Samstag, 17. Februar 2018

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Ich trau mich . . .

mal sehen was dabei rauskommt.

Zurück in die Heimat

Schweindorf – Donauwörth – Toulouse – Nördlingen . .

durch schmale Straßen und geheimnisvolle Gassen, vorbei an altem Fachwerk und stattlichen Bürgerhäusern.Sternförmig laufen die einst wichtigen Handelsstraßen von den fünf Stadttoren bis hin zum Rieser Wahrzeichen, dem Kirchturm Daniel in Nördlingen, umkreisen ihn und kehren zurück ins geschichtsträchtige Häusermeer der alten Stadt aus dem Mittelalter mit dem jungen Gemüt der Gegenwart.

 

Eingereiht in eine Kette schmucker Verzierungen romantischer Häuserfronten mit überhängenden Erkern findest du  DIE schlichte Arkadenlandschaft, eine von Säulen und Pfeilern getragene Bogenkette – das  „Rosa`s“, in Memoriam Oma Rosa . . .

Baldingerstrasse Haus Nr.5, ein langer Faden von Jahreszahlen windet sich um stattliche Mauern und erzählt von längst vergangenen Zeiten, beginnend um 1443 mit: „Michel Rösser, folgend von seiner Wittib bis hin zum Verkauf seiner Behausung an einen Gürtler mit seinem hinteren Häuslein, Höflein und der Brunnengerechtigkeit – Appotecker, Goldschmied und Weinschenk folgen“ . . . Jahreszahlen über Jahreszahlen.

Die alten Bilder neu aufgezogen, stille Zierde an den Wänden in „Rosa`s“ Räumen der Gastlichkeit. Sie erzählen von der mystischen Vergangenheit alter Häuser, Brücken und Türme.  

Doch die Zeit bleibt nicht stehen . . .

Zurück in die Heimat: Schweindorf – Donauwörth – Toulouse – Nördlingen

Marina, die Enkelin, studierte Betriebswirtschafterin, strategische Einkäuferin, vom Helikopter bis zum Airbus, von Schweindorf nach Donauwörth, bis ins ferne Toulouse um dann wieder heimzukehren bis hin zum schwäbischen Herd   IN  Nördlingen – angekommen in der Heimat.

Café – Restaurant – Tapas – Bar, lass dich von „Rosa`s“ neuen Kreationen nach altbewährten Mustern verführen – aus dem Alltagsstress entführen . . .  

Man tauscht ein Stück weit sein Leben . . .

und beginnt etwas ganz Neues: „Kochen? Nein, ich koche nicht selbst – bin aber leidenschaftliche Esserin“ so plaudert Marina, die junge Wirtin und schaut versonnen auf das vertraute Gesicht von Oma Rosa, das Vorbild der Enkelin. Gleich neben dem Eingang hat die verstorbene Oma, die Wirtin mit Herz, ihren verdienten Platz der Erinnerung. 

„Das Rosa`s soll ein Platz zum Wohlfühlen sein, ein Treffpunkt für Jung und Alt. Gekocht wird nach Oma Rosa`s überlieferten Rezepten, eingekauft wird alles regional und vor Ort. Sei es das Fleisch, Gemüse, alles wird sorgsam ausgewählt. Jedes Gericht wird hausgemacht, der Nudelteig für die Maultaschen, die verschiedenen Knödel, alles was von der Kartoffel kommt, einfach alles“ . . .

Warum ist Marina wohl heimgekehrt, im Ries gelandet und ausgerechnet in Nördlingen?

„ich liebe diese Stadt, das Flair der Romantik, die Bodenständigkeit der Menschen, unkompliziertes Leben – entschleunigt, besinnlich – ohne Druck und Eile. Das herzliche „Grüß Gott“, der Gruß über die Straße – man kennt sich“ . . . so sinniert die junge Frau und beugt sich über ihre Wirtschaftsbücher.    Alles muss seine Ordnung haben.

„Heimat ist für mich erfüllte Sehnsucht, Sicherheit, Familie, Freunde“ . . . so schwärmt sie mit leuchtendem Blick. Und das hat Marina hier wohl gefunden nach dem Arbeitsdruck in der Vergangenheit – Heimat.

Das Rosa`s steht für Schwäbische Spezialitäten serviert an einem Ort bayerischer Gemütlichkeit mit modernem Ambiente – alte Werte verpackt in neuem Rahmen.

Und die kleine Besonderheit, die Köstlichkeiten des „Rosa`s“, das sind die  Tapas, „sie vereinen traditionelle schwäbische Gerichte mit internationalem Flair und Finesse“ schmunzelt die Enkelin und wirft einen vielsagenden Blick hinüber zum Bildnis von Oma Rosa. 

CittaSlow steht vor der Tür. Lass dich von Marinas frischer Küche verführen, passend zu Wein und Bier die kleinen Köstlichkeiten probieren.

Nicht vergessen, „Rosa`s“ Spezialitätenküche ist für dich present am großen  Festival CittaSlow vom 14. Bis 16. August 2015

Nimm dir Zeit für dieses Fest der Freude im Bayerischen Schwabenland, ein Fest für die ganze  Familie. Nördlingen freut sich auf dich. 

