumentieren: "Wir sind wichtiger als alle Anderen. Wer keine Kinder mag ist ein A....loch." Wäre es nicht viel besser einen Kompromiss anzustreben? Kindergärten in Wohngebieten erlauben, aber Auflagen machen. Zum Beispiel jedem in direkter Umgebung Lärmschutzfenster bezahlen oder eine Entschädigung für die objektive Wohnwertminderung gewähren. Dann können Kinder spielen und Rentner ihre verdiente Ruhe genießen.
10.02.2011 09:24 Uhr
circusmaximus
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 18.10.07
Beiträge: 3829

Zitat von Redaktion
Die Senioren-Union will Kindertageseinrichtungen aus Wohngebieten fernhalten. Dies sorgt beim Kinderschutzbund für Entsetzen. Deren Präsident sprach von einer "kinderentwöhnten Gesellschaft". http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Politik/Artikel,-Kinderschutzbund-_arid,2364930_regid,2_puid,2_pageid,4290.html
"Redaktion" : "Die "Jungen-Union" will die Zahlung der monatlichen Rente -welche ja bekannternamßen von den jungen Arbeitnehmern und Steuerzahlern erwirtschaftet wird- von den Bankkonten der Rentner fernhalten. Dies sorgt bei der Senioren-Union für Entsetzen. Als Grund gab die "Jungen-Union" an,daß der anhaltende Kindermangel,welcher auf die zunehmende Kinderfeindlichkeit in Deutschland zurückgeht -und zu dieser tragen auch so mancherlei Äußerung und Ansinnen der Senioren-Union bei-,eine weiterlaufende Renten-Erwirtschaftung durch die Jungen nicht mehr rechtfertige und für die immer weniger werdenden Jungen wirtschaftlich unmöglich mache."
10.02.2011 09:24 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 8886

Zitat von Leon Paysan
(KITA ist SED-Diktatur-Deutsch) in ihrem
:confused1: Ich bitte um genauer Erklärung der Behauptung.
10.02.2011 09:30 Uhr
circusmaximus
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 18.10.07
Beiträge: 3829

Zitat von Leon Paysan
Jemand der sein Leben lang hart dafür gearbeitet hat eine schöne Eigentumswohnung fürs Alter abzustottern, damit er in Ruhe und Frieden auf seinem Balkon sitzen kann, fühlt sich natürlich verarscht, wenn plötzlich nebenan den halben Tag Kindergeschrei herrscht.
Der Rentner kann nur deswegen "in Ruhe und Frieden" auf seinem Balkon herumsitzen, WEIL : die nachfolgenden Generationen ihm die Rente bezahlen ! Ohne die nachfolgenden Kinder würde derselbe nicht jeden Monat "seine" Rente auf seinem Konto wiederfinden,um zumeist damit rund um die Welt und bis nach China zu jetten und mittels nordic-waöking die Alpen zu bevölkern.
Seite nächste Seite
Schlagworte

Keine Schlagworte vergeben.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt Mon Oct 23 20:35:41 CEST 2017 Uhr.