Freitag, 24. November 2017

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Rezensionen und mehr

Empfehlungen für den Bereich Bücher bzw. CDs

Elektronische Kinderträume werden wahr - Spielzeuge mit Köpfchen

Robotti ist derzeit Elias` (6) bester Freund. Zusammen toben sie durchs Wohnzimmer, tanzen um den Tisch oder unterhalten sich über Essbares. Dabei ist Robotti kein Junge von nebenan mit einem seltsamen Namen, sondern ein kleiner Roboter. Und der hat es faustdick hinter den Ohren: Immer wieder fordert er Elias auf, ihn zu füttern. Natürlich nur mit gesunden Sachen: Obst und Gemüse. Dann ist Robotti zufrieden und zeigt dies auch lautstark: „Hhhmmm, das schmeckt gut!!“ Die Stimme des kleinen Plastikprodukts ist ein wenig monoton, „aber genau das“, so Elias, „unterstreicht, dass er eben ein Roboter ist.“

Und ein ganz gescheiter noch dazu. Wenn sein „echter“ Freund etwas lernen will, muss er nur auf den breiten blauen Bauch des Winzlings drücken. Und schon verrät ihm Robotti, was ein Vorschüler so alles wissen sollte. 9 Touch-Sensoren auf seinem Bauch machen es möglich. In Windeseile serviert der Nachwuchs-Robotter dem Jungen die Anfangsgründe der Buchstaben und Zahlen: „Lasst uns Buchstaben/ lasst uns Zahlen lernen“ fordert er Elias auf. Dazu blubbern lustige Blasen auf dem Gesichts-Screen. Wer könnte dieser liebevollen Einladung widerstehen?

Elias Mutter Constanze versichert, dass Ihr Sprößling auf diese Weise schon einen guten Zugang zum künftigen Lernstoff gefunden hat. „Natürlich läuft das alles spielerisch ab. Kein Kind wird hier überfordert.“ Der niedliche Computer passt sich dem Wissensstand der Drei- bis Sechsjährigen an, von denen Vtech - die Firma, welche hinter Robotti steht – auf keine Weise zu viel verlangen will.

Freundlich fordert der Held im Mini-Format seinen menschlichen Kumpel anschließend dazu auf, mit ihm bis zehn zu zählen. Und macht auch gleich vor, wie das geht: „Ein, zwei, drei...“ In einem anderen Programm soll Elias ein dreiteiliges Puzzle zusammensetzen, das durcheinander geraten ist. Oder an den drei bunten Knöpfen auf Robottis Bauch drehen und den virtuellen Nagel „einzuschlagen“, der nicht zu den anderen passt. Drei einlegbare Plastik-Lernkarten erhöhen den Spielespaß. Es geht auf ihnen beispielsweise um Noten, denn musikalisch ist Robotti obendrein.

Wenn sich der "Kleine" freut, faengt er an, wie wild vorwaerts und zurück zu fahren. Man muss aufpassen, dass Robotti nicht über die Tischkante nach unten stürzt und auf den Boden kracht. Allzu problematisch waere das zum Glück nicht, denn das Elektro-Erzeugnis ist erstaunlich robust. Zwei eingebaute Motoren verleihen ihm dazu die nötige Power.

Nicht minder „tricky“ ist ein anderes Vtech-Produkt: Die Kidizoom Smartwatch, welche einiges mehr drauf hat als eine gewöhnliche Uhr. Die eingebaute Kamera sorgt für akzeptable Bilder, ja, es kann sogar gefilmt werden. Eine Stoppuhr hilft, beim Straßenrennen die Zeit zu messen, und der Wecker zeigt den Kids am Morgen, wann es Zeit für den Schulweg ist. Wer möchte, kann seine eigene Stimme aufnehmen und wieder abspulen oder den Hintergrund für die Uhr immer wieder austauschen. Eine stylishe Idee des Herstellers, der für sein cleveres Elektronikspielzeug bekannt ist. Um die Analogie zu einem Gerät der Erwachsenen zu vervollständigen, kann die Kidizoom Smartwatch per USB-Kabel an die Steckdose angeschlossen werden. Um am nächsten Tag wieder ihren angestammten Platz am Handgelenk einzunehmen.

