Montag, 22. September 2014

Registrieren | Neueste Einträge | Aktuellste Themen | Forum | Benutzerliste | Suche | Regeln | Hilfe

Göring-Eckardt und Trittin sind die Spitzenkandidaten der Grünen: Roth bleibt
sort Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen Thema durchsuchen
10.11.2012 17:53 Uhr
leopold
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 02.02.08
Beiträge: 15568

Die Grünen zeigen ihr wahres Gesicht

 

Die Urwahl der Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin ist die dritte große Zäsur in der Geschichte der Grünen. Nach Parteigründung und Regierungsverantwortung folgt nun: die neue Bürgerlichkeit. Eine Koalition mit der Merkel-CDU wird immer wahrscheinlicher.

 

Interessanter Kommentar.

10.11.2012 18:04 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 7559

edit. von TomTinte

10.11.2012 18:11 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 7559

Nach dann lesen sie mal die Telefonbücher. Da finden Sie noch mehr Göring. Zwinkernd

Es gibt keien Verbindgung zwischen Frau Göring-Eckardt und der NS-Zeit.

Sie kommt übrigens auch aus der ehemalige DDR.

Zitat von Alpenheini

 

Les ich schon richtig? Göring? Wo doch erst ein grünenabgeordneter gefordert hat diverse Kasernen der Bundeswehr z.b. die Rommelkaserne in Dornstadt umzubenennen weil der Name NS belastet wär?Komische Partei diese Grünen.

10.11.2012 18:12 Uhr
Gast_326375014
gelöscht
Beiträge: 7559

 

Zitat von leopold

Die Grünen zeigen ihr wahres Gesicht

 

Die Urwahl der Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin ist die dritte große Zäsur in der Geschichte der Grünen. Nach Parteigründung und Regierungsverantwortung folgt nun: die neue Bürgerlichkeit. Eine Koalition mit der Merkel-CDU wird immer wahrscheinlicher.

 

Interessanter Kommentar.

Für eine schwarz-grüne Koalition würde es wahrschneilich reichen. Bei Rot-Grün sind da Zweifel angebracht.

10.11.2012 18:52 Uhr
Kalle
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 27.07.12
Beiträge: 7402

Farbenlehre?

Zitat von TomTinte

 

Für eine schwarz-grüne Koalition würde es wahrschneilich reichen. Bei Rot-Grün sind da Zweifel angebracht.

Schwarzgrün, Rotgrün, gemischt mit Gelb.

Was macht den Unterschied? Verwirrt

10.11.2012 19:10 Uhr
bbuchsky
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 21.12.11
Beiträge: 6325

 

Zitat von Kalle

Farbenlehre?

Schwarzgrün, Rotgrün, gemischt mit Gelb.

Was macht den Unterschied? Verwirrt

Irgendwie endet die Farblehre immer in der Nähe von Stuhl.

10.11.2012 19:11 Uhr
forest
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 26.07.08
Beiträge: 6613

 

Zitat von leopold

Die Grünen zeigen ihr wahres Gesicht

 Interessanter Kommentar.

Wirklich lesenswert; insbesondere die Beleuchtung von Claudia Roth etwa in der Mitte des Berichts.

Mir war das immer ein Rätsel, wie eine bestenfalls Elternbeiratshansdampfin mit Auftrittsende spätestens nach zwei Stunden in das Präsidium einer großen Bundespartei kommen kann. Die Partei war so nicht wählbar.

 

10.11.2012 19:14 Uhr
Kalle
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 27.07.12
Beiträge: 7402

Irgendwie, ich weiß auch nicht warum, verstehen wir uns. Breites Grinsen

Zitat von bbuchsky

 

Daumen rauf
10.11.2012 19:59 Uhr
Martin
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 25.01.07
Beiträge: 14056

 

Zitat von forest

Wirklich lesenswert; insbesondere die Beleuchtung von Claudia Roth etwa in der Mitte des Berichts.

Mir war das immer ein Rätsel, wie eine bestenfalls Elternbeiratshansdampfin mit Auftrittsende spätestens nach zwei Stunden in das Präsidium einer großen Bundespartei kommen kann. Die Partei war so nicht wählbar.

 

Da ist was dran. Neuerdings scheinen in dieser Partei die Vernünftigen und die Bodenständigen das Ruder zu übernehmen: Kretschmann, Kuhn & Co. Die ewig empörten Krampfhennen braucht kein Mensch.

Martin

10.11.2012 21:32 Uhr
Sabine85
Aktives Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 28.03.12
Beiträge: 81

 

Zitat von cato

Nicht zu vergessen, daß die Roth, ähnlich wie Gabriel, systematisch von den Medien heruntergeschrieben/geredet wurde.

 

Und das völlig zu Recht. Ja!

Eine unsympathischere Frau ist doch unter den Politikerinnen kaum zu finden.  Nein!

10.11.2012 21:58 Uhr
Alpenheini
Erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 17.02.12
Beiträge: 867

 

Zitat von Sabine85

 

 

Und das völlig zu Recht. Ja!

