Mittwoch, 30. Juli 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

20. Spieltag: VfL Wolfsburg : FC Augsburg 1:1
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
03.02.2013 21:03 Uhr
Luciana01
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 01.10.11
Beiträge: 1616

...das die ungeliebten Franken auch durch ein Abseitstor gewonnen haben und mal wieder der Schiri da mithalf ist Ihnen wohl egal?

Der Elfer wäre auch aus dem Spiel entstanden.....

Ebenso das Tor von Koo,, wenn er nicht umgerissen worden wäre...

Bitte bessere Argumente liefern, warum der FCA selber Schuld sein soll!

Zitat von donnerwetter

Ärger. Hätten sie den allseits unbeliebten Franken zugesehen würde der FCA wissen wie man auch Schalke schlagen kann.

Wenn man auf Elfmeter angewiesen ist dann kann man gleich zu Hause bleiben. Der BVB gewinnt offensichtlich auch nur noch mit Elfmeter.

Soetwas ist einfach traurig. Aus dem Spiel heraus muss es geschehen und wer so viele Chancen liegen lässt der braucht sich nicht wundern und sich dann auch noch über einen nicht gegebenen 11er aufregen.

Ansonsten Kopf hoch. Derzeit macht es wiede Spaß dem FCA zuzusehen, bis eben auf die schlechte Torausbeute. 

 

________
  FCA auf dem Weg nach Europa und Lennard ist dabei!

03.02.2013 21:51 Uhr
ThomasTina
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.01.08
Beiträge: 4111
Nackenschläge

 

Hoffentlich läst sich unsere Mannschaft von diesem Wochenende nicht aus der Bahn werfen! Da spielt man gut und bekommt mindestens einen Elfer nicht zugesprochen was vielleicht bedeutet das man dadurch nicht gewonnen hat. Wenn man dann noch die Ergebnisse des Wochenende sieht, gerade wie die Mitbewerber aus Franken durch Fehlendscheidungen zu Ihren Punkten gekommen sind dann muß man resümieren das man 1:1 verloren hat. So bitter wie das ist, wir sind der große Verlierer des Wochenende!

________
Roadtrip to St. Petersburg... 

03.02.2013 22:02 Uhr
Gibtsdenndeso
Sehr aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 11.09.11
Beiträge: 159
Was geht hier ab?

Tatort Wolfsburg: Ein Augsburger Spieler wird brutal von den Socken geholt, kein rot, kein Wolfsburg mit 10 Mann, keine  Szene für einen TV-Bericht.                           

Tatort Wolfsburg: Klares Foul an Koo, kein Elfmeterpfiff.

Tatort Schalke: Abseitstor für Fürth, der Linienrichter ist geistig abwesend.

Tatort St. Pauli: Ein Cottbuser Spieler wird ganz klar von den Socken geholt, kein Elfmeterpfiff, Heimvorteil St. Pauli.

Tatort Nürnberg: Ein Nürnberger hebt ab. Schwalbe in Vollendung, der Schiri blind, Elfmeter. Anstatt Sperre für so einen Schwalbenkönig gibt es Tor für Nürnberg!

 

Diese Schiedsrichter haben an diesem Wochenende total versagt. Mir reicht´s. Entweder sind die Herren überfordert oder sie haben keinen A....  in der Hose. Oder........ 

Zuletzt geändert von Gibtsdenndeso, am 03.02.2013 um 22:05 Uhr
03.02.2013 23:43 Uhr
Zeitlos
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 24.08.12
Beiträge: 711
Und ich muss Ihnen sagen,

 

Zitat von offenundehrlich

Tja., wenn Sie 98 % der FCA-Anhänger mit Vereinsbrille geschrieben hätten, dann hätte ich jederzeit zustimmen können. Whistling

Und dass es im Stadion nach klaren Elfmeter ausgesehen hat, das bezweifle ich nicht - hätte ich vor Ort sicher auch so gesehen. Aber nach Zeitlupe sehe ich es eben anders.

Und wenn Sie wissen, was ein Opportunist ist, können Sie sich wieder bei mir melden. Fremdwörter scheinen nicht Ihre Stärke zu sein - dann sollten Sie es auch leiber lassen. Blush.

 

dass Sie mit Ihrer Aussage eindeutig falsch liegen.

