Donnerstag, 28. August 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

«Patriot»-Einsatz der Bundeswehr in der Türkei
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
18.11.2012 17:44 Uhr
DerMichel
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.03.11
Beiträge: 4146

 


 

Sie sollten vielleicht auch ein Gesetz vollständig kennen, bevor Sie irgendwelche Fetzen herausreissen und für Ihre Zwecke einsetzen. Der § 24 GG , speziell der Absatz 2, ist die Grundlage für den NATO-Vertrag, wenn in den Zeitungen jetzt überall steht, dass die Regierung die Notwendigkeit eines Bundestagsmandats prüft, bedeutet das, ob dieser Artikel zum Tragen kommt oder nicht. Falls nicht, braucht man ein Mandat, falls diese Öffnungsklausel wirksam ist, braucht man keines. Darüber, wann was der Fall ist, gibt es regelmäßig Streit zwischen Regierung und Opposition, Hauptsache Sie wissen, was Recht und Gesetz ist, anhand eines zitierten Zeitungsartikels :D

Wenn sie schon klugscheißen wollen, sollten Sie dann aber auch alle davon betroffenen Artikel unseres GG aufführen. Hier eine Studie dazu.

________
    "Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr." (Laotse, Kapitel 81)

18.11.2012 18:43 Uhr
leopold
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 02.02.08
Beiträge: 15368

 

Zitat von DerMichel

 

Wenn sie schon klugscheißen wollen, ...


Das gelbe Röckchen steht Ihnen. Gelernt haben Sie aber nichts daraus.

18.11.2012 18:51 Uhr
DerMichel
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.03.11
Beiträge: 4146

 

(Erneute Ausfälligkeiten/Verstoß NUB 7.2/User gesperrt für 5 Tage)

________
    "Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr." (Laotse, Kapitel 81)

Zuletzt geändert von Anonyme, am 18.11.2012 um 19:21 Uhr
18.11.2012 18:59 Uhr
leopold
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 02.02.08
Beiträge: 15368

 

Zitat von DerMichel

 

Folgeedit


Sie sollten versuchen souveräner zu reagieren. Dann wären Sie wesentlich überzeugender.

Schönen Abend!

Zuletzt geändert von Anonyme, am 18.11.2012 um 19:25 Uhr
18.11.2012 20:00 Uhr
Alles ganz anders
Ständiges Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.10.11
Beiträge: 470

Leute wie DerMichel meinen, mit einem Link können Sie die Welt erklären. Mit Anspruch auf absolute Richtigkeit. Meine Antwort auf seinen Post war nur die Widerlegung des seinen, nicht der Versuch, alles bis ins KIeinste zu erläutern. Worüber das BfVerfG monatelang berät und 100te Seiten Urteil braucht, wird wohl kaum in diesem Forum korrekt dargestellt werden können. Einfach einen Link über eine Studie zu bringen...oder in welchem Zusammenhang auch immer seine heißgeliebte PKS zu zitieren, macht ihn nicht gerade zu einem ernstzunehmenden Diskutanten.

Solange die Bundeswehr nur in der Türkei rumsteht, ist doch alles in Ordnung. Kritisch wird es dann, wenn die Türkei anfängt, über die Grenze  zu schießen, im Vertrauen darauf, dass die NATO ( in dem Falle also die Bundeswehr) schon eventuelle Vergeltungsschläge auffängt. In diesem Nichtbündnissfall ist höchste Vorsicht angebracht, damit man nicht in regionalterritorialpolitische Machtkämpfe verwickelt wird. Sofort jedoch nach Kriegstreiberei zu schreien ( vor allem immer mit dem Steuerzahlerargument :D) halte ich für reine Panikmache.

________
Ignoranz zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person etwas - möglicherweise absichtlich - nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet.

18.11.2012 21:05 Uhr
jerose
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 08.03.08
Beiträge: 2197

 



Solange die Bundeswehr nur in der Türkei rumsteht, ist doch alles in Ordnung. Kritisch wird es dann, wenn die Türkei anfängt, über die Grenze  zu schießen, im Vertrauen darauf, dass die NATO ( in dem Falle also die Bundeswehr) schon eventuelle Vergeltungsschläge auffängt.

