Freitag, 19. Januar 2018

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

REVIEWS FOR THE MASSES

Marc´s movies and more

Yippie-ya-yeah! – Tipps für den knalligen Weihnachtsfilm

Weihnachtszeit, stade Zeit. Weihnachtszeit, für Filme Zeit. So weit, so gut, aber was tun bei der schier unendlichen Auswahl? Weihnachtsklassiker gibt es ja mehr als genug, aber muss es unbedingt immer die süße österreichische Kaiserin, der nervige Hausbesetzer Kevin, oder der englische Pennäler-Lord sein? Von biblischen Schinken wie „Wohin des Wegs?“, oder den Abenteuern eines jüdischen Rennfahrer mal ganz zu schweigen.

Weihnachtsstimmung kann auch bei erheblich stimmgewaltigeren Werken aufkommen. Da gibt es böse Nikoläuse, die sich gern mal im Ton vergreifen und dennoch im Innern ganz liebe Kerle sind. Da gibt es einen amourös empfänglichen Kleinkriminellen, der sich nicht ganz freiwillig einer Bande falscher Weihnachtsmänner beim fröhlichen Casino-Raub anschließt. Und nicht zu vergessen ein nicht ganz unbekannter Ex-Gouverneur des Golden State, der seinem Sprössling einfach nur mit einer Actionfigur überraschen möchte und sich dafür heldenmutig ins Kriegsgebiet des Weihnachtstrubels stürzt.

Nicht genug Feuerwerk? Sylvester ist noch zu weit weg? Na dann auf zur ultimativen Christmas-Party mit dem feierfreudigen Elfen-Trio John, Martin und Roger. Alles richtig dufte Typen, die nicht nur den Weihnachtsfrieden, sondern auch das Gesetz hüten. Und diesen Job nehmen sie verdammt ernst, versprochen. Wer will sich schon das Weihnachtsfest von Terroristen versauen lassen? Das macht weder in einem Hi-tech-Wolkenkratzer im sonnigen L.A., noch viel weniger aber am zugeschneiten Dallas Airport Spaß. Und John feiert gern Weihnachten mit seiner Familie, da sollte man besser nicht dazwischen funken.

Wem das inzwischen wegen des zumindest grobthematisch aktuellen Bezugs etwas zu wenig Eskapismus bietet, der kann ja bei den beiden ungleichen Buddies vom LAPD vorbei schauen. Auch da gibt es ein paar böse Buben, die partout keinen Wert auf friedliche Weihnachten legen. Und auch da wird ihnen ganz schnell und vor allem recht schmerzhaft klar, dass man solch lieb gewonnene Traditionen besser nicht torpediert.

Also liebe Feiertagsfilm-Gemeinde. Das Fest der Liebe hat einiges zu bieten, auch wenn es ein wenig dauert, kalauert und feuert, bis sich am Ende alle ganz doll lieb haben. Im Unterschied zum traditionellen Wohlfühl-Film besteht dagegen nicht die allgegenwärtige Gefahr des gemütliches Einnickens. Schließlich will man doch was vom Fest haben. In diesem Sinne „Yippie-ya-yeah!“ And „Merry Christmas!“

________________________________________

P.S.: Für die Dekodierungunwilligen in chronologischer Reihenfolge: „Sissi“ (gehen alle), „Kevin – allein zu Haus“, „Der kleine Lord“, „Quo Vadis?“, „Ben Hur“, „Bad Santa“ (aber nur Teil 1), „Reindeer Games“, „Versprochen ist Versprochen“, „Die hard“, „Die Harder“, „Lethal Weapon"

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 108   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von marcus Lachmund, 12.01.2018, 17:32 Uhr

Wer kennt das nicht. Die immergleiche, öde Fahrt zum und vom Arbeitsplatz im überfüllten Zug des Grauens. Der französische Actionthriller-Spezialist Jaume Collet-Serra hat aus diesem Allerweltsszenario einen Spannungsfilm gebastelt und dafür mal...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 31.12.2017, 21:03 Uhr

Das Kinojahr 2017 war mal wieder super heroisch. Das konnte durchaus Spaß machen, aber mitunter auch etwas ermüden. Der Spinnen-Mann erlebte seinen dritten Frühling, der Krallenmann seinen kernigen Abgang, die Wunder-Frau sorgte für Hoffnung und der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 16.12.2017, 07:23 Uhr

Im Kino: "Star Wars: Die letzten Jedi" ( Rian Johnson) Rot ist die Farbe der Liebe, der Leidenschaft, der Energie, aber auch der Impulsivität, Aggression und Wut. Beim neuen, inzwischen achten Teil der Star Wars-Saga dominierte sie nicht...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 12.12.2017, 18:43 Uhr

