Freitag, 28. November 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

Tipps zum Joggen und Radeln im Winter
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
14.12.2012 10:16 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Geht das damit gescheit? Das letzte Reinigungsgerät das ich verwendet hab, war eigentlich ein ziemlicher Krampf. Richtig [tm] sauber wurde das damit nicht. Was nehmen Sie da so als Reinigungsmittel? Ich mach die eben immer ganz runter, normalen Haushalts-Allzweckreiniger ins Wasser in einem Waschbecken geben und dann anständig mit ner alten Handbürste alle vier seiten ein mal bearbeiten. Kriegt alles runter und regelmäßg gemacht und mit dem richtigen Kettenöl geschmiert ists nicht mal viel Arbeit. Danach natürlich alles nachspülen und gut abtrocknen lassen (nicht über Nacht oder so, sonst fängts evtl. an zu rosten!) und dann eben wieder ran ans Rad und dünn ölen. Steht mir heute oder morgen auch mal wieder ins Haus... Das ist halt der Nachteil an der Salz-Pampe.

Zuletzt geändert von 7Saturn, am 14.12.2012 um 10:23 Uhr
14.12.2012 12:56 Uhr
hrafnagaldr
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 11.03.12
Beiträge: 1267

Meine Kette ist an sich sauber, da ich PTFE-Spray verwende. Bei dem Gerät hab ich da nur Maschinenöl drinnen und den Flugrost zu entfernen. Also so zum Putzen nehm ich das nicht. Öl + Alufolie und da durchziehen geht übrigens auch ganz gut.

________
The avatar formerly known as nidhoggr.

14.12.2012 13:39 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Irgendwelche Erfahrungen wie sich das auf den Verschleiß auswirkt? Meine Erfahrungen mit Öl an dem dann der Staub kleben bleiben kann waren bisher dahingehend, dass sich die Kette ruck zuck längt. Gerade bei so Winter-Wetter wie jetzt wo dann der Sand mit dem Schnee auch noch leichter hoch kommt, geht das erst recht schnell.

14.12.2012 14:35 Uhr
hrafnagaldr
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 11.03.12
Beiträge: 1267

 

Zitat von 7Saturn

Irgendwelche Erfahrungen wie sich das auf den Verschleiß auswirkt? Meine Erfahrungen mit Öl an dem dann der Staub kleben bleiben kann waren bisher dahingehend, dass sich die Kette ruck zuck längt. Gerade bei so Winter-Wetter wie jetzt wo dann der Sand mit dem Schnee auch noch leichter hoch kommt, geht das erst recht schnell.

Das Öl ist nur zum Entrosten, ich wisch die dann wieder trocken und es kommt PTFE-Spray drauf :)

________
The avatar formerly known as nidhoggr.

14.12.2012 19:10 Uhr
0xFFF
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 29.05.11
Beiträge: 596

So ein Kettenreinigungsgerät hatte ich auch mal, das war aber nach ein paar mal benutzen dermaßen versifft, dass ich's weggeworfen habe. Ich zieh jetzt im Winter die Kette immer durche einen ölligen Lappen und putz abundzu Kassette und Kettenblätter. Muss eh nur noch über den Winter halten, im Frühjahr kommt immer eine neue Kette drauf.

14.12.2012 19:31 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Zitat von 0xFFF
Im Frühjahr kommt immer eine neue Kette drauf.

Das mach ich nicht mehr pauschal, da benutz ich lieber ne Kettenlehre. Messen mit dem Messschieber ist mir zu viel Arbeit. ;-)

14.12.2012 20:54 Uhr
0xFFF
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 29.05.11
Beiträge: 596

 

Zitat von 7Saturn

Das mach ich nicht mehr pauschal, da benutz ich lieber ne Kettenlehre. Messen mit dem Messschieber ist mir zu viel Arbeit. ;-)

Kettenlehre hab ich auch. Die letzten Jahre war die Kette an meinem Stadtrad aber nach einem Jahr(~2500km) meistens schon am Ende . Da ich im Frühjahr sowieso das Rad zum putzen zerlege, kommt dann immer gleich eine neue Kette drauf, auch wenn vielleicht noch 500km gehen würden.

15.12.2012 09:17 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Zitat von 0xFFF

Kettenlehre hab ich auch. Die letzten Jahre war die Kette an meinem Stadtrad aber nach einem Jahr(~2500km) meistens schon am Ende . Da ich im Frühjahr sowieso das Rad zum putzen zerlege, kommt dann immer gleich eine neue Kette drauf, auch wenn vielleicht noch 500km gehen würden.

Damit riskiert man halt, dass die dann nicht mehr passende Kette die Ritzel und Kettenblätter in Mitleidenschaft zieht, und das kann ganz schön schnell gehen. Hab ich diesen Frühjahr gesehen, als ich keine Ersatzkette auf Lager hatte, aber der Händler vier(!) Wochen gebraucht hat, mir das Ding zuzuschicken. Danach war mein "Anfahrritzel" bereits etwas angefressen. Kost dann immer gleich nochmal deutlich mehr, das auch noch zu besorgen. Drum frag ich. Bin gespannt wie weit meine nachher wieder sein wird. Eine Woche Schneesiff und schaut aus als wenn die noch nie sauber gemacht wurde. Brrr.