Und wenn? Dann holt D seine Patriots wieder zurück, ja? Sorry, aber mit dieser naiven Vorstellung möchte sich nun wirklich niemand entblösen.

18.11.2012 21:09 Uhr
jerose
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 08.03.08
Beiträge: 2197

 

Zitat von _solon_

 

Syrien hat das Recht, das sich z.B. die USA und andere Länder wie Israel herausnimmt, Terroristen resektive Landesfeinde auf gegnerischem Gebiet zu verfolgen.

Nein, Syrien hat keine Rechte, weil böse. Würde Syrien dasselbe tun wie die Türkei, die ihre Armee in den Irak schickt um Kurden zu töten, hätten wir längst den Bündnisfall.

19.11.2012 07:43 Uhr
hrafnagaldr
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 11.03.12
Beiträge: 1179

 


Solange die Bundeswehr nur in der Türkei rumsteht, ist doch alles in Ordnung. Kritisch wird es dann, wenn die Türkei anfängt, über die Grenze  zu schießen, im Vertrauen darauf, dass die NATO ( in dem Falle also die Bundeswehr) schon eventuelle Vergeltungsschläge auffängt. In diesem Nichtbündnissfall ist höchste Vorsicht angebracht, damit man nicht in regionalterritorialpolitische Machtkämpfe verwickelt wird. Sofort jedoch nach Kriegstreiberei zu schreien ( vor allem immer mit dem Steuerzahlerargument :D ;) halte ich für reine Panikmache.

Dazu möchte ich schon mal aus Nachrichten aus dem August erinnern:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-08/syrien-flugverbotszone-usa

Die Flugverbotszone ist schon lange angedacht, nun sollen wir die Deppen sein, diese diese mit durchsetzen. Die Leute, die wir da aktuell als Rebellen (sonst nennen wir diese üblicherweise Terroristen) bezeichnen, sollen dadurch geschützt werden. Im Falle Libyens wurde die Fluverbotszone allerdings auch zum Angriff auf libysche Bodenziele genutzt. Bemerkenswert, wie schnell sich diese Geschichte wiederholen kann und noch bemerkenswerter, wie das die meisten Leute schon wieder vergessen haben.

Und dann wenn es Luftschläge gegen Syrien aus einer von uns durchgesetzten Flugverbotszone gibt ist das Geschrei wieder groß und keiner wills geahnt haben.

 

________
The avatar formerly known as nidhoggr.

19.11.2012 11:37 Uhr
hrafnagaldr
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 11.03.12
Beiträge: 1179

Noch eine kleine Ergänzung: bisher wurde die Türkei wohl auch nicht von Raketen, sondern von Mörsergranaten getroffen. Gegen die kann die Patriot überhaupt nicht eingesetzt werden, dafür wäre das System Mantis konzipiert, das aber glaub noch in der Erprobung ist.

Was meine Theorie eigentlich nur bekräftigt.

Aber durch Unterstützung der Rebellen in den Konflikt eingreifen und dann nach der NATO schreien ist sehr dreist. Und genau das Verhalten, dass ich der türk. Regierung zutrauen würde.

Wie wenn jmd. auf der Straße Leute dumm anmacht und dann den großen Bruder ruft, wenn sich jmd. wehrt. Wie sich das Verhalten doch manchmal ähnelt :D

________
The avatar formerly known as nidhoggr.

Zuletzt geändert von hrafnagaldr, am 19.11.2012 um 11:41 Uhr
19.11.2012 19:24 Uhr
cato
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 12.02.09
Beiträge: 4118

Da warten einige doch schon lange, um in Syrien "eingreifen" zu können.

19.11.2012 19:38 Uhr
Gast_1686762136
gelöscht
Beiträge: 3164

Dann kann die Türkei weiter syrischen Luftraum verletzen wie bereits vor ein paar Wochen.

Aber jetzt mit der großen NATO- Keule zu kommen halte ich für völlig verantwortungslos.

Zumal nicht ausgeschlossen werden kann, das sich eine beträchtliche Anzahl sowjetischer Truppen dort aufhält. Definitiv  wird der  Kriegshafen Taurus von den Russen gesichert.

Russen, Perser und Chinesen in Syrien?

 

Auch an einer anderen Grenze bombardieren die Türken munter drauflos.