Auch wenn man auf beiden Seiten, schon zuvor 2 so halbseidene Szenen gesehen hat, wo so mancher Schiri vielleicht schon einen Elfer gegeben hätte. Da sollte ein Schiri aber schon merken, dass Naldo nun schon zum 2. Male dabei war und da gibt es gar nichts zu deuteln, wenn Sie sich auf die Zeitlupe berufen. Gerade ist es wieder bei Sky gekommen. Das kurze ziehen von Naldo am Arm von Koo, hat diesen aus dem Gleichgewicht gebracht, es war keine Schwalbe. Und das sagt Ihnen ein Schiedsrichter, der früher immer den Mut aufgebracht hat, Elfer zu pfeifen. Ich sah nie ein, dass ich im Mittelfeld ein Foul, das zu einem direkten Freistoß führte pfeifen darf, ob das nun hart oder weniger hart war und im Strafstoß soll das auf einmal nicht mehr gelten. Ein Foulspiel ist immer gleich zu behandeln, ob außerhalb, oder im Strafraum. Und SR. Fritz stand so gut, dass er den Verlauf total gut sehen konnte. Und wie schon geschrieben, ansonsten war ich mit seiner Leistung sehr zufrieden, wie auch mit den Leistungen der anderen SR. die die letzten Spiele des FCA gepfiffen haben.

Nochmal, die ersten gut 20 Minuten wo der FCA schlecht aussah, war meiner Meinung nach der Taktik geschuldet. Es ist für mich ein Unding, einen Baier als Abräumer als alleinigen 6er spielen zu lassen. Deshalb stand auch der FCA so unter Druck, wenn andere diese Taktik loben, ich lehne sie ab.

Dann auch die schlechte Absicherung der Torpfosten bei den Ecken. Da steht in der Mitte alles auf einem Haufen und am rechten Torpfosten keiner. Das Gegentor wäre vermeidbar gewesen, wie schon so einige Tore in früheren Spielen. Und das auch schon bei Spielen von Luhukay.

Und zu den Leuten die es nicht verstanden haben was ich mit mindestens 4 verschenkten Punkten meinte. Dieter hat es ja schon erklärt. In Fürth hat man nur ein Remis geholt, weil man einfach schlecht gespielt hat. Deshalb 2 ganz, ganz wichtige Punkte verschenkt und warum, wegen falscher ängstlicher Taktik.

In Düsseldorf hat man bis zur 73. Minute 3 : 0 geführt und wenn man nicht einen gnädigen SR. gehabt hätte, wäre es nur 1 Punkt gewesen und wenn man dazu noch soviel Pech gehabt hätte wie gegen Schalke und jetzt in Wolfsburg, hätte man unter Umständen sogar mit leeren Händen heimfahren können. Ursache fasche Taktik, falsche Auswechselungen.

In Schalke hatte man neben vielen guten Möglichkeiten, die Tore nicht gemacht und beim Pfostenschuss einfach sehr viel Pech gehabt. Aber man konnte auch nie sehen, dass der FCA unbedingt gewinnen wollte, man spielte auf ein Remis. Falsche Einstellung, falsche Taktik. 2 verschenkte Punkte man sah es doch bei Fürth, dass Schalke gerade in einer schwachen Verfassung ist und daher mit mehr Mut einfach schlagbar ist, bzw. gewesen wäre. 2 Punkte verschenkt durch falsche zu ängstlich Taktik und falsche Wechsel.

Jetzt in dem Spiel hätte man, wenn nicht Manninger so gut gehalten und uns im Spiel gehalten hätte, schon wiederum durch falsche Taktik (eben nur Baier als 6er) schon so hinten liegen können, das man wahrscheinlich nicht mehr zurück gekommen wäre. Mit dem schnellen Ausgleich ist die Mannschaft endlich aufgewacht und hat von da an sehr gut gespielt. Sicherlich hat auch der Wechsel mit einem defensiven Abwehrspieler als zweiten 6er dazu beigetragen, dass Baier entlastet wurde und mehr nach vorne bringen konnte. Wäre diese Umstellung nicht erfolgt, hätte wahrscheinlich Baier dieses Spiel ohne rote Karte nicht überstanden.

