Samstag, 13. Februar 2016

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Es hat sich gelohnt ...

Unser Lebensweg kann man mit Stufen vergleichen, die wir gehen.

  • Da gibt es Stufen, die uns schwerfallen, solche, die wir nicht gehen wollen und doch müssen.
  • Da gibt es Stufen in unserem Leben, die wir leicht und beschwingt nehmen, vielleicht auch mehrere auf einmal.
  • Da sind Stufen, die wir nicht vorhersehen können, die uns überraschen und herausfordern.
  • Da sind Stufen, die uns in die Tiefe führen, in der wir neue Erfahrungen machen.
  • Es gibt Stufen, die angenehm breit und sicher sind und andere die wackelig oder ausgetreten, ihnen trauen wir nicht recht und sind froh, wenn wir sie hinter uns haben.

Doch wenn wir Rückblick halten und können sagen wir haben nicht aufgegeben „es hat sich gelohnt dieses Leben zu leben“, stellt sich nun die Frage: Wohin sollen meine Lebensstufen letztendlich führen? Was ist das Ziel, auf das ich unterwegs bin? Ja, auf welchem Weg will ich zum Ziel kommen? Und man spürt ziemlich genau, dass die Zeit für viele und große Umwege sehr begrenzt ist.

Um sich all dieser Fragen stellen zu können, stellt sich die Frage nach dem Fundament, auf dem unser Leben steht; denn dieses ist Ihnen mittlerweile bewusst geworden, dass man einen festen Grund braucht auf dem Sie Ihr Leben bauen. Wohin man sich zurückziehen kann und auf dem man die Erschütterungen des Lebens, die wackligen Lebensstufen durchstehen kann.

Auf die Frage: Wohin gehe ich? Wohin führt mich mein Leben? möchte ich ihnen antworten: Wohin Sie Ihr Leben auch führt, Gott ist mit Ihnen. Und ich möchte Ihnen Mut machen, auch Gott etwas zuzutrauen. Im Vertrauen auf ihm Grenzen zu überschreiten, die Ihnen alleine unüberwindbar erscheinen. Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ und „Wer an mich glaubt, der wird leben auch wenn er stirbt.“ Johannes 11,25 und 14,6.

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 0   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Marion Christa N., 11.02.2016, 09:30 Uhr

Viele Menschen nehmen an, dass sie mit dem Versuch, ein gutes Leben zu führen, alles Notwendige getan haben, um einmal bei Gott und im Himmel zu sein. Sie stützen ihr Vertrauen auf die guten Werke, die sie während ihres Lebens verrichtet haben, um...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 03.02.2016, 00:00 Uhr

Die MarriageWeek kann kommen! Das Vorbereitungsteam rund um Dr. Brigitte Nickel aus Friedberg hat zusammen mit ihren Partnern wieder ein umfangreiches Programm mit Veranstaltungen vom 7. bis zum 14. Februar  2016 zusammengestellt, um Ihnen als...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 02.02.2016, 19:43 Uhr

Ester, die Frau des Königs Ahasveros (Xerxes). Was für eine großartige Frau! Und was für eine bemerkenswerte Geschichte das biblische Buch im Alten Testament enthält, das ihren Namen trägt. Was für bleibende Prinzipien sie uns bis heute hinterlässt....

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 31.01.2016, 00:00 Uhr

Der Verein Christen an der Seite Israels • unterstützt Israel geistlich und praktisch   zum Beispiel durch 1. die finanzielle Unterstützung zahlreicher humanitärer Projekte in Israel 2. durch die Förderung des Gebets für Israel via...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 15.01.2016, 13:20 Uhr

König David sagt in Psalm 62,6:  "Nur er ist mein Fels und meine Hilfe, meine Festung; ich werde kaum wanken. Wie lange wollt ihr einen Mann bestürmen, morden ihr alle - wie eine überhängende Wand, eine eingestoßene Mauer? Sie...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 04.01.2016, 00:00 Uhr

