Mittwoch, 21. Februar 2018

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Blick auf den Fußball

Über die wichtigste Nebensache der Welt

Rückpass: Fan-Alarm für den FCA!

Augsburg Abstiegs-Favorit – Neue Regel gefällt den Bayern

Hallo Fußball-Freunde,

noch vier Wochen bis zum Start der Bundesliga – die Spannung steigt. Hochsaison haben nicht nur Spielerwechsel und Trainingslager, sondern auch Umfragen. Natürlich ist es interessant, wie die Aussichten der einzelnen Vereine eingeschätzt werden. Diesbezüglich gibt es einen Fan-Alarm für den FCA!

In einer Umfrage der Fachzeitung kicker für das Bundesliga-Sonderheft durften die Fans online über fast alle Platzierungen der Bundesliga abstimmen. 88.143 User haben sich beteiligt. Nicht erstaunlich ist, dass 67 Prozent Bayern München als Meister 2018 sehen, für Dortmund stimmten 17 %, für Leipzig 4 %. Erstaunlich aber das Votum bei der Frage „Wer steigt direkt ab?“: 54 Prozent, eine ziemlich deutliche Mehrheit, tippen auf den FC Augsburg, 39 % sehen Hannover 96 als Absteiger und 31 % Mainz 05. Immerhin, bei der Frage „Wer muss in die Relegation?“ ist der FCA auch dabei. Mit 28 Prozent erhielt hier der Hamburger SV die Mehrheit (er ist ja dort praktisch Stammgast), 19 % sehen den FCA in der Relegation und 13 % Mainz 05. Na ja, da wäre ja immerhin noch eine Chance auf den Klassenerhalt. Übrigens: Auch bei Wettanbietern ist der FCA bei den Absteigern dabei. Bei einem Anbieter hat Freiburg die schlechtesten Werte, vor dem FCA, Mainz und Hannover. Es zeigt sich, dass diese Klubs von der breiten Masse als besondere Abstiegskandidaten gehandelt werden. Klar, dass es mit einem Tipp Bayern München als Meister nichts zu gewinnen gibt.

Natürlich sind solche Umfragen nur Spielerei, aber heißt es nicht immer, die Fans wären die wahren Experten? Das Ergebnis zeigt aber vor allem auf, dass über Schwaben hinaus das Zutrauen zum FCA nicht besonders groß ist. Keine spektakulären Verstärkungen, kein Trainer, der als Hoffnungsträger für die Bundesliga gilt, keine Aufbruchstimmung in Richtung Mittelfeld, sondern biedere Arbeit mit dem Motto „wir wollen überleben“. Was natürlich gelingen kann, wenn vor allem eine Augsburger Stärke zum Tragen kommt, die mannschaftliche Geschlossenheit. Allerdings wird dies mit dem größten Kader aller Teams schwer. Gespannt dürfen die FCA-Fans sein, wenn jetzt Trainer Manuel Baum einen ersten Schnitt macht, wenn er vor der England-Reise einige Kandidaten zu Hause lässt. Wahrscheinlich heißt es, das hat noch gar nichts zu bedeuten, aber erste Hinweise sollte es geben.

Immerhin hat der FCA in der Vorbereitung keinen solchen Reinfall erlebt wie Bayern München in China beim 0:4 gegen den AC Mailand. Eine Blamage für den Meister, auch wenn es viele Entschuldigungsgründe gibt (Hitze, Strapazen, PR-Termine, Team nicht komplett). Solche Ergebnisse sind für eine PR-Tour kontraproduktiv und schädigen den Ruf des Vereins. Dennoch sollte die Konkurrenz nicht glauben, dass dies Auswirkungen auf die Bundesliga hat. Drei Wochen bleiben den Münchnern noch zur Vorbereitung auf das erste Bundesligaspiel und solche Ergebnisse sind eher geeignet, das Bewusstsein zu schärfen, dass auch eine übermächtige Mannschaft ohne Einsatz und Disziplin nicht erfolgreich sein kann. Dortrmund, Leipzig und Co. sollten sich nicht zu früh freuen.

Auf die neue Saison bereiten sich natürlich auch die Schiedsrichter intensiv vor. Sie müssen ja auch fit sein und bekommen neue Hinweise, wo Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Einer davon ist die Nachspielzeit, die nicht zu knapp bemessen sein sollte, damit Spielverzögerungen nicht belohnt werden. Diese neue Regel wird vor allem den Bayern gefallen, deren Spezialität es ja ist, ein Match notfalls noch in der Nachspielzeit zu drehen. Erinnern wir uns an die letzte Saison, als die Berliner auf die Barrikaden gingen, als sie in der Nachspielzeit gegen die Bayern die Punkte verloren.