Das sind eben für mich Anfängerfehler von einem jungen Trainer, der vielleicht noch einmal gut werden kann, sich derzeit aber eher als Lehrbube beweißt. Und ich bin froh, dass er mit Reuter einen erfahrenen Mann jetzt an seiner Seite auf der Bank hat, der wahrscheinlich die Mannschaft durch seine Nähe etwas mehr aufpuschen kann, als dies zuvor der Fall war.

Also 4 Punkte mehr hätten sein müssen, 6 Punkte mehr hätten es seit dem Fürth Spiel sein können und dann sähe unsere Zukunft weit besser aus.  Ja!

Aber durch den Umstand, dass man spielerisch deutlich zugelegt hat, sehe ich noch Hoffnung und Licht im Keller brennen.  Blink

________
Nur der FCA und natürlich die Schachfreunde Wehringen:

04.02.2013 00:07 Uhr
Theodor
Ständiges Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 20.01.13
Beiträge: 470

 

Zitat von Zeitlos
Und ich muss Ihnen sagen,

 

 

dass Sie mit Ihrer Aussage eindeutig falsch liegen.

Auch wenn man auf beiden Seiten, schon zuvor 2 so halbseidene Szenen gesehen hat, wo so mancher Schiri vielleicht schon einen Elfer gegeben hätte. Da sollte ein Schiri aber schon merken, dass Naldo nun schon zum 2. Male dabei war und da gibt es gar nichts zu deuteln, wenn Sie sich auf die Zeitlupe berufen. Gerade ist es wieder bei Sky gekommen. Das kurze ziehen von Naldo am Arm von Koo, hat diesen aus dem Gleichgewicht gebracht, es war keine Schwalbe. Und das sagt Ihnen ein Schiedsrichter, der früher immer den Mut aufgebracht hat, Elfer zu pfeifen. Ich sah nie ein, dass ich im Mittelfeld ein Foul, das zu einem direkten Freistoß führte pfeifen darf, ob das nun hart oder weniger hart war und im Strafstoß soll das auf einmal nicht mehr gelten. Ein Foulspiel ist immer gleich zu behandeln, ob außerhalb, oder im Strafraum. Und SR. Fritz stand so gut, dass er den Verlauf total gut sehen konnte. Und wie schon geschrieben, ansonsten war ich mit seiner Leistung sehr zufrieden, wie auch mit den Leistungen der anderen SR. die die letzten Spiele des FCA gepfiffen haben.

Nochmal, die ersten gut 20 Minuten wo der FCA schlecht aussah, war meiner Meinung nach der Taktik geschuldet. Es ist für mich ein Unding, einen Baier als Abräumer als alleinigen 6er spielen zu lassen. Deshalb stand auch der FCA so unter Druck, wenn andere diese Taktik loben, ich lehne sie ab.

Dann auch die schlechte Absicherung der Torpfosten bei den Ecken. Da steht in der Mitte alles auf einem Haufen und am rechten Torpfosten keiner. Das Gegentor wäre vermeidbar gewesen, wie schon so einige Tore in früheren Spielen. Und das auch schon bei Spielen von Luhukay.

Und zu den Leuten die es nicht verstanden haben was ich mit mindestens 4 verschenkten Punkten meinte. Dieter hat es ja schon erklärt. In Fürth hat man nur ein Remis geholt, weil man einfach schlecht gespielt hat. Deshalb 2 ganz, ganz wichtige Punkte verschenkt und warum, wegen falscher ängstlicher Taktik.

In Düsseldorf hat man bis zur 73. Minute 3 : 0 geführt und wenn man nicht einen gnädigen SR. gehabt hätte, wäre es nur 1 Punkt gewesen und wenn man dazu noch soviel Pech gehabt hätte wie gegen Schalke und jetzt in Wolfsburg, hätte man unter Umständen sogar mit leeren Händen heimfahren können. Ursache fasche Taktik, falsche Auswechselungen.

In Schalke hatte man neben vielen guten Möglichkeiten, die Tore nicht gemacht und beim Pfostenschuss einfach sehr viel Pech gehabt. Aber man konnte auch nie sehen, dass der FCA unbedingt gewinnen wollte, man spielte auf ein Remis. Falsche Einstellung, falsche Taktik. 2 verschenkte Punkte man sah es doch bei Fürth, dass Schalke gerade in einer schwachen Verfassung ist und daher mit mehr Mut einfach schlagbar ist, bzw. gewesen wäre. 2 Punkte verschenkt durch falsche zu ängstlich Taktik und falsche Wechsel.

