Donnerstag, 27. April 2017

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Achstaller-Erhard

Man lebt nur einmal

Ist die Firma Zalando ein Sklaventreiber und ein Ausbeuter

Diese Frage und Antwort bekam ich beim Fernsehsender RTL am Montag

bei RTL Extra zu sehen.

Ich konnte es fast nicht glauben, das so was in Deutschland noch geben

darf.

Das der größte Online Schuhversand  Zalando seine Mitarbeiter behandelt

wie seine Sklaven ist eine Frechheit.

Ich kann das kann das gar nicht alles aufzählen,wie die Firma Zalando

seine Mitarbeiter behandelt.

Ich kann meine Blogleser  nur raten ,sich den Bericht von RTL Extra

anzuschauen.

Eine Firma die keinen Betriebrat oder Gewerkschaft zu lässt,möchte

seine Mitarbeiter nur ausnützen.,und das gehört angeprangert.

Niedrig- Preise soll nicht auf kosten der Mitarbeiter gehen,denn jeder

Arbeiter ist seines Lohnes wert..

Der Staat und die EU unterstützen noch solche Firmen mit großen

Subventioen.

Der Mittelstand bekommt kein Geld vom Staat.,obwohl er die

meisten Steuern zahlt.

. Der Arbeiter bei Zalando wird nur als Unkostenfaktor gesehen.

Früher war der Arbeiter das Kapital einer Firma,doch diese Zeiten

sind vorbei.

 Die Firmenphilosophie hat sich bei den großen Firmen total geändert..die

Losung heißt  jetzt, , der Arbeiter hat keine Rechte mehr.

Jedem  Arbeiter im Gefängnis geht es besser,als wie ein

Abeiter bei Zalando.

Da werden noch Stasi- Medhoden angewand.,die eine Reporterin von

RTL erfahren musste bei Zalando

Warum die Firma Zalando seine Arbeiter ausnützen muss ,ist für mich

unverständlich..

Liebe Leute von Zalando es geht auch anderst,behandelt eure

Mitarbeiter so wie ihr auch als Mitarbeiter behandelt werden wollt.

Eine Firma die ihre Mitarbeiter nur ausnützen will,hat auf dauer

keine Zukunft.

Man muss im Leben für alles bezahlen,auch wenn es lange dauert.

Wenn eine Firma Arbeitsplätze schafft, so ist das Lobenswert,doch

Arbeiter wie Sklaven behandeln ist Menschenunwürdig.

Die Firmenleitung von Zalando und die Mitarbeiter  sollten eine

Gemeinschaft sein, und auch so kommt man dann ans Ziel.

Zuerst der Mitarbeiter,dann kommt auch der Gewinn automatisch.

Eine Firma diie den Arbeiter als sein Kapital sieht,geht den

richtigen Weg,. und ich hoffe die Firma Zalando sieht es auch so

Der schönste Schuh ist nichts wert,wenn man  weiß das er von einer

Firma kommt.wo die Rechte der Mitarbeiter verletzt werden.

 Die Vögeln pfeifens von den Ästen

Zalandos Schuhen sind die besten

sie wurden von den Mitarbeiter versand,

wo das Unrecht an den Arbeiter ist bekannt

Ich habe nichts gegen die Firma Zalando ,doch wenn es der Firma gut geht.

so soll es auch den Arbeiter  gut gehen.

Eine Firma die ihre Mitarbeiter nur noch ausnützt., ist es nicht wert

Schuhe zu verkaufen.

Deutschland ist zur einer Wirtschaftsmacht geworden,durch den Fleiß

seiner Arbeiter.

Eine Firma kann nur so gut sein ,wie ihre  Mitarbeiter.

Raffgier und Habgier sollten in jeder Firma ein Fremdwort sein.

Gott sei Dank sind die meisten Firmen in Deutschland auf der Seite

der Arbeiter, und das verdient meinen  Respeckt.

http://www.rtl.de/cms/news/extra/zalando-drei-monate-undercover-3a32f-bed7-16-1873810.html

 

 

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 39   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 1

5 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Erhard Achstaller, 12.04.2017, 18:51 Uhr

Jeden Tag sterben tausende Kinder in Afrika an Hunger weil wir ihre Nahrungsgrundlagen gestohlen haben Die ganzen EU Ländern einschließlich Deutschland beteiligen sich an diesem Verbrechen. Wir brauchen uns nicht wundern wenn tausende Menschen ...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 03.04.2017, 13:08 Uhr

Doch da bedarf es noch ein großes  Wunder..  Das Wunder könnte im Herbst bei der Bundestagswahl vielleicht  so aus sehen das Martin Schulz  unsere Kanzlerin Angela Merkel  vom Thron stürzt. und wir von einem Konigenmörder sprechen können. Marin...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 23.03.2017, 14:03 Uhr

Warum kann man diesen jungen Flüchtlinge nicht einmal ihre Grenzen aufzeigen. Das die Bevökerung sauer ist auf diese jungen kiminellen Flüchtlingen,kann man verstehen. Wenn 150 junge Flüchtlinge sich in Augsburg auf dem Königsplatz  aufführen wie die...