Endlich ist es wieder soweit. Die alljährlichen Festtage stehen an. Nein, gemeint ist nicht das Fest der Liebe, Vergebung und der stetig wachsenden Beschenkung. Trotzdem gibt es gewisse Parallelen. Auch hier geht es um ein überirdisches Phänomen, das...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 11.12.2017, 19:10 Uhr

Im Kino: "Daddy´s Home 2" (von Sean Anders) Manchmal ist es einfach schön, einen alten Bekannten wieder zu sehen, zumal wenn der sich jahrelang rar gemacht hat. Das gilt insbesondere auch für lieb gewonnene Darsteller, vor allem wenn man...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 03.12.2017, 20:40 Uhr

Konzertkritik: Depeche Mode in der Hans-Martin-Schleyerhalle am 28.11.17 Draußen ist es kalt, dunkel und nass. Also trübe und trist. Böse Zungen würden sagen, typisches Depeche Mode-Wetter halt, passend zum düsteren, schwermütigen Sound. Wie...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 02.12.2017, 00:12 Uhr

80 Jahre bist du nun alt. Was hast du uns nicht alles für ganz besondere Momente im Kino beschert. Immer dann, wenn du uns auf eine deiner Reisen in die ferne Vergangenheit, oder die nicht minder ferne Zukunft mitnahmst, liefst du zur...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 13.11.2017, 19:05 Uhr

Im Kino: "Mord im Orient-Express" ( von Kenneth Branagh ) Britisches Understatement ist Kenneth Branaghs Sache nicht. Dem schauspielernden Regisseur wird gerne ein übergroßes Ego plus ein gehöriges Maß an Narzissmus nachgesagt. So ganz...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 09.11.2017, 22:42 Uhr

DVD/Bluray-Tipp: Unlocked (von Michael Apted) Ja, Michael Apted kann´s noch. Mit 76 Lenzen ist er ohnehin im besten Agenten-Thriller-Alter. John le Carré schreibt ja selbst im neunten Lebensjahrzehnt noch fesselnde Spionagegeschichten. Was die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von marcus Lachmund, 02.11.2017, 09:14 Uhr

Im Kino: "Thor - Tag der Entscheidung" ( von Taika Waititi) Chris Hemsworth war gelangweilt von seiner Rolle als Hammerschwingender Donnergott Thor. Und das völlig zu recht. Dem vielversprechenden, weil selbstironischen und...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 29.10.2017, 10:10 Uhr

DVD/Bluray-Tipp: "King Arthur" ( von Guy Ritchie) Seit dem kolossalen Erfolg der „Herr der Ringe“-Trilogie (den müden „Hobbit“-Nachklapp vergessen wir einfach mal) scheinen Mittelalter und Fantasy untrennbar verbunden. Zumindest im...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von marcus Lachmund, 06.10.2017, 19:16 Uhr

Im Kino: "Blade Runner 2049" (von Denis Villeneuve) Erinnerungen prägen einen Großteil der menschlichen Identität. Das memorierte Erlebte formt den Charakter, die Sicht auf die Umwelt, vor allem aber das Bild von sich selbst....

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 03.10.2017, 14:34 Uhr

Im Kino: "Kingsman: The Golden Circle" (von Matthew Vaughn) Nun hat er es also doch getan. Eigentlich hatte Matthew Vaughn nie ein Sequel eines seiner Filme drehen wollen. Eigentlich. Ob es daran lag, dass die Fortsetzung seiner...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von marcus Lachmund, 04.09.2017, 13:04 Uhr

Wenn gleich zu Beginn New Orders Über-Clubhit „Blue Monday“ aus den Dolby Atmos-Boxen wummert, dann fläzt sich nicht nur der geneigte Synthpop-Fan wohlig in den Kinosessel. Natürlich hilft eine Affinität zum coolen Elektro-Sound der 80er, aber der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Das Kino ist längst nicht mehr der einzige Ort um neue Filme zu genießen, aber immer noch der beste. Unmittelbarer, intensiver und exklusiver ist nach wie vor kein Filmerlebniss. Fundierte und hoffentlich dennoch unterhaltsame Reviews zu aktuellen Kinofilmen abseits der Legionen schnell reingetippter Eindrücke sind das Ziel. Und wenn es nur für die Motivation reicht mal wieder die Couch gegen den Kinosessel einzutauschen, dann hat es sich schon gelohnt. Bei Lust und Laune, oder auch besonderen Anlässen, wird auch mal der ein oder andere Klassiker auseinander genommen, das ein oder andere popkulturelle Phänomen seziert sowie sich den neuesten Entwicklungen in Tinseltown und Konsorten gewidmet.

von marcus Lachmund
Registriert seit 2016-11-05 14:35:47.0
17 Blogeinträge
2 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Zuletzt kommentierte Blogeinträge

InaPaule Klink   Jane Bourne auf Terroristenhatz
InaPaule Klink   „Bube, Dame, König Artus!“

Blog-Statistiken

Blogs: 804 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10523
Neue Blog-Einträge: 1

Neu in den Leserblogs