Mittwoch, 17. Januar 2018

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Ich trau mich . . .

mal sehen was dabei rauskommt.

Klosterkirche Maihingen im Ferienland Donau - Ries

tiefe Trauer in dieser „oh du fröhliche – oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit “  . . . Welt (ging) geht verloren?  

Ich sitze unter der wunderbaren Kuppel im Kirchenschiff, gleite mit den Augen in die Höhe, versinke in die Aussagekraft der üppigen Malerei vollendeter Kunst.

Gedanken aus (m)einer vergangen Zeit, sie überwältigen mich und machen doch froh und dankbar für das Heute:

 

Flucht und Vertreibung:

Millionen Menschen, weltweit sind sie auf der Flucht vor Hunger und Not, vor Krieg und Verderben.  Das Kloster hat das Klopfen gehört und seine Pforten geöffnet,

Flüchtlingsfamilien aufgenommen, eine Herberge bereitet und Mitgefühl gezeigt. Ein Zeichen der Menschlichkeit, das ist gelebtes Bethlehem.

Im Kloster Maihingen haben Menschen nach ihrer Flucht nicht nur eine erste Unterkunft gefunden, sondern auch offene Arme und ein Stück Zuhause.

Flüchtlinge, Vertriebene – sie sind Menschen wie DU und wie ICH.

Denk daran, nicht nur an Weihnachten ist Bethlehem . . .

In Dulci Jubilo“ . . . es die Zeit der weihnachtlichen Andachten. Die Klosterkirche, das Gotteshaus öffnet seine Pforten für alle Menschen, für dich und für mich, für Arme und Reiche, für katholische und evangelische Mitmenschen, für alle Religionen  dieser Erde – denn vor Gott sind alle Menschen gleich.

Musik ist die Sprache der Seele. Die Klosterkirche in Maihingen, sie spricht und jubiliert aus der Tiefe der Seele. Chöre und Solisten, Orchester und Orgelklänge, Ansprachen und Vorlesungen – Weihnachten ist nicht mehr weit.  

Wandle mit mir durch Flure und Gänge, durch Gewölbe. Erklimme Treppen, schreite andächtig durch sonst verschlossene Zimmer  – und staune.

Eine Führung macht dies alles möglich. Kompetente Erklärungen über Altäre, Wandbehänge, behütete Priester Gewänder, geschnitzte Ornamente an den Wänden, im Geländer, rund um die Orgel und staune über den Blasebalg.

Ja tatsächlich, es gab mal eine Zeit, da wurde nur durch Manneskraft der ehrwürdigen Orgel die Vielfalt der Töne entlockt. Und heute?

Heute geht natürlich alles elektrisch.

 

Das Heilige Grab „Kenotaph Christi“, ein barockes Kunstwerk, ein kostbares Juwel in barockem Glanz. Wer in dieser Kirche Einkehr sucht, der  ist fasziniert durch die besondere Ausstattung, aber vor allen Dingen durch die Stille weitab vom Massentourismus.

   

Zur Geschichte der Orgel:  "Die Barockorgel der Klosterkirche: 1734 bis 1737 vom Eichstätter Orgelbaumeister J. M. Baumeister erbaut, wurde sie Mitte des vorigen Jahrhunderts wegen verschiedener Schäden unspielbar. Aus heutiger Sicht war das ein Glücksfall, weil dadurch der originale Intonations- und Stimmungszustand der Orgel erhalten wurde. Seit der Restaurierung von 1988 bis 1990 beherbergt Maihingen ein einzigartiges Instrument, das von bedeutenden Organisten gerne gespielt wird."

Bei deiner nächsten Reise ins Ferienland Donau – Ries in Bayerisch Schwaben schau doch einfach mal in Maihingen vorbei.  Die Klosterkirche, Museum KulturLand Ries, ein Pilgerpfad, Geotope Klosterberg, sie laden ein zum Verweilen, Ausruhen und Kraft tanken für den Alltag.  

Bilder zu Klosterkirche Maihingen im Ferienland Donau - Ries

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 2216   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 17

1 Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Heidi Kaellner, 14.01.2018, 10:38 Uhr

Was ist Heimat? Wogende Getreidefelder, Wärme und Geborgenheit, Sicherheit und Freiheit, Familie und Freunde, Zufriedenheit in der Seele  – Leben in Frieden mit dem Gefühl der Sehnsucht, dass es so bleiben wird. In Nördlingen bin ich...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 31.12.2017, 08:52 Uhr

Lesen – studieren – schmökern – entspannen – hören – schreiben – genießen. Jetzt ist die Zeit der kurzen Tage, die Zeit der gemütlichen Sofaecken, die Zeit und Stunde der Bücher. Ich nutze sie, die heimelige Winterzeit, habe mich auf...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 22.12.2017, 09:44 Uhr

Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus. Sinnend geh’ ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt. Tausend Kindlein stehn und schauen, sind so...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 31.10.2017, 17:41 Uhr

ein  Zimmermuseum, klein aber fein, zauberhaft gemütlich, ein Kleinod in der Serie der Museen in  Nördlingen, der liebenswerten Stadt aus dem Mittelalter – kurzum, das kleinste Museum in unserer Stadt:  my little Guitarworld von und mit Klaus...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 19.03.2017, 12:03 Uhr

11. August 2017 - längst sind die DREI Nördlinger Jungstörche flügge und Hotel Mama für dieses Jahr geschlossen. Die Jugend steht auf eigenen Füßen, sie sammeln sich tagsüber mit „Gleichgesinnten“ zur Futtersuche und sind tatsächlich bei Anbruch der...

Mehr...   |   Kommentare (5)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 04.03.2017, 21:11 Uhr

20. August 2017 – Reisefieber  noch sind die Altstörche da, genießen die Zweisamkeit auf ihren Horsten, räumen fleißig ihre Wohnung auf bis auch sie sich dann letztendlich auf das ungewisse ReiseAbenteuer einlassen werden.     14. August...

Mehr...   |   Kommentare (18)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 01.01.2017, 15:18 Uhr

Nördlingen hat sie, die Idee für das Neue Jahr. Ja man könnte sogar sagen: ein Schmankerl für die Postleitzahl 86…   „Tapetenwechsel“, dem Alltag entfliehen, als Tourist in der eigenen Stadt – in einem anderen Viertel schlafen, frühstücken, auf...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 15.12.2016, 09:54 Uhr

Der Kirchturm Daniel in Nördlingen, die letzte Chance am Wochenende im Advent zur Turmbesteigung in den Abendstunden.   Eilmeldung: Freitag und Samstag, die letzte Chance am Wochenende im Advent zur Turmbesteigung in den Abendstunden, um den...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 10.12.2016, 10:08 Uhr

Hund abzugeben, Szenen wie diese finden tatsächlich im Auffanglager Tierheim für die abgeschobenen „besten Freunde“ der Menschen statt. Das ist hauptsächlich kurz nach den Feiertagen – und jetzt wieder ganz besonders nach Weihnachten. 17...

Mehr...   |   Kommentare (4)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 25.11.2016, 10:28 Uhr

Nördlingen, die romantische Stadt, sie schmückt sich. Am Freitag, den 01. Dezember 2017 um 14 Uhr ist es wieder soweit. Der Weihnachtsbaum, die stolze Tanne inmitten unserer Stadt bekommt ihr Festtagskleid. Schulkinder machen sich ans...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 15.11.2016, 10:43 Uhr

Supermond am 14. November 2016, der größte seit 70 Jahren - über dem Ries. Es war ein gigantisches Schauspiel als sich das riesige, glut – blut – rote Mondgesicht langsam über den äußeren Kraterrand schob.  Die erste Stunde war wohl die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 18.10.2016, 09:55 Uhr

Sankt Georg hat es erwischt, die evangelische Kirche inmitten von Nördlingen, der Stadt aus dem Mittelalter. Keine Angst, es ist nur ein Spiel, eine gekonnte Vorführung  aus der guten alten Zeit. Löschgruppe 4 eröffnete das „Spektakel“,...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 12.10.2016, 10:32 Uhr

Hätten Sie`s gewusst? Hast du es gewusst? Ganz ehrlich – ich habe es nicht gewusst, ich meine das sonnenbewusste Leben, das Wachstum der Sonne entgegen. Bienenweiden – Augenweiden am Rande von Nördlingen, bunte Blühwiesen, pure Bienenweiden...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 25.05.2016, 08:09 Uhr

Hunde und Katzen, ja das waren und sind noch immer Begleiter meiner Familie. Pferde und Hasen, ja auch die werden stets artgerecht gehalten, versorgt, gehegt und gepflegt. Alle Tiere haben - den Bedürfnissen entsprechend – Offenstall in...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Über diesen Blog

Alles was mir so in und um Nördlingen begegnet - alles was mich freut und auch das was mich ärgert.

von Heidi Kaellner
Registriert seit 2009-01-22 20:03:00.0
525 Blogeinträge
1138 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Zuletzt kommentierte Blogeinträge

Heidi Kaellner   MY LITTLE GUITARWORLD
Verena Haug   MY LITTLE GUITARWORLD
Heidi Kaellner   Glyphosat, der gelbe Frühling
Alois R.   Glyphosat, der gelbe Frühling
Heidi Kaellner   Glyphosat, der gelbe Frühling

Blog-Statistiken

Blogs: 804 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10522
Neue Blog-Einträge: 0

Neu in den Leserblogs