Freitag, 23. Juni 2017

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Augsburger Sportnews


von Sportfans für Sportfans

Ausblick auf den weiteren Verlauf der Rückrunde der Deutschen Bundesliga

Die Rückrunde der Deutschen Bundesliga ist gerade einmal zwei Wochen alt, da deutet sich bereits ein Trend an. In der Hinrunde dominierten der FC Bayern München sowie der Aufsteiger RB Leipzig und es sieht nach 2 gespielten Spielen der Rückrunde nicht anders aus. Einige spannende Begegnungen warten auf die Fans. Unter anderem das Duell am 7. April zwischen dem deutschen Meister sowie Borussia Dortmund, als auch den beiden führenden Mannschaften die am 13. Mai aufeinander treffen werden.  

Den Auftakt machte der amtierende deutsche Fußballmeister Bayern München gegen den SC Freiburg. Zunächst sah es fest danach aus, als das die Hausherren das Spiel nach Hause, durch eine frühe Führung von Janik Haberer, holen könnten. Wäre da nicht Robert Lewandowski, der den Höhenflug stoppen konnte den Ball gleich zweimal, in der 35. Sowie der 91. Spielminute, ins Netz brachte. Für Freiburg steht so einiges auf dem Spiel. Die Europaleauge schien durch diese Niederlage in weite  Ferne zu rücken, weshalb das Team aus Baden-Württemberg jeden Punkt dringend benötigt. Am Samstag dann verlor Herta BSC zum ersten Mal seit fast 16 Jahren gegen den SC Freiburg und auf einmal sieht es für die Mannschaft von Christian Streich wieder gut aus.  

Laut dem deutschen Portal Sportwettenanbieter.com, sind Wetten auf den deutschen Meister der 1. Bundesliga aktuell noch auf jedem erdenklichen Buchmacher verfügbar. Darunter zum Beispiel der Anbieter Tipico, hier ein ausführlicher Erfahrungsbericht. Derzeitig sieht alles danach aus als würden der deutsche Meister sowie der Aufsteiger es unter sich ausmachen. Was meinen Sie?

In der Rückrunde erwarten die Fans spannende Begegnungen auch im Keller der Bundesliga

In der Rückrunde traf darüber hinaus der in dieser Saison schwach auftretende VFL Wolfsburg auf den vom Abstieg bedrohten HSV. Auch in dieser Begegnung stand für die beiden Teams einiges auf dem Spiel. Am Ende konnten die Wolfsburger sich über drei Punkte freuen. Für die immer stärker werdende Elf aus Schalke stand einem Sieg gegen die vom Abstieg bedrohten Ingolstädtern eigentlich nichts mehr im Wege, wäre da nicht der Torwart sowie die starke Abwehr gewesen. Erst nach 92 Minuten und dem damit verbundenen Schlusspfiff konnte Burgstaller den Ball rechts an Hansen vorbei im rechten Toreck unterbringen. Tabellenschlusslicht Darmstadt kam über ein 0-0 gegen Mönchengladbach nicht hinaus, muss aber in der Rückrunde unbedingt einige Punkte gut machen, da ansonsten der Abstieg unvermeidlich sein wird. Am vergangenen Wochenende wurden die Darmstädter dann aber regelrecht vom 1.FC Köln verprügelt, denn am Ende stand es 1:6 – Ist einer Abstieg noch zu verhindern?

Hoffenheim ist motiviert, in der Rückrunde einen Championsleauge-Platz zu ergattern

Zum Beginn der Rückrunde konnte 1899 Hoffenheim gegen Augsburg durch einen 2-0 Sieg Punkte gut machen und rückte wieder auf einen Championsleauge-Platz vor. Dem gewünschten Saisonziel rückten die Mannschaft damit wieder ein gewaltiges Stück näher. Ein Grund war die extrem offensiv eingestellte Elf aus Hoffenheim, weshalb sich das Team aus Augsburg hinten tief reinstellte und auf regelmäßige Konter spekulieren musste. 

In der Rückrunde begann Dortmund seine Aufholjagd und fordert somit wieder den FC Bayern heraus

Spannend wurde es auch im Spiel Dortmund gegen Bremen. In den vergangenen Spielen haben die Dortmunder so einige Punkte liegen lassen, weshalb jetzt unbedingt wieder Siege verbucht werden müssen, um gestärkt in die Rückrunde zu starten. Die vom Abstieg bedrohten Bremer machten es der Elf von Thomas Tuchel nicht einfach und versuchten mit allen möglichen Mitteln sich gegen die Reinländer zu stellen. Schließlich wollte die Elf aus dem Norden den Abstand zum Tabellenkeller nehmen und dies sollte mit einem Sieg zu Beginn der Rückrunde geschehen. Am Ende stand es 1:2 und auch gegen den deutschen Meister sah es nicht anders aus.

Leipzig auch weiterhin fest entschlossen und fand zur alten Form zurück – Wäre da nicht der FC Bayern München

Vielversprechend war es auch in der Partie Leipzig gegen die Eintracht Frankfurt. In den vergangen Spielen haben die Bayernjäger einige Punkte liegen lassen und wollten daher jetzt wieder mit einem Sieg gegen Frankfurt an die Spitze vorrücken. Die Frankfurter hingegen waren ebenfalls auf einen Sieg hinaus. Denn nur mit einem Sieg hätten es die Frankfurter auf den gewünschten Championsleauge-Platz geschafft. Am Ende stand es 3:0 für den Aufsteiger und die Frankfurter mussten Ihr Ziel um eine Woche verschieben, was auch erreicht wurde.  

Im Sonntagsspiel trafen Mainz auf Köln und Leverkusen auf Berlin. Da alle Mannschafften in der Tabelle weiter nach oben klettern möchten, war in diesem Fall mit kampflustigen Spielen zu rechnen. Im Großen und Ganzen konnten sich die Fans auf einen spannenden Auftakt in der Rückrunde der Fußballbundesliga freuen.  

Ausblick auf das kommende Wochenende:  

Freitag 20:30 Uhr - Hamburger SV : Bayer Leverkusen

Samstag 15:30 Uhr – Bayern München : Schalke 04

Samstag 15:30 Uhr – Hertha BSC : Ingolstadt

Samstag 15:30 Uhr – Borussia Mönchengladbach : SC Freiburg

Samstag 15:30 Uhr – Hoffenheim : Mainz 05

Samstag 15:30 Uhr – 1. FC Köln : VFL Wolfsburg

Samstag 18:30 Uhr – Borussia Dortmund : RB Leipzig (Unser TIPP)

Sonntag 15:30 Uhr – FC Augsburg : Werder Bremen

Sonntag 17:30 Uhr – Eintracht Frankfurt : Darmstadt 98

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 33   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 1

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Über diesen Blog

Infos rund um den Augsburger Sport

von Simone Richter
Registriert seit 2017-03-15 12:22:17.0
1 Blogeintrag
0 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Blog-Statistiken

Blogs: 824 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10894
Neue Blog-Einträge: 1

Neu in den Leserblogs