Sonntag, 25. Februar 2018

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Ich trau mich . . .

mal sehen was dabei rauskommt.

MY LITTLE GUITARWORLD

ein  Zimmermuseum, klein aber fein, zauberhaft gemütlich, ein Kleinod in der Serie der Museen in  Nördlingen, der liebenswerten Stadt aus dem Mittelalter – kurzum, das kleinste Museum in unserer Stadt:  my little Guitarworld von und mit Klaus Winkler.

Ich muss gestehen – ich habe es bis gestern nicht gekannt. Aber geahnt habe ich es, geahnt, dass hinter diesen Mauern in der Herrengasse etwas ganz Besonderes sein muss.

Gestern hat a.tv darüber berichtet - heute war ich doch sehr neugierig, habe mich auf den Weg gemacht und bin total überwältigt über soooo viel  Leben für die Musik - mit der Musik. 

Blumen schmücken kahle Mauern, zieren den Eingang, laden ein zum Entdecken, Staunen und Erleben:Ein zierlicher Innenhof vor der Pforte zur Musik, grün und gemütlich – auch Rosina Wachtmeister hat dort ihren Platz gefunden „  für mich eine tolle Mischung – Musik und Malerei“, sinniert Klaus. 

Meine Füße gehen den Weg zum klingenden Zimmer. Zu meinem Erstaunen: „a little“ Wohnung, gefüllt mit über  130 Gitarren, wahrlich gefüllt, drapiert, gestellt, gelegt und auch „gehängt“. Ja und dazu diese klassische Ordnung, diese Farben, Ornamente, Verzierungen . . . 

und alle Gitarren sind bespielbar“ so erzählt Klaus. Die  Lyragitarre aus dem Kleinwalsertal,

was für ein eigenwilliges Instrument. Auch an Linkshänder wurde gedacht, ein Saiteninstrument zeigt dies ganz deutlich.

Klaus Winkler, er kennt sie alle, jede einzelne seiner Musen, deren Leben und Entstehung, Höhen und auch Tiefen.

Ja auch Tiefen – denn:

Gitarren, gesichert durch verspielte, starke Rahmen aus Eisen, sie schmückten in den ersten Stunden die Mauern in der Herrengasse. Jeder der hier vorbei ging konnte klingende Muse erahnen. Ein einfältiger Tor handelte gewaltsam, brach die Gitter, entwendete, verschleppte, zerstörte die zerbrechlichen Klangkörper.

Ein Instrument wurde wieder gefunden - gestohlen, zerstört und zerbrochen . . .

Die liebe kleine Rübe, ein schwarzweißes Kätzchen, "sie ist der eigentliche Herr in der Welt der Gitarren", schmunzelt Klaus und lächelt versonnen, streichelt zärtlich ihr seidig, glänzendes Fell. Sie muss wohl sehr musisch veranlagt sein.

Klaus Winkler, seine große Liebe zur Musik, seine Leidenschaft für Gitarren, hier spürt man diese musische Symbiose zwischen Mensch und zarten, klingenden Saiten.

Der “Gitarrero“ Klaus Winkler und sein Motto: „come in and play“.

Seht selbst, versuch es auch du . . . die damals gestohlene, zerstörte Gitarre, sie lebt noch heute im Zimmer, der kleinen Gitarrenwelt – und hört zu . . .

Bilder zu MY LITTLE GUITARWORLD

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 2151   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 13

2 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Heidi Kaellner, 19.02.2018, 12:35 Uhr

. . . mach es nach, in meiner Stadt, in deiner Stadt . . . egal wo, atme tief durch und wandere. Denn dieser Winter ist (beinahe) so wie er früher einmal war. Und hier ist meine letzte Bilderserie aus dem geheimnisvollen Ries. Ich...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 04.02.2018, 14:08 Uhr

Gedanken von „Wendelstein“, der höchsten Angestellten über Nördlingen. Mit dem Radl unterwegs bei jedem Wetter, mal bei Sonnenschein, mal Kälte, Nebel, Nieselregen oder auch Schnee. Ich will sie erleben und fühlen und das bei jedem...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 14.01.2018, 10:38 Uhr

Was ist Heimat? Wogende Getreidefelder, Wärme und Geborgenheit, Sicherheit und Freiheit, Familie und Freunde, Zufriedenheit in der Seele  – Leben in Frieden mit dem Gefühl der Sehnsucht, dass es so bleiben wird. In Nördlingen bin ich...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 31.12.2017, 08:52 Uhr