Jetzt in dem Spiel hätte man, wenn nicht Manninger so gut gehalten und uns im Spiel gehalten hätte, schon wiederum durch falsche Taktik (eben nur Baier als 6er) schon so hinten liegen können, das man wahrscheinlich nicht mehr zurück gekommen wäre. Mit dem schnellen Ausgleich ist die Mannschaft endlich aufgewacht und hat von da an sehr gut gespielt. Sicherlich hat auch der Wechsel mit einem defensiven Abwehrspieler als zweiten 6er dazu beigetragen, dass Baier entlastet wurde und mehr nach vorne bringen konnte. Wäre diese Umstellung nicht erfolgt, hätte wahrscheinlich Baier dieses Spiel ohne rote Karte nicht überstanden.

Das sind eben für mich Anfängerfehler von einem jungen Trainer, der vielleicht noch einmal gut werden kann, sich derzeit aber eher als Lehrbube beweißt. Und ich bin froh, dass er mit Reuter einen erfahrenen Mann jetzt an seiner Seite auf der Bank hat, der wahrscheinlich die Mannschaft durch seine Nähe etwas mehr aufpuschen kann, als dies zuvor der Fall war.

Also 4 Punkte mehr hätten sein müssen, 6 Punkte mehr hätten es seit dem Fürth Spiel sein können und dann sähe unsere Zukunft weit besser aus.  Ja!

Aber durch den Umstand, dass man spielerisch deutlich zugelegt hat, sehe ich noch Hoffnung und Licht im Keller brennen.  Blink

Gute Analyse, nur eins stimmt nicht. In den letzten drei Spielen arbeiteten die Jungs soviel, dass am Ende nichts mehr übrig blieb, um Siegeswillen zu zeigen.

04.02.2013 00:44 Uhr
Taipan
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 05.07.11
Beiträge: 1746
Elfmeter Schicksale ...

 

"Wir können das Spiel gewinnen." Aber dafür hätte Schiedsrichter Marco Fritz in der 63. Minute pfeifen müssen, als Ja-Cheol Koo von Wolfsburgs Abwehrspieler Naldo im Strafraum an der Schulter festgehalten wurde. Der Südkoreaner kam dadurch zu Fall. "Ich sage Elfmeter", urteilte Weinzierl.

 

Natürlich hätte der schiri auf den elfmeterpunkt zeigen können oder müssen, hat er aber nicht getan, hätte er es aber getan, dann hätte wohl herr mölders den ball ins tor versenken müssen, um einen zusätzlichen tor zähler zu bekommen, und das spiel hätte trotzdem noch 30 minuten gedauert.

 

 

 

04.02.2013 03:24 Uhr
Liga 2
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 15.12.12
Beiträge: 54

Fakt ist, man hat aus den letzten beiden Spielen nur 2 Punkte geholt.

Das reicht nicht für den Klassenerhalt.

Wie die anderen gespielt haben, ob der Schiri einen Elfer gab oder nicht interessiert nicht.
Nur das was am Ende steht ist die Realität und die sieht nach diesem Spieltag wieder schlecht aus für den FCA.

Gegen Wolfsburg hat man die ersten 25min verschlafen und Glück gehabt, dass es nicht schon 2:0 oder gar 3:0 stand, Dank Maningers Leistung.
Der Ausgleich war schön rausgespielt, doch wieso passiert sowas nur einmal im ganzen Spiel.

Mölders ist und bleibt ein unbeweglicher Spieler der zuwenig macht. somit war der Sturm mal wieder harmlos.
Werner wie immer unterirdisch.

Ansonsten kann man gegen Wolfsburg am Ende froh sein, nicht noch ein Tor bekommen zu haben und das Unendschieden geht irgendwo klar.

Was gar nicht ging, war das Spiel gegen Schalke. Selbst Fürth hat es vorgemacht, wie man gegen einen solch desolaten Gegner gewinnt, das muss zu denken geben.

Wenn man das in Zukunft nicht ausnutzt, dann wird das nichts mit dem Klassenerhalt.

Alle anderen haben gezeigt wie es geht und allesamt gewonnen.
Wenn beim Heimspiel gegen Mainz kein 3er raus springt (und das wird nicht leichter wie gegen Schalke oder Wolfsburg), dann kann man es vergessen. Vizekusen wird uns den Arsch aufreisen, wenn man deren Spiel heute so gesehen hat.