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 91   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 4

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Daniela Egert, 04.11.2017, 23:44 Uhr

Die meist dünnen Reclam-Hefte finden sich seit Jahrzehnten in jeder Schülerbank. Klein und kompakt ist die schier unendliche Reihe dieser Ausgabe. Und dennoch voll von dem, was Schüler – und auch Erwachsene – über ein Werk wissen müssen. Nicht anders...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Daniela Egert, 01.09.2017, 21:11 Uhr

Zusammen mit Mirabilandia ist der Freizeitpark Gardaland einer der größten Italiens. Dieser Park befindet sich am südöstlichen Ufer des Sees, damit ist er nur etwa 20 Kimometer von der Opernstadt Verona entfernt. Auch die Zahlen sind nicht schlecht:...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 10.08.2017, 10:51 Uhr

Ein in sich geschlossener Ring scheint aus diesem "Ring des Nibelungen" bis zuletzt ­­nicht werden zu wollen. Frank Castof, der sich 2017 zum fünften und letzten Mal an Wagners gewaltigem Epos` versucht, scheint alle Teile der Tetralogie...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 18.07.2017, 12:39 Uhr

Paul (Lucien Jean-Baptiste) und seiner Frau Sali (Aissa Maiga) fehlt nur eines zum vollstaendigen haeuslichen Glück: Ein kleiner schwarzer Wonneproppen, den sie so richtig von Herzen lieben können. Auch Salis Mutter (Marie-Philomène Nga) wünscht sich...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 13.07.2017, 00:18 Uhr

Mehr als 300 Mal hat es die Geschichte vom Brandner Kaspar mittlerweile auf die Bretter des Münchner Volkstheaters geschafft. Das Ensemble war mit der Posse sogar an der Copacabana im brasilianischen Rio de Janeiro zu Gast. Und das mit einem Stück,...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 08.07.2017, 21:50 Uhr

Die Minions sind nach vier Jahren auf die Leinwand zurück gekehrt. Mit sich im Schlepptau bringen sie Gru, den riesen-nasigen Adoptivvater von drei Töchtern, um die herum es in Teil 1 und 2 der Saga turbulente Verwicklungen gab. Mit dem aktuell in...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 01.06.2017, 14:56 Uhr

Der Titel seines neuen Albums „A better world“ scheint für den mittlerweile 68jaehrigen irischen Sänger Chris de Burgh mehr zu sein als eine Plattitüde. Mit mildem Lächeln begrüßt er seine Fans, welche die Münchener Philharmonie an diesem Donnerstag,...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 30.06.2016, 23:10 Uhr

Kreszentia Mehler (90) bezeichnet ihre Urenkelin hartnäckig als „netten Bub“, und auch was sich sonst in der Gegenwart abspielt, will nicht mehr so richtig in ihren Kopf. Dafür erzählt sie lebendig vom Alltag während ihrer Kindheit und den religiösen...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Daniela Egert, 22.06.2016, 19:19 Uhr

„Ist Deine Mutter schizo oder was?!“ sind beleidigend gemeinte Fragen, die sich Kinder mit einem oder zwei psychisch erkrankten Elternteilen auf dem Schulhof anhören müssen. Kein Wunder, dass sie versuchen, den vermeintlichen familiären Makel so gut...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 20.06.2016, 01:17 Uhr

Düstere Wolken ballen sich vor der deutschen Küste zusammen – und das durchaus nicht nur auf dem Cover von „Die Sandwitwe“, dem neuesten Thriller mit Gänsehaut-Garantie von Dereck Meister! Für den zweiten Fall des Ermittlerteams Henning und Jansen...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 17.04.2016, 22:49 Uhr

Wie kann man heute, in Zeiten des jederzeit und an jedem Ort verfügbaren Internets, noch intelligentes Fernsehen machen? Die Webpages – allen voran Youtube, Vimeo und Co – laufen den etablierten Sendern längst den Rang ab und verführen den User dazu,...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 07.04.2016, 22:06 Uhr

Die „Gothic romance“ Crimson Peak versetzt seine Zuschauer in das viktorianische England: Im 19. Jahrhundert findet sich in einem fast verfallenen Haus eine seltsame Troika zusammen. Diese besteht auf der jungen Autorin Edith Cushing (Mia Wasikwska),...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 20.02.2016, 22:00 Uhr

Normalerweise läuft so eine Waschmaschine im Keller vor sich hin. Oder auch in der Küche. Dass ein Mann einer kaputten Waschmaschine hinterherläuft, und das auch noch über eine ziemlich weite Strecke, ist ziemlich ungewöhnlich. Nicht so für Ludger...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Daniela Egert, 11.02.2016, 22:45 Uhr

In ihrem im UVK-Verlag erschienenen Werk „Reportage und Feature” bieten die beiden Autoren Peter Linden und Christian Bleher einen Einblick in die beiden wichtigen journalistischen Darstellungsformen Reportage und Feature. Diese beiden Begriffe...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Was tut sich gerade in der Welt der Literatur? Wir haben einen Blick darauf geworfen.

von Daniela Egert
Registriert seit 2015-11-20 09:55:41.0
17 Blogeinträge
3 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Blog-Statistiken

Blogs: 804 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10441
Neue Blog-Einträge: 1

Neu in den Leserblogs