Lesen – studieren – schmökern – entspannen – hören – schreiben – genießen. Jetzt ist die Zeit der kurzen Tage, die Zeit der gemütlichen Sofaecken, die Zeit und Stunde der Bücher. Ich nutze sie, die heimelige Winterzeit, habe mich auf...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 22.12.2017, 09:44 Uhr

Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus. Sinnend geh’ ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt. Tausend Kindlein stehn und schauen, sind so...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 19.03.2017, 12:03 Uhr

11. August 2017 - längst sind die DREI Nördlinger Jungstörche flügge und Hotel Mama für dieses Jahr geschlossen. Die Jugend steht auf eigenen Füßen, sie sammeln sich tagsüber mit „Gleichgesinnten“ zur Futtersuche und sind tatsächlich bei Anbruch der...

Mehr...   |   Kommentare (5)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 04.03.2017, 21:11 Uhr

20. August 2017 – Reisefieber  noch sind die Altstörche da, genießen die Zweisamkeit auf ihren Horsten, räumen fleißig ihre Wohnung auf bis auch sie sich dann letztendlich auf das ungewisse ReiseAbenteuer einlassen werden.     14. August...

Mehr...   |   Kommentare (18)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 01.01.2017, 15:18 Uhr

Nördlingen hat sie, die Idee für das Neue Jahr. Ja man könnte sogar sagen: ein Schmankerl für die Postleitzahl 86…   „Tapetenwechsel“, dem Alltag entfliehen, als Tourist in der eigenen Stadt – in einem anderen Viertel schlafen, frühstücken, auf...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 20.12.2016, 12:54 Uhr

tiefe Trauer in dieser „oh du fröhliche – oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit “  . . . Welt (ging) geht verloren?   Ich sitze unter der wunderbaren Kuppel im Kirchenschiff, gleite mit den Augen in die Höhe, versinke in die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 15.12.2016, 09:54 Uhr

Der Kirchturm Daniel in Nördlingen, die letzte Chance am Wochenende im Advent zur Turmbesteigung in den Abendstunden.   Eilmeldung: Freitag und Samstag, die letzte Chance am Wochenende im Advent zur Turmbesteigung in den Abendstunden, um den...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 10.12.2016, 10:08 Uhr

Hund abzugeben, Szenen wie diese finden tatsächlich im Auffanglager Tierheim für die abgeschobenen „besten Freunde“ der Menschen statt. Das ist hauptsächlich kurz nach den Feiertagen – und jetzt wieder ganz besonders nach Weihnachten. 17...

Mehr...   |   Kommentare (4)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 25.11.2016, 10:28 Uhr

Nördlingen, die romantische Stadt, sie schmückt sich. Am Freitag, den 01. Dezember 2017 um 14 Uhr ist es wieder soweit. Der Weihnachtsbaum, die stolze Tanne inmitten unserer Stadt bekommt ihr Festtagskleid. Schulkinder machen sich ans...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 15.11.2016, 10:43 Uhr

Supermond am 14. November 2016, der größte seit 70 Jahren - über dem Ries. Es war ein gigantisches Schauspiel als sich das riesige, glut – blut – rote Mondgesicht langsam über den äußeren Kraterrand schob.  Die erste Stunde war wohl die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 18.10.2016, 09:55 Uhr

Sankt Georg hat es erwischt, die evangelische Kirche inmitten von Nördlingen, der Stadt aus dem Mittelalter. Keine Angst, es ist nur ein Spiel, eine gekonnte Vorführung  aus der guten alten Zeit. Löschgruppe 4 eröffnete das „Spektakel“,...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Alles was mir so in und um Nördlingen begegnet - alles was mich freut und auch das was mich ärgert.

von Heidi Kaellner
Registriert seit 2009-01-22 20:03:00.0
527 Blogeinträge
1145 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Zuletzt kommentierte Blogeinträge

Heidi Kaellner   Vögel in meinem Garten
Heidi Kaellner   Vögel in meinem Garten
Heidi Kaellner   Ausflugstipp fürs Wochenende
Heidi Kaellner   Fasching - Glumperter Donnerstag
Heidi Kaellner   Schnee ohne Grenzen . . .

Blog-Statistiken

Blogs: 806 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10546
Neue Blog-Einträge: 0

Neu in den Leserblogs