Mittwoch, 1. Oktober 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

Raphael Fellmer: Dieser Mann kommt ohne Geld aus
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
03.02.2013 22:56 Uhr
james16
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 14.02.11
Beiträge: 1477
Genau

 

Zitat von Zackbumm

 

Sie wissen ja, Kant, kategorischer Imperativ und so.

das habe ich ja weiter oben angesprochen. Kaum einer von uns wird dem gerecht werden. Und selbst wenn, als Industrieland, das zu einem grossen Teil auf Kosten der dritten Welt lebt, werden wir das alle zusammen sicher nicht.

Ich sehe den Mann weniger als Schmarotzer, sondern eher als einen, der endlich sein Gewissen umsetzt und nicht nur von einer besseren Welt schwafelt.

________
Giovanni, nimm Dich nicht so wichtig ( A.G.Roncalli Papst Johannes XXIII )

03.02.2013 23:13 Uhr
Zackbumm
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 15.07.11
Beiträge: 6761

 

Zitat von james16
Genau

 
Ich sehe den Mann weniger als Schmarotzer, sondern eher als einen, der endlich sein Gewissen umsetzt und nicht nur von einer besseren Welt schwafelt.

Dann soll er sich aber gefälligst auch von der Doppelmoral befreien und endlich aufhören, vom Überfluss unserer Gesellschaft zu profitieren. Dann wäre es um ihn allerdings sehr schnell sehr schlecht bestellt.

________
"Die Fähigkeit, das Wort 'Nein' auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit." - Nicolas Chamfort

03.02.2013 23:40 Uhr
james16
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 14.02.11
Beiträge: 1477
Sehe

 

Zitat von Zackbumm

 

Dann soll er sich aber gefälligst auch von der Doppelmoral befreien und endlich aufhören, vom Überfluss unserer Gesellschaft zu profitieren. Dann wäre es um ihn allerdings sehr schnell sehr schlecht bestellt.

ich nicht so. Sie werfen ihm doch vor, dass er Kant nicht gerecht wird. Sie werden es auch nicht, eben auf eine andere Art.

Nur nicht so selbstgerecht.

________
Giovanni, nimm Dich nicht so wichtig ( A.G.Roncalli Papst Johannes XXIII )

03.02.2013 23:51 Uhr
geldim
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.03.10
Beiträge: 1658

Ich sage nur:  back to the root s

Ich bewundere den Mut und die Kraft dieser Familie, dass Sie diesen Lebensweg eingeschlagen haben. Mein Lebensprinzip heißt zwar auch "weniger ist mehr", aber so weit wie die Fellmers bin ich noch nicht gekommen.

04.02.2013 00:03 Uhr
Zackbumm
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 15.07.11
Beiträge: 6761

 

Zitat von james16
Sehe

 

ich nicht so. Sie werfen ihm doch vor, dass er Kant nicht gerecht wird. Sie werden es auch nicht, eben auf eine andere Art.

Nur nicht so selbstgerecht.

...immerhin schaffe ich es, dass meine Familie und ich unserer Gesellschaft nicht auf der Tasche liegen, auch wenn wir Kant sicher nicht in vollem Umfang gerecht werden...

________
"Die Fähigkeit, das Wort 'Nein' auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit." - Nicolas Chamfort

04.02.2013 00:29 Uhr
james16
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 14.02.11
Beiträge: 1477
Es ehrt

 

Zitat von Zackbumm

 

...immerhin schaffe ich es, dass meine Familie und ich unserer Gesellschaft nicht auf der Tasche liegen, auch wenn wir Kant sicher nicht in vollem Umfang gerecht werden...

sicher die Mehrheit der Gesellschaft, dass sie diese mehr oder weniger am laufen haelt. Aber sie muss sich auch daran messen lassen, welche Charaktere sie zulaesst.

Glauben Sie, dass alle Theologen, Beamten, u.a. das Bruttosozialprodukt in aehnlicher Weise mehren, wie Sie oder ihr Geld genauso Wert sind ? Irgendwo war heute zu lesen, dass alleine 79 EU-Direktoren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin.
Ueberzogene Gehaelter bei Managern, IHK-Granden, Beamten, Steuerverschwendung usw. sind keinesfalls sozialvertraeglicher als jemand, der Gehwege benutzt ohne dafuer zu bezahlen.

Zur Schulzeit lernt man mal etwas ueber Diogenes. Zum Glueck musste der anscheinend nicht einmal arbeiten ( was Fam.Fellmer anscheinend sehr wohl tut ), sonst wuessten wir wohl kaum etwas von ihm.



