Freitag, 20. Oktober 2017

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Trotzdem, bleiben sie irgendwie heiter……

Die "Einen" sagen  - dieser Sommer ist bisher  recht passabel gelaufen.  Andere wiederum meinen,  dieser Sommer ist fast am Ende.  Versuchen wir es auf den Punkt zu bringen.  Ein echtes Sahnestückchen war die gegenwärtige Sommerzeit bisher nicht. Gefühlsmäßige Aussage – oder die nackte Wahrheit?   Nun,  als ein in Ehren ergrauter (ehemals amtlicher)  Wetterfrosch,  überzeugen mich nur die Klimaaufzeichnungen.  Auch ein Blick auf meine privaten Wetterwerte sind alles andere als berauschend.  Kurzum -  als Rentner de luxe - mit eigener Wetterstation ( was sein muss – muss sein)  - muss  ich das akzeptieren.
Natürlich sind und waren die Temperaturen bisher recht ordentlich gewesen,   d.h. sie waren meist  sommerlich, gelegentlich kamen sie auch mal in Hochstimmung (>30Grad und mehr). Leider ist aber die ständig herrschende Wetterunbeständigkeit, diese  war stehts  gepaart mit Regen, kräftigen Gewittern, örtlichem Hagel und  gebietsweise auch mit starken Regengüssen,  wirklich  ein Übel.  Fakt aber ist und war:   Das Sonnenangebot.   Im Juni 2012 war es bei etwa 208 Std. –  Das langjährige Mittel für den Juni  liegt bei etwa  215 Std.  So gesehen,  war  es von der Sonnenscheindauer her betrachtet, alles paletti. Die Niederschlagssumme fiel fast in den üblichen  grünen Statistik-Bereich.  Nur ein paar Liter mehr ( es wurden insgesamt 103% erreicht) , als das langjährige Mittel,  wurden uns  diesesmal im Raum Augsburg  serviert. Die tatsächliche Wasserausbeute lag bei  rund 105 Liter pro/qm. Thema: Temperaturen.
So richtig zum Schwitzen kamen wir vorübergehend erst am 29.Juni.  Die Höchstwerte  stiegen im Schwäbischen auf satte, heiße 31,2 Grad Celsius. Die Tiefstwerte gingen kräftig in den Keller. Gerademal 6,4 Grad Celsius wurden am 12. Juni gemessen.
Das sind und waren die tatsächlichen Wetterfakten. Und jetzt im Juli 2012 ? Alles soll viel besser,schöner und  sommerlicher werden. Doch wir,  na ja - vielleicht nicht alle – sind  verbrauchermäßig etwas enttäuscht.  Denn das  Wetterangebot von Petrus war zeitweise  recht schikanös. Zu wechselhaft waren die bisherigen Sommertage.  Es  soll sogar  in den kommenden Tagen wieder etwas frischer werden.  Na toll. Das sind Aussichten.   Trugen wir anfangs ab und an  noch verschwitzte Klamotten mit uns herum , werden wir jetzt zwischendurch -  kräftig abgebraust. Erfreulichweise meist abends und in der Nacht.  Eins bleibt uns bei dieser langen Sommerzeit:  Wir dürfen weiterhin von den lauen Nächten im Biergarten, Sonnenbaden am Strand und von schicken Sommerklamotten träumen.

..…meint Holger Thieme  aus dem schwäbischen Neusäss.

11.Juli 2012

1 von 1

Bilder zu Trotzdem, bleiben sie irgendwie heiter……

1 von 1
Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 22   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Holger_Thieme, 15.07.2013, 17:25 Uhr

Was stört uns momentan schon der Hinweis in den Medien: „Einzelne Schauer sind möglich“. Eigentlich nichts.  Letztlich ist der Sommerkurs endlich  programmiert. Die Sonnenscheinstunden sind auf hohe Werte abgesteckt und die Niederschlagsmengen sind...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Holger_Thieme, 04.02.2013, 22:02 Uhr

Der Blick aus dem Fenster ist momentan nicht immer motivierend. Vor allem dann nicht, wenn es stürmt und schneit.  Da hilft kein Jammern und kein Grandeln. Schon garnicht dann, wenn uns ein Schuß  polarer Kaltluft begleitet und uns in die leicht...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 28.10.2012, 11:45 Uhr

