Freitag, 27. März 2015

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

Ich trau mich . . .

mal sehen was dabei rauskommt.

Friedhofsgedanken – im weißen Mantel des Schweigens

Ja damals, früher – anno dazumal . . . als Kind – oh mein Gott, der Friedhof flößte uns Kindern immer Angst und Schrecken ein. Dieser Ort war ein Ort der Geister, der Begegnungen und nächtlicher Tänze der Toten. Einen großen Bogen machten wir um ihn. Eine riesige Mauer umgab und umgibt noch heute diesen eigentlich sehr stillen Ort. Früher wurden abends die Tore verschlossen – früher . . .

. . . und heute? Heute ist alles ganz anders. Das Tor, die drei Tore sind immer offen, am Tag und auch des Nachts. Leben, ja Leben ist heutzutage auf unserem Friedhof. Dieser stille Ort ist sehr oft ein Ort der Begegnung. Man trifft sich rein zufällig auf dem Weg in die Stadt mit vollen Einkaufstaschen und mit den neuesten Nachrichten aus dem Städtle – denn

. . . mein/unser Wohngebiet liegt am Fußes des „Totenberges“ am Emmeramshügel. Der Weg in die Stadt ist durch unseren Friedhof eine enorme Abkürzung. Wir umrunden praktisch im Friedhof diesen Emmeramsberg.

Winter - im weißen Mantel des Schweigens Am Emmera(m)nsberg 6,

irgendwie zieht mich dieses kleine und sicher sehr alte Häuschen auf dem Nördlinger Friedhof immer wieder in seinen Bann. In der Jahreszeit des Winters umhüllt sich das stumme Denkmal einer längst vergangenen Zeit mit einem weißen Mantel des Schweigens.

Was war der Sinn und Zweck - damals? Ich hab mich schlau gemacht und nachgefragt. Vorhin erhielt ich diese Mail:

„Liebe Heidi

Zu Deiner Frage: Dr. Sponsel und ich suchen immer noch wegen dieses Hauses. Ich habe einmal in den Beerdigungsbüchern den Hinweis gelesen "am Gebeinehaus/Beinerhaus". Die Hausnummer 6 existiert nicht in den Einwohnerbüchern. Wir beide gehen aber davon aus, dass früher mal hier Gebeine lagen, später wurde es dann eine Gartengeräte-Unterkunft.

Aber man muss sagen, dass dies ein sehr altes Haus ist. Schau Dir mal die hölzernen Bolzen an, die die Balken sichern. Wir werden auch ein dentrologisches Gutachten noch erstellen lassen, dass wir das Baujahr feststellen können. Jedenfalls gehen unsere Bemühungen in Richtung des Erhaltes dieses alten Häuschens.

Herzliche Grüße und weiterhin "Gut Licht". Siegfried“ . . .

Danke Siegfried, also damals vermutlich im Mittelalter ein Aufbewahrungsort für die Toten. Ist schon gruselig . . . damals – aber heute nicht mehr.

 

Bilder zu Friedhofsgedanken – im weißen Mantel des Schweigens

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 6   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

Beitrag 

kommentieren

Weitere Beiträge

Kommentar Von Heidelore, 27.03.2015, 10:40 Uhr

Die kleine Stadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries, gelegen am Rande des durch einen Meteoriten Einschlag entstandenen Ries-Kraters im Geopark Ries. Das weißt du ja alles schon, das muss ich dir nicht mehr erzählen. Jetzt gibt es aber Neuigkeiten...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 23.03.2015, 16:45 Uhr

Eigentlich wollte ich schweigen – ich habe gehofft – gebangt  – zugesehen – dokumentiert – und letztendlich hingenommen. Was bleibt mir anderes übrig. Und jetzt zum Anfang der traurigen, tragischen und letztendlich noch einigermaßen vorläufig...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidelore, 22.03.2015, 08:15 Uhr

23.März 2015 langsam füllt sich das Gelege. Vom Wetter abhängig? Nein ganz bestimmt nicht - noch nicht. Schönes Wetter mit wärmendem Sonnenschein und ein klein wenig Regen - das wär der Glücksfall, wenn erst mal die Schlupf beginnt. Dann...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 19.03.2015, 14:00 Uhr