Gegen Mainz und Hoppelheim einen 3er, dann ist man wieder im Geschäft. Ansonsten kann man schon mal langsam die Koffer für die 2. Liga packen.

Weinzierl am besten für die 3.

 

Zuletzt geändert von Liga 2, am 04.02.2013 um 03:27 Uhr
04.02.2013 07:00 Uhr
BamBam778
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 27.11.07
Beiträge: 2793

Das blöde ist, dass die anderen auch plötzlich anfangen zu punkten und nicht bis Saisonende bei Anfang 20 stehen bleiben. Die Nichtsnutzige Vorrunde wird noch ne hohe Bürde und da die anderen au net auf der Brennsuppn dahergschwommen sind vermutlich leider ne zu Hohe

________
Der Wetterbericht sagt: Heute Nacht wirds wieder dunkel

04.02.2013 07:22 Uhr
plupps
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.07.11
Beiträge: 5405
Die Elfer-Frage

 

Zitat von Luciana01

...das die ungeliebten Franken auch durch ein Abseitstor gewonnen haben und mal wieder der Schiri da mithalf ist Ihnen wohl egal?

Der Elfer wäre auch aus dem Spiel entstanden.....

Ebenso das Tor von Koo,, wenn er nicht umgerissen worden wäre...

Bitte bessere Argumente liefern, warum der FCA selber Schuld sein soll!

Der Elfer im Spiel gegen WOB war ein klarer, er muss gepfiffen werden.

Ansonsten gilt:
Wer Elfer haben will, muss sie sich im Strafraum erkämpfen. Soweit kam man aber in der Hinrunde nicht allzu oft. 12 Tore sagen eigentlich alles.

04.02.2013 08:39 Uhr
Schaumermol
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 01.10.08
Beiträge: 2064

 

Zitat von plupps
Die Elfer-Frage

 

Der Elfer im Spiel gegen WOB war ein klarer, er muss gepfiffen werden.

Ansonsten gilt:
Wer Elfer haben will, muss sie sich im Strafraum erkämpfen. Soweit kam man aber in der Hinrunde nicht allzu oft. 12 Tore sagen eigentlich alles.

Die meisten 11er gibt es, wenn ein Angreifer mit Tempo in den Strafraum kommt. Dann genügt nämlich eine leichte Berührung, dass er spektakulär absegelt. Das gelingt uns bisher zu selten.

Trotzdem bleibt, dass der Schiedsrichter in Wolfsburg eine gute Sicht auf die Aktion zwischen Naldo und Koo hatte und trotzdem nicht pfiff. Eine glatte Fehlentscheidung. Dass man sich als Fan darüber ärgert, ist doch völlig normal. Und wenn man am gleichen Spieltag sieht, dass Nürnberg einen Strafstoss geschenkt bekommt und Hoffenheim ein Abseitstor erzielt, ist das Ganze doppelt ärgerlich. Das hat nichts mit Schiedsrichterschelte oder Verschwörungstheorien zu tun, sondern nur mit angemahnter Gerechtigkeit.

04.02.2013 08:49 Uhr
MrACE
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 29.09.07
Beiträge: 13366
Schwerer Tomaten-Anfall!

 

Kostet er dem FCA die Liga?

http://www.bild.de/sport/fussball/fc-augsburg/kostet-der-tomaten-anfall-dem-fca-die-liga-28368936.bild.html

________
Ich mache gerne Schreibfehler, sie sind das "Viagra" bestimmter user. Da gehen sie los wie ein Zäpfchen und bekommen eine nasse Hose.

04.02.2013 09:03 Uhr
Luciana01
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 01.10.11
Beiträge: 1616

Keine Frage...die Vorrunde ist vorbei...es geht mir ja auch nur um das Spiel und da sind die Ansätze weit besser als in der Hinrunde. Es gibt mehr Strafraumgetümmel und man provoziert somit auch Fehler beim Gegner, die sich im Normalfall in einem Tor oder auch Elfmeter wiederspiegeln.

Diesen Einsatz dann durch einen Schiri, der wirklich sehr gut stand, nicht zu bekommen, ist eben bitter.