Ich fühle mich pysisch und pychisch gesehen eigentlich noch nicht so alt. Doch als echter Pensionär und Opa ist es leider so. Jahrgangsmäßig. Ich bin sogenannte Nachkriegsware.  Meine Erinnerung: Damals, in meiner Kindheit, es ist schon einige Zeit...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Holger_Thieme, 26.07.2011, 15:15 Uhr

Was uns Petrus wochenlang zumutet ist reine Schikane. Erinnern wir uns. Schon bei dem kleinsten Sonnenstrahl konnten wir in der Vergangenheit nicht schnell genug aus den lästigen Winterklamotten heraus kommen. Und jetzt, Mitte Juli, jetzt werden wir...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Holger_Thieme, 14.02.2011, 12:21 Uhr

Ich bin noch immer nicht gut auf den Winter zu sprechen. Kurzum ich bin ein „Wintermuffel“ – wie meine bessere Hälfte meint. Recht hat sie. Besonders zum tragen kommt bei mir dieses beklemmende Gefühl so Mitte/Ende Februar. Speziell dann, wenn...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 01.02.2011, 12:26 Uhr

Ich kann es schon nicht mehr hören, das „Gesülze“ um und über das Wetter. Sorry, doch wenn man der Meinung ist, es reicht dieses Mal mit dem Winter – immerhin residiert er bei uns schon seit Ende November – hört man sofort „ Wir haben doch erst...

Mehr...   |   Kommentare (7)

Kommentar Von Holger_Thieme, 11.01.2011, 15:39 Uhr

Große Überschwemmungen und Rekordniederschläge werden seit einigen Tagen aus dem Nordosten Australiens gemeldet. Schuld ist das Klimaphänomen „La Niña“, das schon im vergangenen Sommer, in Pakistan, große Überschwemmungen verursachte. Nun hat es den...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 15.12.2010, 11:17 Uhr

Der Winter ist keine Jahreszeit, sondern nur eine Aufgabe. So umschrieb es jüngst ein amerikanischer Nobelpreisträger. Mit dieser Aussage kann auch ich mich gut anfreunden, wenn ich speziell an das Schneeschippen und das lästige Autoscheibenkratzen...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Holger_Thieme, 26.11.2010, 09:09 Uhr

Ich brauche morgens nicht einmal aus dem Bett zu steigen – um einen schnellen Wetter-Blick in mich auf zu nehmen. So war es auch heute. Dabei hatte der Wecker mich erst vor wenigen Sekunden aus meinen schönsten Träumen gerissen. Was ich zuerst...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 28.10.2010, 11:44 Uhr

Haben sie möglicherweise auch Anpassungsprobleme? Nein? – Donnerwetter aber auch, dann gehören sie zu den wenigen starken Naturen bei uns in Deutschland. Denn knapp zwei Drittel der bundesdeutschen Bevölkerung sind wetterfühlig. D.h. ihr Organismus...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 17.10.2010, 01:44 Uhr

Ich meine, Wetterfrösche haben es nicht leicht. Höre ich da etwa ein "...oooooohhh..." Dennoch, es stimmt. Herrscht das, was wir Sauwetter nennen, dann ist das natürlich klimatisch bedingt. Doch niemals hat das Wetter bei uns so...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 14.10.2010, 12:14 Uhr

Denn, so wie sich die gegenwärtige Wetterlage präsentiert – ist eine der markantesten, wiederkehrenden Witterungsabschnitte - der „Goldene Oktober“- wieder vorbei. Dabei denke ich (warum eigentlich gerade jetzt – weiß der Kuckkuck…) an den...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Holger_Thieme, 05.10.2010, 15:16 Uhr

Jetzt ist er da – der goldene Oktober. Und - nichts und… das Wettergerangel geht munter weiter. Ja, ich weiß, dass es langsam lästig wird – dieses Auf und Ab. Denn verschiedene Drucksysteme liegen sich immer noch unversöhnlich gegenüber. Momentan...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Holger_Thieme, 27.09.2010, 13:26 Uhr

Hochdruckeinfluss.....Hex...Hex... Trotz Beschwörungsformel, die Nachrichten in Sachen Wetter bleiben auch weiterhin relativ bescheiden…. Sie scheinen sogar ein ständiger Dauerbrenner zu werden. Aber erfreulicherweise gibt es ab und an...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Informationen und Geschichten rund ums Wetter

von Holger_Thieme
Registriert seit 2010-09-27 13:12:00.0
15 Blogeinträge
6 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Blog-Statistiken

Blogs: 802 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10385
Neue Blog-Einträge: 2

Neu in den Leserblogs