Vom Kirchturm Daniel Blick ins Nördlingen Storchennest.Frühling auf dem Dach vom Brot - und Tanzhaus in Nördlingen. Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang liegt das erste Ei im Nest auf dem Horst über dem Marktplatz. Zufrieden und wohl auch ein...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 13.03.2015, 15:22 Uhr

Nördlingen – eine Feiermeile zieht sich durch die Stadt – das CittaSlow Festival 2015 vom 14. bis 16. August Lebenswertes, liebenswertes Nördlingen – drei Tage im Ausnahmezustand. Nördlingen feiert ein ganz besonderes Fest, ein Fest für die ganze ...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 10.03.2015, 09:50 Uhr

Natürlich im schönen Ries! Mit diesem Fleckchen Erde hat es der liebende Gott ganz besonders gut gemeint als er der Erde seinen Odem einhauchte.  Im Bilderrahmen der Natur Großsorheim, die Einheimischen nennen es liebevoll „Sore“, das schmucke Dorf...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 06.03.2015, 18:30 Uhr

Mein Steckbrief - ich bin weiblich, im besten Alter, schlank und rank. Ich rauche nicht, trinke Regenwasser wenn nötig, koche sehr gerne und auch sehr gut. Biokost ist mein Lieblingsessen. Man sagt ich sei fleißig und auch häuslich.   Wenn die Sonne...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidelore, 04.03.2015, 09:40 Uhr

von der evangelischen Kirche St. Georg in Pfäfflingen: Das Pfäfflinger Storchenpaar ist auch in diesem Jahr 2015 seinem Horst auf der Kirchturmspitze treu geblieben. An der Ring Nr. AE 708 kann der Beobachter das Brutpaar wieder erkennen. Der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 01.03.2015, 08:20 Uhr

So wundert sich das Eichhörnchen - und gräbt genüsslich seinen versteckten Futter-Vorrat aus der Erde . . . und die Kohlmeise schaut betroffen zu. Die wärmenden Strahlen der Frühlingssonne zeigen dieses friedvolle Miteinander von Kohlmeise und...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 22.02.2015, 11:35 Uhr

Sie gehören zusammen, der Untergang und auch der Neuanfang. Sonnenuntergang auf dem Schönefeld, dem Lagerplatz der spanischen Truppen im September 1634 Nach einem nebelverhangenen Tag - blutroter Abendhimmel mit glutrotem Sonnenuntergang deutet auf...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidelore, 18.02.2015, 22:30 Uhr

Flüsternde Einsamkeit - schneebedeckte Tannen krümmen sich aus vereisten Felsenspalten, recken mutig ihre Kronen dem wolkenverhangenen Himmel entgegen. . . . und meine Füße tragen mich durch ein schneebedecktes Lindle, das Geotop bei Holheim  am...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 14.02.2015, 09:55 Uhr

Das wünsche ich euch allen. Die liebe Sonne - gestern ist sie mir nach vielen Tagen endlich mal wieder begegnet. Sie stand hilflos über dem Mühlenweg, ihr Gesicht verborgen hinter Nebelschwaden. Es war ein langer Kampf – aber sie hat es geschafft –...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 10.02.2015, 14:15 Uhr

Seniorenfasching, der Gute Laune  Macher schlechthin.  Das sind die „Alten“, die innerlich jung gebliebenen. Sie diskutieren, spekulieren, machen sich ihre eigenen Gedanken und so natürlich auch im Fasching, ja - da erst recht. Mit Humor und guter...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 08.02.2015, 14:35 Uhr

  und so war es wieder am 8.Februar 2015 - ja und das leider nur für einen halben Tag. Es will scheinbar nicht mehr richtig Winter werden . . . „Ralla“ hat alle Hände voll zu tun: Kassieren, Getränke verkaufen, Schlittschuhe ausleihen – so geht das...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidelore, 07.02.2015, 08:05 Uhr

Der Nördlinger Natureisplatz ist noch in den Vorbereitungen. Mal sehen ob es heute klappen wird mit der Eröffnung. Die letzte Eislaufsaison war auf dem Bürgerweiher 2012.  Hier noch ein nettes Gedicht als Warnung für alle Wintersportler . . ....

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Alles was mir so in und um Nördlingen begegnet - alles was mich freut und auch das was mich ärgert.


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Schreiben Sie einen Leserblog. So einfach geht's!

Neues aus der Community