 

Zitat von plupps
Die Elfer-Frage

 

Der Elfer im Spiel gegen WOB war ein klarer, er muss gepfiffen werden.

Ansonsten gilt:
Wer Elfer haben will, muss sie sich im Strafraum erkämpfen. Soweit kam man aber in der Hinrunde nicht allzu oft. 12 Tore sagen eigentlich alles.

 

________
  FCA auf dem Weg nach Europa und Lennard ist dabei!

04.02.2013 09:16 Uhr
Luciana01
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 01.10.11
Beiträge: 1616

Sehr gut auf den Punkt gebracht! Daumen rauf

Bin mal gespannt, wann der Fritz sein nächstes Spiel pfeifen darf...

Ich kann auch nicht mehr lesen, das Fürth es uns vorgemacht hat.... was haben die denn gemacht?

Ein Unentschieden wäre es geworden, wenn man nicht das Abseitstor für Fürth gegeben hätte. Hier hat eben auch der Schiri mitgeholfen....

Gar nix haben die uns vorgemacht! Nix mehr zu verlieren haben die..darum spielen die auch befreiter auf....

Fürth kann für uns kein Vorbild sein!

Zitat von Schaumermol

 

Die meisten 11er gibt es, wenn ein Angreifer mit Tempo in den Strafraum kommt. Dann genügt nämlich eine leichte Berührung, dass er spektakulär absegelt. Das gelingt uns bisher zu selten.

Trotzdem bleibt, dass der Schiedsrichter in Wolfsburg eine gute Sicht auf die Aktion zwischen Naldo und Koo hatte und trotzdem nicht pfiff. Eine glatte Fehlentscheidung. Dass man sich als Fan darüber ärgert, ist doch völlig normal. Und wenn man am gleichen Spieltag sieht, dass Nürnberg einen Strafstoss geschenkt bekommt und Hoffenheim ein Abseitstor erzielt, ist das Ganze doppelt ärgerlich. Das hat nichts mit Schiedsrichterschelte oder Verschwörungstheorien zu tun, sondern nur mit angemahnter Gerechtigkeit.

 

________
  FCA auf dem Weg nach Europa und Lennard ist dabei!

04.02.2013 09:30 Uhr
Luciana01
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 01.10.11
Beiträge: 1616

Gut das auch die Bild das mal zum Ausdruck bringt! 

So ist man wenigstens im Gespräch und die Schiris haben eine Grundlage mal wieder über Ihr " eigenes Ermessen" nachzudenken.

 

 

________
  FCA auf dem Weg nach Europa und Lennard ist dabei!

04.02.2013 12:00 Uhr
offenundehrlich
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 09.04.12
Beiträge: 3111

Ich habe wirklich kein Probelm damit, wenn ich mit meiner Ansicht ein Außenseiter bin und ich in normaler Art, wie von Ihnen, ein entsprechendes Kontra bekomme, kann ich damit sehr gut leben.

Von den verschiedenen Ansichten lebt doch auch der Sport, sonst wäre es ja endlos langweilig, wenn wir alle die selbe Meinung hätten.

Übrigens habe ich auch einige Jahre gepfiffen, und hatte nicht immer mit meinen Entscheidungen Freunde gewonnen. Aber damit muss man leben, wenn man so ein Amt ausführt.

Auch wenn wir bei dem Elfer unterschiedlicher Meinung sind, so kann ich mich mit ihrer weiteren Ansicht durchaus identifizieren. Ja!

 

Zitat von Zeitlos
Und ich muss Ihnen sagen,

 

 

dass Sie mit Ihrer Aussage eindeutig falsch liegen.

Auch wenn man auf beiden Seiten, schon zuvor 2 so halbseidene Szenen gesehen hat, wo so mancher Schiri vielleicht schon einen Elfer gegeben hätte. Da sollte ein Schiri aber schon merken, dass Naldo nun schon zum 2. Male dabei war und da gibt es gar nichts zu deuteln, wenn Sie sich auf die Zeitlupe berufen. Gerade ist es wieder bei Sky gekommen. Das kurze ziehen von Naldo am Arm von Koo, hat diesen aus dem Gleichgewicht gebracht, es war keine Schwalbe. Und das sagt Ihnen ein Schiedsrichter, der früher immer den Mut aufgebracht hat, Elfer zu pfeifen. Ich sah nie ein, dass ich im Mittelfeld ein Foul, das zu einem direkten Freistoß führte pfeifen darf, ob das nun hart oder weniger hart war und im Strafstoß soll das auf einmal nicht mehr gelten. Ein Foulspiel ist immer gleich zu behandeln, ob außerhalb, oder im Strafraum. Und SR. Fritz stand so gut, dass er den Verlauf total gut sehen konnte. Und wie schon geschrieben, ansonsten war ich mit seiner Leistung sehr zufrieden, wie auch mit den Leistungen der anderen SR. die die letzten Spiele des FCA gepfiffen haben.