Woche für Woche beginnen einzelne Spielklassen ihre neue Saison, am Freitag ist jetzt die 2. Bundesliga dran, die ja in den letzten Jahren immer im Vorfeld der Bundesliga auf sich aufmerksam machen konnte. Die Saison dürfte ziemlich interessant werden, auch wenn sich mit Stuttgart und Hannover zwei Vorzeigevereine Richtung Oberhaus verabschiedet haben. Ein Glücksfall, wenn der Wiederaufstieg sofort gelingt. Das wollen die Absteiger Ingolstadt und Darmstadt nachmachen, allerdings gibt es da viel Skepsis. Viele Teams machen sich Hoffnung, nur zwei können direkt aufsteigen. Vor allem Eintracht Braunschweig und Union Berlin werden zum engeren Favoritenkreis gerechnet.

1860 München ist nicht mehr dabei, ganz im Gegenteil, die „Löwen“ mussten – wie bekannt – sogar den Gang in die Viertklassigkeit antreten, weil Geldgeber Ismaik eine Zahlung für die Lizenzerteilung verweigerte. Jetzt soll der Jordanier ganz aus dem Verein eliminiert werden, wie die Mitgliederversammlung beschloss. Zu wünschen wäre das 1860, es ist wohl auch die einzige Chance, um wieder Ruhe reinzubringen. Die große Frage ist halt, wie es dann um die Finanzen steht und ob das Chaos dann wirklich ein Ende hat. Andererseits ist es erstaunlich, wie die Fans die Situation annehmen und wie die Mannschaft mit zwei Start-Siegen sich unbeeindruckt zeigt.

Beeindruckt von den Gegnern sind dagegen die Fußball-Frauen bei der Europameisterschaft in den Niederlanden. Bisher konnte Deutschland nicht überzeugen, ein 0:0 gegen Schweden und ein glückliches 2:1 gegen das zweitklassige Italien sind keine Empfehlung für den Titelkampf. Vielleicht gelingt gegen Russland der Befreiungsschlag, vielleicht wird die Enttäuschung auch noch größer, eigentlich möchten wir Deutschland bis zum Finale am 6. August im Rennen sehen. Und die Fans an den Bildschirmen auch, fast sechs Millionen TV-Zuschauer in den bisherigen Spielen beweisen das Interesse.

Eine besondere Auszeichnug erhielt Kapitänin Dzsenifer Marozsan, die bei der EM noch nicht überzeugen konnte, aber als „Spielerin des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Das wurde sie übrigens auch in Frankreich, sie spielt bei Olympique Lyon. Gefreut hat den Bayernfan, dass die Sportjournalisten Philipp Lahm die längst schon fällige Ehre zuteil werden ließen und ihn als „Spieler des Jahres“ kürten. Hier zählte zum Abschied wohl das Lebenswerk. Es ist ja leider so, dass bei diesen Wahlen die Torjäger immer im Vorteil sind. „Trainer des Jahres“ wurde übrigens Julian Nagelsmann von der TSG Hoffenheim. Das könnte für ihn eher eine Bürde für die Zukunft sein. Sein Vorgänger war übrigens Dirk Schuster, den sahen die Augsburger nicht als perfekten Trainer an – heute ist er arbeitslos.

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 29   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 1

4 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Klaus-Peter K., 19.02.2018, 12:05 Uhr

Vernunft muss die Oberhand behalten – Bayern mit einem Dauer-Abo auf den Titel? Hallo Fußball-Freunde, nach Lage der Dinge ist dies der letzte „Rückpass“, 2009 hat der Bayernfan damit begonnen. Zum Abschluss geht es natürlich weniger um die aktuelle...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 12.02.2018, 14:32 Uhr

DFL demaskiert: Montag geht es nur ums Geld - Champions League wird interessant Hallo Fußball-Freunde, in der Bundesliga geht es drunter und drüber (bis auf die Bayern an der Spitze), so dass die Prognosen für die nächsten Wochen schwer sind. Nach...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 05.02.2018, 11:57 Uhr

Augsburg endgültig in der Vorbild-Rolle – Jetzt beginnt das heiße Frühjahr Hallo Fußball-Freunde, wieder einmal gab es für die Frankfurter Eintracht in Augsburg nichts zu holen. Tolle Serie des FCA, der gegen die Hessen zu Hause ungeschlagen bleibt....