________
Giovanni, nimm Dich nicht so wichtig ( A.G.Roncalli Papst Johannes XXIII )

04.02.2013 01:02 Uhr
Taipan
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 05.07.11
Beiträge: 1953
Wissen ist Macht ...

 

Zitat von augustus

 

Da bei uns jeder eine KV haben muss, ist es doch lobenswert, dass die Familie das Kindergeld dafür verwendet und es nicht verraucht und versäuft, oder nicht?

 

Stimmt nicht! ...über 800.000 bürger haben hier zu lande keine krankenversicherung, das wird auch immer schlimmer ...eine Krankenversicherung zu haben, ist in deutschland nicht pflicht,

Pflicht ist es aber haftpflichtversicherung für einen pkw zu haben. ok

 

Zu ihrer leiharbeiter geschichte, für 5 € die stunde, kann ich nicht dafür!

In den 70er jahren haben schlawiner auch personal an dritte verliehen, die wurden aber wegen menschen handel belangt ....

Die zeit ändert auch menschliches verhalten, nicht nur in der mode!

04.02.2013 02:17 Uhr
ZeT
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.05.08
Beiträge: 6930

 

Zitat von Taipan
Wissen ist Macht ...

Aber nichts Wissen macht auch nichts. ;)

04.02.2013 04:30 Uhr
I.B.O
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 27.09.09
Beiträge: 10534

Zitat von ZeT

Aber nichts Wissen macht auch nichts. ;)

Das macht es nicht besser, aber oft leichter. Ja!

04.02.2013 04:34 Uhr
ZeT
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.05.08
Beiträge: 6930

 

Zitat von I.B.O

Das macht es nicht besser, aber oft leichter. Ja!

Seelig sind die... :D

04.02.2013 09:04 Uhr
DarthMudder
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 21.12.12
Beiträge: 46
Nett.

"dass Leute kostenlos aus Begeisterung Filme zeigen, die andere kostenlos gedreht haben."

 

Das soll er mal einem Peter Jackson sagen: Aus Begeisterung den Hobbit mit ein paar Millionen verfilmen und dann kostenlos vorführen. -.-

Nette Einstellung, mag für ihn funktionieren, aber sobald man gewisse Ansprüche an den Lebenskomfort stellt, hat es sich "ausgekonsumstreikt".

04.02.2013 09:12 Uhr
DerMichel
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.03.11
Beiträge: 4146

 

Zitat von Taipan
Wissen ist Macht ...

 

Stimmt nicht! ...über 800.000 bürger haben hier zu lande keine krankenversicherung, das wird auch immer schlimmer ...eine Krankenversicherung zu haben, ist in deutschland nicht pflicht,

Pflicht ist es aber haftpflichtversicherung für einen pkw zu haben. ok

 

Zu ihrer leiharbeiter geschichte, für 5 € die stunde, kann ich nicht dafür!

In den 70er jahren haben schlawiner auch personal an dritte verliehen, die wurden aber wegen menschen handel belangt ....

Die zeit ändert auch menschliches verhalten, nicht nur in der mode!

Ich hätte Ihnen da etwas zum lesen. http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__5.html

________
    "Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr." (Laotse, Kapitel 81)

04.02.2013 13:45 Uhr
leopold
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 02.02.08
Beiträge: 15586

 

Zitat von augustus

 

Nochmals zur Verdeutlichung, da Sie offensichtlich in diesem Fall nicht so viel Wert auf den Kontext legen:

Aus dem AZ-Artikel:

Als Junge wollte er Millionär werden, um anderen helfen zu können. Jetzt, mit 29, macht er das Gegenteil. „Ich will mit meinem exemplarischen Leben im Konsumstreik den Irrsinn des Überflusses zeigen.“ Idealist, Spinner, solche Wörter fallen da schnell. Aber in Zeiten von Wirtschaftskrise, Naturkatastrophen, Umweltzerstörung trifft er einen Nerv. Welt und taz schrieben über ihn, demnächst ist er in Stern-TV. Bei seinem Vortrag an der Fachoberschule Augsburg begleitete ihn gestern ein Team des SWR. Das Interesse nimmt zu, sagt er.