Nochmal, die ersten gut 20 Minuten wo der FCA schlecht aussah, war meiner Meinung nach der Taktik geschuldet. Es ist für mich ein Unding, einen Baier als Abräumer als alleinigen 6er spielen zu lassen. Deshalb stand auch der FCA so unter Druck, wenn andere diese Taktik loben, ich lehne sie ab.

Dann auch die schlechte Absicherung der Torpfosten bei den Ecken. Da steht in der Mitte alles auf einem Haufen und am rechten Torpfosten keiner. Das Gegentor wäre vermeidbar gewesen, wie schon so einige Tore in früheren Spielen. Und das auch schon bei Spielen von Luhukay.

Und zu den Leuten die es nicht verstanden haben was ich mit mindestens 4 verschenkten Punkten meinte. Dieter hat es ja schon erklärt. In Fürth hat man nur ein Remis geholt, weil man einfach schlecht gespielt hat. Deshalb 2 ganz, ganz wichtige Punkte verschenkt und warum, wegen falscher ängstlicher Taktik.

In Düsseldorf hat man bis zur 73. Minute 3 : 0 geführt und wenn man nicht einen gnädigen SR. gehabt hätte, wäre es nur 1 Punkt gewesen und wenn man dazu noch soviel Pech gehabt hätte wie gegen Schalke und jetzt in Wolfsburg, hätte man unter Umständen sogar mit leeren Händen heimfahren können. Ursache fasche Taktik, falsche Auswechselungen.

In Schalke hatte man neben vielen guten Möglichkeiten, die Tore nicht gemacht und beim Pfostenschuss einfach sehr viel Pech gehabt. Aber man konnte auch nie sehen, dass der FCA unbedingt gewinnen wollte, man spielte auf ein Remis. Falsche Einstellung, falsche Taktik. 2 verschenkte Punkte man sah es doch bei Fürth, dass Schalke gerade in einer schwachen Verfassung ist und daher mit mehr Mut einfach schlagbar ist, bzw. gewesen wäre. 2 Punkte verschenkt durch falsche zu ängstlich Taktik und falsche Wechsel.

Jetzt in dem Spiel hätte man, wenn nicht Manninger so gut gehalten und uns im Spiel gehalten hätte, schon wiederum durch falsche Taktik (eben nur Baier als 6er) schon so hinten liegen können, das man wahrscheinlich nicht mehr zurück gekommen wäre. Mit dem schnellen Ausgleich ist die Mannschaft endlich aufgewacht und hat von da an sehr gut gespielt. Sicherlich hat auch der Wechsel mit einem defensiven Abwehrspieler als zweiten 6er dazu beigetragen, dass Baier entlastet wurde und mehr nach vorne bringen konnte. Wäre diese Umstellung nicht erfolgt, hätte wahrscheinlich Baier dieses Spiel ohne rote Karte nicht überstanden.

Das sind eben für mich Anfängerfehler von einem jungen Trainer, der vielleicht noch einmal gut werden kann, sich derzeit aber eher als Lehrbube beweißt. Und ich bin froh, dass er mit Reuter einen erfahrenen Mann jetzt an seiner Seite auf der Bank hat, der wahrscheinlich die Mannschaft durch seine Nähe etwas mehr aufpuschen kann, als dies zuvor der Fall war.

Also 4 Punkte mehr hätten sein müssen, 6 Punkte mehr hätten es seit dem Fürth Spiel sein können und dann sähe unsere Zukunft weit besser aus.  Ja!

Aber durch den Umstand, dass man spielerisch deutlich zugelegt hat, sehe ich noch Hoffnung und Licht im Keller brennen.  Blink

 

Schlagworte

VfLWolfsburg | fca


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 5:10 PM Uhr.