Mehr...   |   Kommentare (4)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 03.03.2017, 13:18 Uhr

Viele Menschen schämen sich für ihr Alter ,ganz besonders die Frauen. Warum so viele Menschen mit ihrem Alter nicht klar kommen ist für mich nicht nachziehvollbar. Ich meine auch der Herbst hat seine schöne Tage, Das man auch im Alter noch viel...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 12.02.2017, 15:56 Uhr

Wie heißt es so schön ,wer zahlt schafft an,doch nicht bei einer Bundespräsidentenwahl. Ich meine,bei dieser Wahl da wird das Volk für dumm verkauft. Als Wahl kann man es so wie so nicht bezeichnen,denn die großen Parteien bestimmen wer...

Mehr...   |   Kommentare (5)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 06.02.2017, 20:54 Uhr

Das meinen viele Parteien in Deutschland . Unsere großen Volksparteien möchten die Flüchlingsfrage nicht der AFD oder den Linken überlassen ,sondern auf ihrem Zug auf steigen. Die CDU mit  ihrer Kanzerlerin Angela Merkel  vertritt plötzlich die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 31.01.2017, 12:03 Uhr

Als ich gestern mit meinem Auto von Aretsried nach Reitenbuch gefahren bin,sah ich einen Mäusebussart auf der Straße sitzen. Da er  nicht weg geflogen ist obwohl ich langsam an Ihn vorbei gefahren, dachte mir das mit diesem Vogel was nicht in Ordnung...

Mehr...   |   Kommentare (7)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 23.01.2017, 22:29 Uhr

Wir brauchen keinen Kölner Fasching so wie den Fasching aus Veitshöchheim, den wir haben unsere eigenen Faschingsvereine im Landkreis- Augsburg,  Und wie man eine geile Prunksitzungen veranstalten kann, dazu brauchen sie keine Ratschläge von anderen...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 18.01.2017, 13:36 Uhr

Seit 4 Jahren wird nur noch über die Flüchtlingsfrage diskutiert, aber langsam geht dieses Thema jeden Bürger auf den Sack. In allen Medien geht es nur noch um dieses Thema. als hätten wir in Deutschland keine anderen  Probleme mehr. Jetzt vor der...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 10.01.2017, 12:58 Uhr

Wenn heute eine Firma einen neuen Standort sucht,so bekommt sie von der Gemeinde Fischach und ihrem Bürgermeister ihre volle Unterstützung. Für viele Firmen ist es heute nicht einfach einen geeigneten Standort zu finden.,denn in vielen Gemeinden wird...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 24.12.2016, 16:44 Uhr

Wen man heute das Weihnachtfest vom Josefsheim - Reitenbuch so anschaut, so hat das mit früher gar nichts mehr zu tun. http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Weihnachten-im-Kinderheim-id40050132.html Zu meiner Zeit im Josefsheim...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 01.12.2016, 12:34 Uhr

Als ich noch Hartz 4 Empfänger war, ging es mir finanziell besser. Ich bekam die Miete und Heizkosten bezahlt und bekam 390 Euro noch ausbezahlt, Als Rentner von 600Euro muss ich 200 Euro  Miete bezahlen,und dabei  habe ich noch Glück das ich so eine...

Mehr...   |   Kommentare (19)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 23.11.2016, 18:07 Uhr

Viele Menschen wissen gar nicht,wenn ihre Angehörige an Alzheimer oder  an Demenz erkrankt sind ,das sie eine Vollmacht brauchen. Wenn keine Vollmacht vorliegt so entscheidet das Gericht über einen Pflichtbetreuer. und du hast als Elternteil nichts...

Mehr...   |   Kommentare (9)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 07.11.2016, 15:15 Uhr

Was da in Kutzenhausen mit der Bürgermeisterin gemacht wird. hat nichts mit Demokratie zu tun. Wenn eine Bürgermeisterin oder einige Gemeinderäte bedroht werden ,so ist das Krimminell und gehört strafrechtlich verfolgt. Auch wenn  man nicht mit der...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Erhard Achstaller, 31.10.2016, 12:21 Uhr

Das wäre mal eine Meldung wo die Kirche sich glaubhaft machen würde. doch leider möchte die Kirche auf ihre Kirchensteuern nicht verzichten In der Kirche wird nicht von Altersarmut gepredigt,sondern,man besteht auf seine Rechte die vor 200Jahren...

Mehr...   |   Kommentare (19)

Über diesen Blog

Ich schreibe über alles was mich bewegt

von Erhard Achstaller
Registriert seit 2010-03-18 10:42:00.0
570 Blogeinträge
2608 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche
Lieblings-Seiten

Erhard Achstaller



Blog-Statistiken

Blogs: 819 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10797
Neue Blog-Einträge: 1

Neu in den Leserblogs