Und hier in Interview mit der TAZ:

Ich habe mit zwölf angefangen, mein eigenes Geld zu verdienen, habe geputzt, Gartenarbeit gemacht, Internetseiten entworfen und Computerkurse für ältere Leute gegeben. Ich habe sogar einmal mit einigen Freunden bei einem Projekt der Gemeinde mitgemacht und eine Junioren-GmbH gegründet, wir haben Softwarereparaturen angeboten und Ähnliches. Aber das ist schnell im Sande verlaufen...
Was tun Sie noch, um zu einer Welt ohne Geld zu gelangen?
Wir wollen eine Internet-Plattform schaffen, die alle Netzwerke vereint: Foodsharing, Carsharing, Couchsurfing, Skillsharing, Landsharing, und was es noch so alles gibt. Wir brauchen nicht Tausende Tauschnetzwerke, sondern etwas Einheitliches.
 

Ich finde, ein sehr fleißiger junger Mann. Breites GrinsenDann noch die Familie, Haus- und Gartenarbeit, Bloggen, Vorträge halten etc. und das alles kostenlos.

Die Infrastruktur in D werden sie auch nicht all zu lange mehr nutzen, weil sie auf einen einsamen Hof oder in ein verlassenes Dorf nach Italien wollen und alles selbst anbauen möchten.

Es geht um Geben & Nehmen was der Mensch zum Leben braucht. Eigentlich ein urchristlicher Gedanke. Ja!

Nein, so muss nicht jeder leben, aber so jemanden als Sozialschmarotzer zu bezeichnen, ist schon die Höhe.


Wer will das nachprüfen? Der junge Mann weiß natürlich, dass kritische Nachfragen kommen. Dumm ist er ja nicht. Er sollte aber vielleicht mal darüber nachdenken, ob sein Lebensstil auch funktionieren würde, wenn es alle so machen würden wie er.

04.02.2013 15:04 Uhr
james16
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 14.02.11
Beiträge: 1477
Warum

 

Zitat von leopold

 


.... Er sollte aber vielleicht mal darüber nachdenken, ob sein Lebensstil auch funktionieren würde, wenn es alle so machen würden wie er.

soll das der Massstab sein ? Die meisten von uns Normalos wuerden das ja gar nicht wollen, geschweige denn tun.
Mein und Ihr Lebensstil taugen genauso wenig, wenn es jeder ( die Welt ) so machen wuerde wie wir.

Bleibt also nur die Frage: Wonach bemisst sich der Radius, innerhalb dessen man als allgemeingueltiges Vorbild taugen muss ?

Wurde uebrigens sinngemaess weiter oben schon laenger diskutiert.

________
Giovanni, nimm Dich nicht so wichtig ( A.G.Roncalli Papst Johannes XXIII )

04.02.2013 18:29 Uhr
augustus
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 06.11.07
Beiträge: 8411

 

Zitat von Zackbumm

 

"Raphael Fellmer lebt seit drei Jahren ohne Geld. Er profitiert vom Überfluss der anderen, sagt der 29-Jährige."

Natürlich ist das ein Sozialschmarotzer par excellence, da er von dem Wohlstand profitiert, den ich mitfinanziere. Wie trägt er denn bitte im Gegenzug zu meinem Wohlstand und meinem Wohlergehen bei? Durch die Rüben, die er in seinem Garten anbaut, die ich aber nicht brauche und nicht möchte? Oder durch seine Bloggerei, die mir völlig egal ist? Seine Vorträge, die mich eh nicht interessieren? Oder durch seine Familie? :D

Die Höhe wäre, wenn er auch noch H4 beziehen würde. Faulheit möchte ich Fellmer nichtmal unterstellen. Aber fleißig ist was anderes, oder wie würden Sie jemanden bezeichnen, der neben einer 50 bis 60h-Woche noch Frau, Kinder, Haus und Garten hat und sich in 2-3 Vereinen engagiert?

Armselige Argumentation. Was haben Sie von einem Künstler oder Schriftsteller, dessen Werke Sie nicht interessieren? Was bringt Ihnen ein Philosophie-Professor, dessen Gedanken Sie nicht interessieren? Was bringt Ihnen ein Zocker, der nur von seinen Zinsen lebt? Was bringen Ihnen die Millionen Ehrenamtlichen, die von Grundsicherung, Hartz IV oder Hinterbliebenenrente leben.......?

Er lebt vom Überfluss, den andere wegschmeißen würden. Und er sorgt dafür, dass dies verteilt wird. Nicht verstanden?

Ihr letztes Beispiel ist am Aussterben. Nur die Hälfte aller Bundesbürger ist erwerbstätig und davon nur 27 Mio Vollzeit.

Die meisten Menschen leben von Transferleistungen, Fam. Fellmer nicht.

 

________
http://www.ttip-unfairhandelbar.de/

Schlagworte

Raphael Fellmer


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 10:09 AM Uhr.