Donnerstag, 14. Dezember 2017

Forum | Suche | Regeln

Europas Finanzkrise
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
24.11.2012 18:36 Uhr
schienenfreund
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.04.07
Beiträge: 9948

 

Zitat von leopold

Darüber bin ich auch zunächst gestolpert, aber Tilgungen im eigentlichen Sinne des Wortes würden ja eine tatsächliche Rückführung von Schulden bedeuten. Was heute normalerweise bei der staatsverschuldung passiert, sind ja praktisch nur Umschuldungen bzw.  Prolongationen. Relevant sind also für diese Betrachtung nur die Zinszahlungen.


Zur Währung eines solchen Landes haben die Menschen Vertrauen Clown

 

25.11.2012 11:31 Uhr
Gast_221528877
gelöscht
Beiträge: 16947

 

Zitat von schienenfreund

 Zur Währung eines solchen Landes haben die Menschen Vertrauen Clown

 


Kennen Sie eine Währung, bei der es anders läuft? Ich nicht.

25.11.2012 14:15 Uhr
bergler
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 21.04.10
Beiträge: 54

 

Zitat von Stadtwanderer

 

Tja Haben sei auch mal die Rechnung gemacht, wenn Athen bei der Drachme geblieben wäre?? Wie hoch wäre dann die Rente in ihrem Beispiel gewesen, wenn man diese dann von Drachme nach Euro umrechnen würde??

PS.: Abwer! Vor Einführung des Euro gab es eine Flasche Bier in der Kneipe in Griechenland  für 60 Pfennige!

Umgerechnet für 60 Pfennige gab es ein Flasche Bier im Jahr 1997 in der Taverne, in den Restaurants hat es schon über eine Mark gekostet.

Zur Einführung des Euro bei uns hat dann eine Flasche Bier in der Taverne umgerechnet ca. 90 Euro-Cent und in den Restaurants ca. 1,40 Euro-Cent gekostet.

So war es anno dazumal.

Es geht aber um heute und hier sind die Preise bei vielem schon wesentlich höher als bei uns.

25.11.2012 16:36 Uhr
Athineos
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 07.01.11
Beiträge: 8383

 

Zitat von bergler

 

Umgerechnet für 60 Pfennige gab es ein Flasche Bier im Jahr 1997 in der Taverne, in den Restaurants hat es schon über eine Mark gekostet.

Zur Einführung des Euro bei uns hat dann eine Flasche Bier in der Taverne umgerechnet ca. 90 Euro-Cent und in den Restaurants ca. 1,40 Euro-Cent gekostet.

So war es anno dazumal.

Es geht aber um heute und hier sind die Preise bei vielem schon wesentlich höher als bei uns.

So eine " Taverne " hätten Sie mir in Athen - selbst anno dazumal -  mal zeigen sollen ... !!!

Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, oder verklärt Vergangenheit ?

Das gab`s noch nicht einmal in Ghazi, wo die selbstgestrickten Strümpfe verkauft wurden.

Der letzte Satz stimmt dann wieder.

________
μολὼν λαβέ

26.11.2012 18:05 Uhr
bergler
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 21.04.10
Beiträge: 54

 

Zitat von Athineos

 

So eine " Taverne " hätten Sie mir in Athen - selbst anno dazumal -  mal zeigen sollen ... !!!

Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, oder verklärt Vergangenheit ?

Das gab`s noch nicht einmal in Ghazi, wo die selbstgestrickten Strümpfe verkauft wurden.

Der letzte Satz stimmt dann wieder.

Ich habe nicht von Athen geredet.

Die angegebenen Preise gab es genauso auf dem Peleponnes, ausgenommen die Ecke um Nafplio.

26.11.2012 18:43 Uhr
schienenfreund
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.04.07
Beiträge: 9948

 

Zitat von leopold


Kennen Sie eine Währung, bei der es anders läuft? Ich nicht.


Diesen Unfug gibt es nur mit dem Euro:

http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-euro-rettung-bindet-deutschland-an-einen-leichnam/7431622.html

26.11.2012 21:05 Uhr
Athineos
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 07.01.11
Beiträge: 8383

 

Zitat von bergler

 

Ich habe nicht von Athen geredet.

Die angegebenen Preise gab es genauso auf dem Peleponnes, ausgenommen die Ecke um Nafplio.

Meinen Sie " die Pel o ponnes " ( Insel des Pelops und nicht des Peleps ....)?

Selbst da kostete anno dazumal weder ein Fix noch ein Alpha den von Ihnen genannten Betrag, geschweige denn das überall verkaufte Heineken !

Denn Bier war anno dazumal  ein Getränk für die Vornehmen und Reichen. Wein und Wasser wurde zum Essen getrunken, Bier danach zum Genießen und war entsprechend teuer.

Im Übrigen sprachen Sie allgemein von Tavernen in Hellas, und Athen gehört nicht nur dazu, sondern ist sogar dessen Kapitale .... Lachend

 

 

________
μολὼν λαβέ

27.11.2012 09:04 Uhr
Satanradio666
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 22.02.10
Beiträge: 4743
Noch ein Rettungspaket für Athen

44 MILLIARDEN EURO

Griechenland darf aufatmen - und auf Deutschland kommen neue Belastungen zu: 

Die internationalen Geldgeber haben sich nach wochenlangem Gezerre auf die Auszahlung von neuen Milliardenkrediten verständigt. Außerdem wird dem krisengeschüttelten Land mit einem Maßnahmenbündel geholfen, um langfristig die Schuldenlast zu drücken

Einigung in Brüssel

________
Normal people scare me 

27.11.2012 09:16 Uhr
Gast_2135807788
gelöscht
Beiträge: 5441

 

Zitat von Satanradio666
Noch ein Rettungspaket für Athen

44 MILLIARDEN EURO

Und bestimmt nicht das letzte. Tt2

27.11.2012 09:16 Uhr
Gast_1220827248
gelöscht
Beiträge: 1612

Das ist kein Rettingspaket sondern ein Zeitüberbrückungspaket bis zum späteren Schuldenerlass äh Schuldenschnitt Griechenlands.