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 29.01.2018, 12:00 Uhr

Sieg gegen die Eintracht war der Knackpunkt – Heynckes sieht Bundesliga in der Nebenrolle Hallo Fußball-Freunde, auch wenn erst 20 von 34 Spieltagen gespielt sind, so steigen doch Spannung und Nervosität in der Bundesliga. Das zeigt sich auch am...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 22.01.2018, 12:05 Uhr

Die Bundesliga präsentiert nur Durchschnitt – Wieder ein Rekord der Bayern Hallo Fußball-Freunde, es ist viel los in der Bundesliga, aber eigentlich ist mit der Bundesliga nicht viel los. Ersteres weist auf das Geschehen abseits vom Platz hin, das...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 15.01.2018, 14:28 Uhr

Start ohne Schwächen – Diskussion in Augsburg um Europa Hallo Fußball-Freunde, die Konkurrenz wird enttäuscht sein. Wer gehofft hatte, dass die Bayern angesichts ihres klaren Vorsprungs die Rückrunde der Bundesliga nicht mit dem nötigen Ehrgeiz...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 08.01.2018, 11:54 Uhr

Bundesliga-Profis loben den FCA – Start ins neue Jahr mit „Endspielen“ Hallo Fußball-Freunde, die Winterpause war gar keine richtige Winterpause, weil die Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr Zeit raubt. Deshalb beginnt am Freitag mit dem...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 02.01.2018, 12:17 Uhr

Hat Max die „Internationale Klasse“? – Bei den Bayern steht Tausch bevor Hallo Fußball-Freunde, das Jahr 2018 hat begonnen und viele Bundesligisten sind ausgeflogen. „Ab in die Wärme“, ist bei den meisten die Parole, den Unbillen des deutschen...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 26.12.2017, 11:54 Uhr

Das Problem: Gehen Spieler schon im Winter? – Glückliche Bayern Hallo Fußball-Freunde, hoffentlich habt Ihr alle schöne Weihnachten gefeiert und die Bescherung ist gut ausgefallen. Zum Durchschnaufen in der kurzen Winterpause der Bundesliga ein...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 18.12.2017, 12:08 Uhr

Blick auf die Vorrunde: Einer ist Nummer 1 – Pokal als „Nachschlag“ Hallo Fußball-Freunde, mit dem wohl verrücktesten Spieltag aller Zeiten ging die Bundesliga in die Winterpause. Noch nicht alle Spieler können allerdings die Füße hochlegen, für 16...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 11.12.2017, 13:55 Uhr

In der Bundesliga muss sich einiges ändern – Los-Glück für Herbstmeister Bayern Hallo Fußball-Freunde, einerseits ist es ja das Gute an der Bundesliga, das sie immer Diskussionsstoff bietet. Andererseits sind die derzeitigen Diskussionen rund um den...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 04.12.2017, 12:12 Uhr

Augsburg mischt die Liga auf – Bayern wollen Wiedergutmachung Hallo Fußball-Freunde, die Bundesliga redet über das Chaos in Köln, über die Niederlagenserie in Dortmund und wundert sich über den FC Augsburg. Der kleine Verein im Süden der Republik...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 27.11.2017, 12:08 Uhr

Auf Bayern und den FCA trifft es zu – Für andere ist das nur Wunschdenken Hallo Fußball-Freunde, nur noch fünf Wochen im Jahr 2017, nur noch vier Spiele in der Vorrunde der Bundesliga. Es ist jetzt nicht nur die Zeit der Weihnachtsmärkte, sondern...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 20.11.2017, 12:02 Uhr

Wieder einmal: Weichenstellung für FCA – Ruhrpott-Derby unter neuen Vorzeichen Hallo Fußball-Freunde, das Wunder ist nicht geschehen, der FCA konnte die Erfolgsserie der Bayern und ihres Trainers Jupp Heynckes nicht stoppen. Ganz im Gegenteil, die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Klaus-Peter K., 13.11.2017, 12:02 Uhr

Der Jahres-Endspurt beginnt ausgerechnet mit dem Derby bei den Bayern Hallo Fußball-Freunde, die Länderspielpause ist am Wochenende vorbei, die WM-Tickets sind vergeben, jetzt können wir uns wieder auf die Bundesliga konzentrieren und auf den...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Peters Fußball-Auslese Wöchentlicher Blick auf das Fußballgeschehen

von Klaus-Peter K.
Registriert seit 2009-10-16 11:55:00.0
438 Blogeinträge
102 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Blog-Statistiken

Blogs: 806 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10544
Neue Blog-Einträge: 0

Neu in den Leserblogs