Der Botanische Garten in Augsburg hat auch im Winter seinen Reiz. Besonders in der Weihnachtszeit bis in den Januar hinein bildet die Orientalische Rundkrippe ein Highlight, dass sich lohnt anzusehen. Jeder hat seine Freude an dieser wunderschönen...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 02.01.2016, 00:00 Uhr

Durch die Herrnhuter Mission entstand aus der kleinen Gemeinde Herrnhut (Sachsen) eine Kirche mit rund 1.600 Gemeinden in über 35 Ländern – die weltweite Brüder-Unität. 1732 hatte Herrnhut etwa 350 Einwohner. Heute zählt die Brüder-Unität etwa...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 02.01.2016, 00:00 Uhr

In 2017 feiert die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation.  Martin Luther wurde am 10. November 1483 in Eisleben geboren. Der Vater hatte es vom Bauernsohn zu einigem Vermögen im Bergbau gebracht. Von Luthers Mutter wird erzählt, dass Sie ihre...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 30.12.2015, 00:00 Uhr

                                                                        Mit der Jahreslosung 2016                                                                         der Herrenhuter Brüdergemeine                      ...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 21.12.2015, 00:00 Uhr

Der Stern von Bethlehem. Man nennt den Stern von Bethlehem auch Dreikönigsstern, Weihnachtsstern oder Stern der Weisen. Hier wird eine Himmelserscheinung bezeichnet, die nach dem Matthäusevangelium die Sternkundigen oder Weisen zum Geburtsort Jesu...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 19.12.2015, 00:00 Uhr

Aus der Bibel können wir entnehmen, dass Gideon ein Mann war, der bereit war, genau das zu tun, was Gott von ihm verlangte, ungeachtet seiner eigenen Meinung. Demut, Glaube und Gehorsam waren seine großen Charaktereigenschaften und dies ist auch das...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 16.12.2015, 00:00 Uhr

Der Brauch des Weihnachtsgeschehens mit Figuren aus den unterschiedlichsten Materialien darzustellen kam im 4. Jahrhundert auf. Ein Ursprung geht auf den lateinischen Kirchenvater Hieronymus zurück. Er richtete sich 386 n. Chr. Seinen Wohnsitz in...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 11.12.2015, 00:00 Uhr

Immer wieder treffen wir auf den Begriff Gutmenschen und Gutmenschentum. "Gutmensch" ist sprachlich eine entweder ironische, sarkastische, gehässige oder verachtende Verdrehung des eigentlichen Wortsinns „guter Mensch“ in eine...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 09.12.2015, 13:55 Uhr

Weil weltweit über 100 Millionen Christen wegen ihres Glaubens diskriminiert oder verfolgt werden, hat das evangelische Wochenmagazin ideaSpektrum (Wetzlar) eine Online-Petition für Religionsfreiheit gestartet, die einen stärkeren Einsatz der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Marion Christa N., 08.12.2015, 08:00 Uhr

In der Bibel lesen wir im Lukas Evangelium: Und im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott gesandt in eine Stadt in Galiläa, die heißt Nazareth,  zu einer Jungfrau, die vertraut war einem Mann mit Namen Josef vom Hause David; und die Jungfrau...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Auffrischen – vorbeugen – verbinden – informieren - vertiefen. Unsere Ehe bleibt Baustelle. Wer nicht daran arbeitet und für eine glückliche Ehe investiert, hat irgendwann das Nachsehen. Ein Leben lang mit einem Menschen glücklich sein – wer träumt(e) nicht davon? Die steigenden Trennungs- und Scheidungsraten scheinen jedoch eine andere Sprache zu sprechen.

von Marion Christa N.
Registriert seit 21.02.2012
173 Blogeinträge
133 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche
Lieblings-Seiten

Frühstückstreffen



Zuletzt kommentierte Blogeinträge

Günter Z.   WM in Beijing
Peter S.  
Maria T.   Der Mammon
Marion Christa N.   Der Mammon
Marion Christa N.   20 Jahre Frühstücks-Treffen für Frauen

Blog-Statistiken

Blogs: 801 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10272
Neue Blog-Einträge: 1

Neu in den Leserblogs