Türkei tötet 35 unschuldige Zivilisten

Zuletzt geändert von Gast_1686762136, am 19.11.2012 um 19:48 Uhr
20.11.2012 07:34 Uhr
_solon_
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 03.06.07
Beiträge: 18371

 

Obwohl ich die angeführte Quelle nicht unbedingt als gesichert einschätze... ->

wenn es doch so wäre entwickelt sich der Syrienkonflikt  langsam, aber mit steigender Geschwindigkeit, zu einem Stellvertreterkrieg. 

________
Difficile est satiram non scribere (Juvenal). Die Zeit wird kommen, wo, wer nicht weiß, was ich über eine Sache gesagt habe, sich als Nichtwisser bloßstellt...

20.11.2012 13:02 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 7559

 

Zitat von _solon_

 

Obwohl ich die angeführte Quelle nicht unbedingt als gesichert einschätze... ->

 

Deshalb vielleicht?

Zitat:

 
tolle Quelle im Impressum steht:
Bastian Degen
Heroes del Canonero 224 – Piso 1
Edificio “La Campana”
89000 Tampico/Tamps
Mexiko

bei der NIC:
owner-contact: P-WRP97
owner-organization: VCN - Whois Protection Service Panama
owner-fname: Whois
owner-lname: Protected
owner-street: Ramon Arias Avenue Maheli Building, Office 12-E
owner-city: Panama City
owner-zip: 00000
owner-country: PA
owner-phone: +507 845 64866839
owner-fax: +507 845 64839948
owner-email: protect@whois-protect.net

Registriert ueber:
KEY-SYSTEMS GMBH
20.11.2012 13:24 Uhr
Lumpazi
Sehr erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.06.07
Beiträge: 3967
Was nun?

Mutti Merkel hat den Türken die Waffenhilfe bereits zugesagt. Wie passt das nun zur Aussage von Erdogan und der nun entstandenen Zwickmühle mit unserem Schutz für Israel?

 

"Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat Israel aufs Schärfste kritisiert und ihm „ethnische Säuberung“ vorgeworfen. „Israel ignoriert den Frieden in dieser Region, tritt das internationale Recht mit Füßen und führt eine Kampagne der ethnischen Säuberung gegen ein Volk“, sagte Erdogan in Ankara vor Abgeordneten seiner islamisch-konservativen AK-Partei. „Dieses Land besetzt nach und nach die palästinensischen Gebiete.“ Die Palästinensergruppen im Gazastreifen würden Gebrauch von ihrem Recht zur „legitimen Verteidigung“ machen, indem sie sich mit ihren Raketen gegen die „wahllosen und illegalen Angriffe“ Israels wehren. „Niemand kann behaupten, dass Israel sein Recht zur Selbstverteidigung benutzt, Israel bläst derzeit einen Wind des Terrors über den Nahen Osten“, sagte der Regierungschef unter dem Applaus der Abgeordneten. Dem Westen warf Erdogan vor, den „terroristischen Staat“ Israel zu unterstützen."

...
+++ Liveticker zum Nahost-Konflikt +++: Türkeis Premier: „Israel bläst den Wind des Terrors“ - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/tid-28193/-liveticker-zum-nahost-konflikt-un-warnen-vor-grosser-gefahr-durch-bodenoffensive_aid_864178.html

________
Da bemühen sich viele Männer ein Leben lang, die Frauen zu verstehen, anstatt sich mit einfachen Dingen wie der Relativitätstheorie zu beschäftigen. Albert Einstein

20.11.2012 13:24 Uhr
Redaktion
Ehrenmitglied


ist gerade online
Registriert seit: 30.04.07
Beiträge: 73869
Deutschland vor Hilfe in der Türkei: Alles wartet auf Ankara
Wenn die türkische Regierung die Hilfe der Nato beantragt, wird sie die gewünschten Patriot-Raketen zur Luftabwehr bekommen. Auch aus Deutschland.
Deutschland vor Hilfe in der Türkei: Alles wartet auf Ankara

________
www.augsburger-allgemeine.de - Alles was uns bewegt

Schlagworte

Bundeswehr | Türkei | Nato-Einsatz | Syrien | NATO


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 9:06 AM Uhr.