Eine unsympathischere Frau ist doch unter den Politikerinnen kaum zu finden.  Nein!

Richtig! Daumen rauf  Ausser "Koch-Mehrin" von der FDP die toppt von ihrer dreistigkeit sogar noch C.Roth.Interressant diese Doppelnamen seit ein paar Jahren übrigens,finde hat schon auch eine "gewisse" Aussagekraft.

11.11.2012 07:22 Uhr
_solon_
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 03.06.07
Beiträge: 18607

 

Zitat von Anticlark

Mit J.T. tritt ein ehemaliges Mitglied des besonders radikalen Kommunistischen Bundes (KB) an; er galt als Häuserbesetzer und Terroristen-Sympathisant.

Heute ist er bei den Grünen und durfte sogar zur mächtigen Bilderberger-Konferenz in die USA kommen, ein Treffen, zu dem eigentlich nur die Mächtigsten der Welt eingeladen werden; lt. SPIEGEL nur Regierungschef´s, Anführer großer Verbände und Organisationen wie z.B. die Weltbank.

...

 

Schön, daß wenigstens einer sich noch an Trittins Vergangenheit erinnert und seine Glorifizierung nicht so einfach hinnimmt. So könnte ich z.B. noch unwürdigen Protest / Krawallmeierei in Berlin wegen eines Gelöbnisses von Bundeswehrrekruten hinzufügen. Hammer

________
Difficile est satiram non scribere (Juvenal). Die Zeit wird kommen, wo, wer nicht weiß, was ich über eine Sache gesagt habe, sich als Nichtwisser bloßstellt...

11.11.2012 07:25 Uhr
_solon_
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 03.06.07
Beiträge: 18607

 

Zitat von cato

 

Nicht zu vergessen, daß die Roth, ähnlich wie Gabriel, systematisch von den Medien heruntergeschrieben/geredet wurde.

Tja - irgendwann landen auch Medien mal einen 100-Punkte-Treffer. Breites Grinsen

________
Difficile est satiram non scribere (Juvenal). Die Zeit wird kommen, wo, wer nicht weiß, was ich über eine Sache gesagt habe, sich als Nichtwisser bloßstellt...

11.11.2012 09:40 Uhr
plupps
Äußerst erfahrenes Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 19.07.11
Beiträge: 5577

@anticlark, @solon

Ein Mann, der Herrn K. lange nicht gesehen hatte, begrüßte ihn mit den Worten: "Sie haben sich gar nicht verändert." "Oh!" sagte Herr K. und erbleichte. (Franz Kafka)

Zitat von Anticlark

Mit J.T. tritt ein ehemaliges Mitglied des besonders radikalen Kommunistischen Bundes (KB) an; er galt als Häuserbesetzer und Terroristen-Sympathisant.

Heute ist er bei den Grünen und durfte sogar zur mächtigen Bilderberger-Konferenz in die USA kommen, ein Treffen, zu dem eigentlich nur die Mächtigsten der Welt eingeladen werden; lt. SPIEGEL nur Regierungschef´s, Anführer großer Verbände und Organisationen wie z.B. die Weltbank.

11.11.2012 10:14 Uhr
Saukerl
Mitglied


ist gerade online
Registriert seit: 30.10.12
Beiträge: 11

 

Zitat von leopold

Die Grünen zeigen ihr wahres Gesicht

 

Die Urwahl der Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin ist die dritte große Zäsur in der Geschichte der Grünen. Nach Parteigründung und Regierungsverantwortung folgt nun: die neue Bürgerlichkeit. Eine Koalition mit der Merkel-CDU wird immer wahrscheinlicher.

 

Interessanter Kommentar.

Die Grünen sind in der politischen Wirklichkeit angekommen.

Alles was zählt, ist dabei zu sein und einen Platz am politischen Ruder zu finden. Die Grünen müssen angesichts der niedrigen Umfragewerte handeln. Frau Roth eckt an und erzeugt in der Öffentlichkeit oftmals Abwehr und Kopfschütteln. Kompromisse und Angleichung sind nicht ihr Ding. Frau Roth ist und war immer authentisch und hat für ihre Sache und ihre Prinzipien gekämpft.

Sie verkörpert den Typ von Politiker, den man heute nicht mehr oft findet. Ein Mensch mit Ecken und Kanten und Fehlern, aber mit Herz und Herzblut für die Sache.

Dafür zolle ich ihr meinen persönlichen Respekt, auch wenn ich persönlich sicherlich nicht immer ihre politische Meinung geteilt habe.

 

 

Immerhin gesteht man Frau Roth noch die Kandidatur für den Parteivorsitz zu.

http://www.welt.de/newsticker/news3/article110894082/Goering-Eckardt-unterstuetzt-Claudia-Roth-bei-Parteivorsitz-Kandidatur.html

 

 

Es grüßt, der Saukerl

________


Auf einen Beitrag antworten

 
Um antworten zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Alle Zeitangaben in MEZ. Es ist jetzt 2:14 PM Uhr.