15.12.2012 10:38 Uhr
0xFFF
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 29.05.11
Beiträge: 596

Kassette werd ich diesmal auch wechseln, die Ritzel bekommen langsam Haiflossenform. Hat aber 3Jahre/7000-7500km gehalten, find ich ok. Kettenblätter sind noch gut. Der Schneesiff ist aber echt übel, wenn man da am Abend die Kette nicht gleich abwischt ist am nächsten Tag gleich (Flug)Rost drauf.

Zitat von 7Saturn
Hab ich diesen Frühjahr gesehen, als ich keine Ersatzkette auf Lager hatte, aber der Händler vier(!) Wochen gebraucht hat, mir das Ding zuzuschicken.

Beim (vorOrt) Händler kauf ich nur noch in Notfällen ein, sonst ausschliesslich online Zwinkernd.

15.12.2012 10:54 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Zitat von 0xFFF
Beim (vorOrt) Händler kauf ich nur noch in Notfällen ein, sonst ausschliesslich online Zwinkernd.

Das war online... Irgendein gewerblicher(!) Ebay-Händler, von dem ich das nächste mal die Finger lassen werde. Wenn mich der lokale Händler länger als ne Woche hätte warten lassen, hätt ich ihm gleich gesagt, dass er sich die Bestellung sparen kann. Jetzt liegt hier eine auf Reserve, weil auf den Shice hab ich keine Lust mehr. Wenn se fällig ist, wird sie gewechselt und die nächste bestellt.

16.12.2012 01:11 Uhr
ZeT
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.05.08
Beiträge: 6949

Lol, also bei mir kommt ne neue Kette drauf wenn sie durch ist. Dann folgt meistens eh direkt ein neuer Kranz.

Für die Kette benutz ich das Ballistol - klasse Öl für jeden Scheiss. *g*

16.12.2012 13:09 Uhr
Nicole
Ständiges Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 06.10.12
Beiträge: 316

Wir verwenden für die Familienräder immer WD40 zum reinigen und Kettenfett zum schmieren. Funktioniert immer super.

16.12.2012 13:24 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Zitat von Nicole

Wir verwenden für die Familienräder immer WD40 zum reinigen und Kettenfett zum schmieren. Funktioniert immer super.

Zum Reinigen vielleicht, aber nicht zum Schmieren. OK, der Vollständigkeit halber muss man natürlich auch unterscheiden, wie oft das Rad bewegt wird und obs viel draußen steht. Bei täglicher Nutzung und häufigerem Abstellen ohne Regenschutz hält WD40 nicht lange stand. Wenm das Rad dagegen einmal im Monat bei Sonnenschein mal raus kommt und sonst in der trockenen Garage steht, OK, dann reicht das vermutlich aus. Jetzt im Winter rate ich aber dringend davon ab nur mit WD40 zu "schmieren". Das wäscht sich ruck zuck runter und dann hat man weder den Schutz- noch den Schmier-Effekt ausreichend gegeben. Den Unterschied merkt man aber erst, wenn man mal was Anständiges zum Vergleich auf der Kette hatte.

16.12.2012 13:34 Uhr
Nicole
Ständiges Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 06.10.12
Beiträge: 316

Hallo Saturn, bitte nicht falsch verstehen, das WD40 ist wie ich geschrieben habe wirklich nur um den Dreck runter zu bekommen. Für die Schmierung verwenden wir Kettenfett.

Wobei die Räder bei uns wirklich immer in der Garage stehen, wenn sie nicht verwendet werden. Also allzuviel Nässe bekommen sie selten ab.

16.12.2012 14:25 Uhr
7Saturn
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.05.12
Beiträge: 2680

Zitat von Nicole
Kettenfett.

Davon rate ich auch ab, einfach aus dem Grund, da sich Dreck mit Fett zusammen erst recht zu einmem schmiergelpastenähnlichem Dreckfilm zusammen klebt. Das muss man leider erst mal wissen, dass Kettenlängung nicht deswegen auftritt, weil jemand die Kette durch kräftiges Treten eben ausgedehnt hat, sondern dass Verschleiß, also Abtrag von Material durch Reibung, dafür sorgt, dass die einzelnen Glieder immer mehr Spiel kriegen und die Kette so nicht mehr richtig auf die Ritzel passt.. Und so eine Mischung aus Staub/Sand und klebrigem Öl/Fett ist da eben wie Schmirgelpaste. Damit beschleunigt man, den Verschleiß sogar noch etwas. Es gibt allerdings auch die andere Variante, dass man die Kette, Ritzel und Kettenblätter bis zum bitteren Ende fährt, bis man sie dann wirklich komplett austauschen muss. Spart einem viel Arbeit, kostet aber unterm Strich mehr. Neuer Satz Blätter, Ritzel und eine neue Kette dürften im Schnitt teurer kommen, als den Antrieb (sinnvoll) zu pflegen. Muss aber letztlich jeder für sich entscheiden, welche der beiden Varianten er fährt. Wenn mans nicht selbst einbauen kann, kann das ganz schnell teuer werden, da ist man schnell mit 150 € dabei. Um die Arbeit und/oder den Finanziellen Teil kommt man leider nicht rum.

Schlagworte

Joggen | Radeln | Radfahren | Winter | Gesundheit


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 12:01 AM Uhr.