 

Bilder zu Zurück in die Heimat

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 994   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 8

2 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Heidi Kaellner, 04.02.2018, 14:08 Uhr

Gedanken von „Wendelstein“, der höchsten Angestellten über Nördlingen. Mit dem Radl unterwegs bei jedem Wetter, mal bei Sonnenschein, mal Kälte, Nebel, Nieselregen oder auch Schnee. Ich will sie erleben und fühlen und das bei jedem...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 14.01.2018, 10:38 Uhr

Was ist Heimat? Wogende Getreidefelder, Wärme und Geborgenheit, Sicherheit und Freiheit, Familie und Freunde, Zufriedenheit in der Seele  – Leben in Frieden mit dem Gefühl der Sehnsucht, dass es so bleiben wird. In Nördlingen bin ich...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 31.12.2017, 08:52 Uhr

Lesen – studieren – schmökern – entspannen – hören – schreiben – genießen. Jetzt ist die Zeit der kurzen Tage, die Zeit der gemütlichen Sofaecken, die Zeit und Stunde der Bücher. Ich nutze sie, die heimelige Winterzeit, habe mich auf...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 22.12.2017, 09:44 Uhr

Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus. Sinnend geh’ ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt. Tausend Kindlein stehn und schauen, sind so...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 31.10.2017, 17:41 Uhr

ein  Zimmermuseum, klein aber fein, zauberhaft gemütlich, ein Kleinod in der Serie der Museen in  Nördlingen, der liebenswerten Stadt aus dem Mittelalter – kurzum, das kleinste Museum in unserer Stadt:  my little Guitarworld von und mit Klaus...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 19.03.2017, 12:03 Uhr

11. August 2017 - längst sind die DREI Nördlinger Jungstörche flügge und Hotel Mama für dieses Jahr geschlossen. Die Jugend steht auf eigenen Füßen, sie sammeln sich tagsüber mit „Gleichgesinnten“ zur Futtersuche und sind tatsächlich bei Anbruch der...

Mehr...   |   Kommentare (5)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 04.03.2017, 21:11 Uhr

20. August 2017 – Reisefieber  noch sind die Altstörche da, genießen die Zweisamkeit auf ihren Horsten, räumen fleißig ihre Wohnung auf bis auch sie sich dann letztendlich auf das ungewisse ReiseAbenteuer einlassen werden.     14. August...

Mehr...   |   Kommentare (18)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 01.01.2017, 15:18 Uhr

Nördlingen hat sie, die Idee für das Neue Jahr. Ja man könnte sogar sagen: ein Schmankerl für die Postleitzahl 86…   „Tapetenwechsel“, dem Alltag entfliehen, als Tourist in der eigenen Stadt – in einem anderen Viertel schlafen, frühstücken, auf...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 20.12.2016, 12:54 Uhr

tiefe Trauer in dieser „oh du fröhliche – oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit “  . . . Welt (ging) geht verloren?   Ich sitze unter der wunderbaren Kuppel im Kirchenschiff, gleite mit den Augen in die Höhe, versinke in die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 15.12.2016, 09:54 Uhr

Der Kirchturm Daniel in Nördlingen, die letzte Chance am Wochenende im Advent zur Turmbesteigung in den Abendstunden.   Eilmeldung: Freitag und Samstag, die letzte Chance am Wochenende im Advent zur Turmbesteigung in den Abendstunden, um den...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 10.12.2016, 10:08 Uhr

Hund abzugeben, Szenen wie diese finden tatsächlich im Auffanglager Tierheim für die abgeschobenen „besten Freunde“ der Menschen statt. Das ist hauptsächlich kurz nach den Feiertagen – und jetzt wieder ganz besonders nach Weihnachten. 17...

Mehr...   |   Kommentare (4)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 25.11.2016, 10:28 Uhr

Nördlingen, die romantische Stadt, sie schmückt sich. Am Freitag, den 01. Dezember 2017 um 14 Uhr ist es wieder soweit. Der Weihnachtsbaum, die stolze Tanne inmitten unserer Stadt bekommt ihr Festtagskleid. Schulkinder machen sich ans...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 15.11.2016, 10:43 Uhr

Supermond am 14. November 2016, der größte seit 70 Jahren - über dem Ries. Es war ein gigantisches Schauspiel als sich das riesige, glut – blut – rote Mondgesicht langsam über den äußeren Kraterrand schob.  Die erste Stunde war wohl die...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 18.10.2016, 09:55 Uhr

Sankt Georg hat es erwischt, die evangelische Kirche inmitten von Nördlingen, der Stadt aus dem Mittelalter. Keine Angst, es ist nur ein Spiel, eine gekonnte Vorführung  aus der guten alten Zeit. Löschgruppe 4 eröffnete das „Spektakel“,...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Heidi Kaellner, 12.10.2016, 10:32 Uhr

Hätten Sie`s gewusst? Hast du es gewusst? Ganz ehrlich – ich habe es nicht gewusst, ich meine das sonnenbewusste Leben, das Wachstum der Sonne entgegen. Bienenweiden – Augenweiden am Rande von Nördlingen, bunte Blühwiesen, pure Bienenweiden...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Über diesen Blog

Alles was mir so in und um Nördlingen begegnet - alles was mich freut und auch das was mich ärgert.

von Heidi Kaellner
Registriert seit 2009-01-22 20:03:00.0
526 Blogeinträge
1144 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Zuletzt kommentierte Blogeinträge

Heidi Kaellner   Vögel in meinem Garten
Heidi Kaellner   Ausflugstipp fürs Wochenende
Heidi Kaellner   Fasching - Glumperter Donnerstag
Heidi Kaellner   Schnee ohne Grenzen . . .
Heidi Kaellner   Was ist Heimat?

Blog-Statistiken

Blogs: 806 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10541
Neue Blog-Einträge: 0

Neu in den Leserblogs