"Mutti" hat mit viel Steuergeld sich Zeit erkauft, damit bis zur nächsten Bundestagswahl das deutsche Volk nicht merkt, was die Stunde geschlagen hat. Der unabdingbaren Schuldenerlass für Griechenland wird einfach auf später verschoben und weiter Steuermiliarden verbrannt. Für mich ein Skandal, der sich gewaschen hat. Wann wacht eigentlich die !Opposition!auf? Ach ja, ich vergaß, die SPD-Oberen wollen nächstes Jahr ja ihre Pöstchen bei Mutti erhalten, in einer großen Koalition.

Daumen rauf

27.11.2012 09:22 Uhr
Gast_1383663535
gelöscht
Beiträge: 1454

 

Zitat von Circeflex

Das ist kein Rettingspaket sondern ein Zeitüberbrückungspaket bis zum späteren Schuldenerlass äh Schuldenschnitt Griechenlands.

"Mutti" hat mit viel Steuergeld sich Zeit erkauft, damit bis zur nächsten Bundestagswahl das deutsche Volk nicht merkt, was die Stunde geschlagen hat. Der unabdingbaren Schuldenerlass für Griechenland wird einfach auf später verschoben und weiter Steuermiliarden verbrannt. Für mich ein Skandal, der sich gewaschen hat. Wann wacht eigentlich die !Opposition!auf? Ach ja, ich vergaß, die SPD-Oberen wollen nächstes Jahr ja ihre Pöstchen bei Mutti erhalten, in einer großen Koalition.

Daumen rauf

SPD seitig ist von einem EU Umkehrkurs auch nichts zu vernehmen..

Die Karre sitzt schon so weit im Dreck dass sich keine Partei den Schuh anziehen will,den gordischen Knoten zu lösen.

Zumindest keine,die Prozentual interessant wäre.

27.11.2012 09:40 Uhr
Satanradio666
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 22.02.10
Beiträge: 4743

 

Zitat von Pegasus62

 

SPD seitig ist von einem EU Umkehrkurs auch nichts zu vernehmen..

Die Karre sitzt schon so weit im Dreck dass sich keine Partei den Schuh anziehen will,den gordischen Knoten zu lösen.

Zumindest keine,die Prozentual interessant wäre.

Steinmeier ( SPD) rechnet mit einem Schuldenschnitt.  Im ZDF sagte er : »der Schuldenschnitt wurde nicht vermieden, sondern verschoben auf einen Zeitpunkt nach der Bundestagswahl«

________
Normal people scare me 

27.11.2012 09:54 Uhr
Gast_1383663535
gelöscht
Beiträge: 1454

 

Zitat von Satanradio666

 

Steinmeier ( SPD) rechnet mit einem Schuldenschnitt.  Im ZDF sagte er : »der Schuldenschnitt wurde nicht vermieden, sondern verschoben auf einen Zeitpunkt nach der Bundestagswahl«

...sonst würden 2013 noch mehr Wähler zu Hause bleiben....

27.11.2012 12:17 Uhr
Gast_1220827248
gelöscht
Beiträge: 1612

 

Zitat von Satanradio666

 

Steinmeier ( SPD) rechnet mit einem Schuldenschnitt.  Im ZDF sagte er : »der Schuldenschnitt wurde nicht vermieden, sondern verschoben auf einen Zeitpunkt nach der Bundestagswahl«

Wenn das so ist, müsste ja die SPD gechlossen gegen das "Zeitgewinnungspaket" in Mrd-Höhe am Donnerstag stimmen.
Das tut man aber nicht, weil das Pöstchen unter Mutti, sie wissen ja...

Ich finde es einen weiteren Skandal, dass das "Paket" schon am Donnerstag durchs Parlament "gejagt " werden soll. Über Themen wie das Betreuungsgeld (1,2 Mrd.&euro ;) wird monatelang diskutiert und gestritten. Beim Abnicken von mind. 12 Mrd. für GR ist man da "etwas" schneller. Daumen rauf

27.11.2012 13:56 Uhr
Satanradio666
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 22.02.10
Beiträge: 4743

 

Zitat von Circeflex

 

Wenn das so ist, müsste ja die SPD gechlossen gegen das "Zeitgewinnungspaket" in Mrd-Höhe am Donnerstag stimmen.
Das tut man aber nicht, weil das Pöstchen unter Mutti, sie wissen ja...

Ich finde es einen weiteren Skandal, dass das "Paket" schon am Donnerstag durchs Parlament "gejagt " werden soll. Über Themen wie das Betreuungsgeld (1,2 Mrd.&euro ;) wird monatelang diskutiert und gestritten. Beim Abnicken von mind. 12 Mrd. für GR ist man da "etwas" schneller. Daumen rauf

1,2 Mrd. sind halt überschaubarer als 12 Mrd und bevor man etwas ganz und gar vermasselt ist man eben dabei

________
Normal people scare me 

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt Thu Dec 14 11:06:31 CET 2017 Uhr.