Samstag, 1. November 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

Sylvester Stallone lästert über Beckmann-Show: "Es war Horror"
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
19.11.2012 16:41 Uhr
Jonatha
Sehr aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 02.08.10
Beiträge: 117

Und warum kommt diese Kritik immer erst im Nachhinein?
Hat so ein Superstar nicht mal den Arsch in der Hose, sich während der "Horrorveranstaltung" zu beschweren?   Daumen runter

19.11.2012 17:40 Uhr
_solon_
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 03.06.07
Beiträge: 18918

 

Zitat von Jonatha

Und warum kommt diese Kritik immer erst im Nachhinein? ...

Weil sie aus gewissen Gründen im Vorhinein bei einigen nicht kommen kann. Nur Hellseher wissen vor dem Eintreffen eines Events Bescheid. 

________
Difficile est satiram non scribere (Juvenal). Die Zeit wird kommen, wo, wer nicht weiß, was ich über eine Sache gesagt habe, sich als Nichtwisser bloßstellt...

20.11.2012 07:46 Uhr
Tide
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.03.09
Beiträge: 87
Lesen und verstehen....

 

Zitat von _solon_

 

Weil sie aus gewissen Gründen im Vorhinein bei einigen nicht kommen kann. Nur Hellseher wissen vor dem Eintreffen eines Events Bescheid. 

Jonatha forderte die  Kritik     w ä h r e n d    des 'Events'   (nicht vorher...)

 

20.11.2012 08:05 Uhr
_solon_
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 03.06.07
Beiträge: 18918

 

Zitat von Tide
Lesen und verstehen....

 

Jonatha forderte die  Kritik     w ä h r e n d    des 'Events'   (nicht vorher...)

 

"Während" und "vor" sind in diesem Zusammenhang annähernd identisch.  Breites Grinsen

________
Difficile est satiram non scribere (Juvenal). Die Zeit wird kommen, wo, wer nicht weiß, was ich über eine Sache gesagt habe, sich als Nichtwisser bloßstellt...

20.11.2012 11:25 Uhr
bayer
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 5422

 

Zitat von _solon_

 

"Während" und "vor" sind in diesem Zusammenhang annähernd identisch.  Breites Grinsen

Wer hat Ihnen dies eingeredet? smilie_sm_001.gif

________
Auch eine Enttäuschung bedeutet einen Schritt vorwärts.-- Max Planck --

20.11.2012 13:45 Uhr
schnarchn
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 06.04.10
Beiträge: 97

Ich verstehe das so: Mr. Stallone wollte den Auftritt in der Talkshow lediglich dazu nutzen über sein Musical zu reden und damit gewaltig Werbung zu machen. Ein bisschen netter Small-Talk zum Thema wie toll das ganze doch ist, wie viel Spaß es macht und der ganze andere immer selbe Rotz, den Künslter auf Promotion Tour bei jedem Termin von sich geben.

Ich mag Beckmann ja auch nicht, aber er hat zumindest einmal ein paar Fragen gestellt, die eben nicht dem reinen Promo-Zweck dienen. Und Mr. Stallone wohl auch etwas unangenehm waren.

Dieser hat dann wohl hinterher gemerkt, dass man noch auf der Hanks/Berry Aufmerksamkeitswelle zum Thema "Wir lästern über deutsches TV" mitschwimmen kann, um ein bisschen Aufmerksamkeit zu erzeugen, und so vielleicht doch noch dem ein oder anderen Leser sein Musical näher bringen zu können.


Was soll das? Ein Interview soll doch keine Werbeplattform sein, so wie es die Künslter gerne hätten, sondern auch einmal das ein oder andere unangenehme Thema ansprechen. Leider trauen sich das sowieso nur die aller wenigsten Moderatoren, wahrscheinlich auch weil sie wissen, dass die "Superstars" dann demnächst wohl nicht mehr in ihrer Show auftauchen, wenn sie über ernstere Themen, als ihren letzten Film reden sollen.

20.11.2012 17:59 Uhr
_solon_
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 03.06.07
Beiträge: 18918

 

Zitat von bayer

 

Wer hat Ihnen dies eingeredet? smilie_sm_001.gif

Das Leben. Weil man "während", natürlich nur wenn man ein gewisses Maß an immanenter Höflichkeit besitzt, mal abwarten sollte, weil man nicht weiß was noch kommt -> somit entspricht es "vor". 

Das sollte als Ausflug ins "Deutsche" genügen.

________
Difficile est satiram non scribere (Juvenal). Die Zeit wird kommen, wo, wer nicht weiß, was ich über eine Sache gesagt habe, sich als Nichtwisser bloßstellt...

20.11.2012 18:10 Uhr
Stadtwanderer
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 24.09.07
Beiträge: 22483

Mei der Hr. "Stallion" ist halt in seinem tiefsten Inneren eine weinerliche Diva! Sonst nix!

20.11.2012 18:22 Uhr
bayer
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 5422

 

Zitat von _solon_

 

Das Leben. Weil man "während", natürlich nur wenn man ein gewisses Maß an immanenter Höflichkeit besitzt, mal abwarten sollte, weil man nicht weiß was noch kommt -> somit entspricht es "vor". 

Das sollte als Ausflug ins "Deutsche" genügen.

Danke, Herr OL, ist aber trotzdem nicht richtig, weil ich  "während" schon wesentlich mehr Erfahrungswerte gesammelt habe, als "vor."

Und das mit der Immanenz ist halt so eine Sache, die Sie glauben, zu verstehen. Ich bin so frei und gestehe, dass ich gewisse Eigenschaften nicht aus irgendwelchen Interpretationen herleiten kann. Vermutungen alleine werden mir dann auch nicht weiterhelfen. Aber, wie gesagt, ich konnte "während" meine Erfahrungen sammeln, die ich "zuvor" nicht hatte.

________
Auch eine Enttäuschung bedeutet einen Schritt vorwärts.-- Max Planck --


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 9:06 AM Uhr.