Donnerstag, 23. Oktober 2014

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

Greater Augsburg

Notizen aus Stadt und Land

Der "Candy-Storm" und eine grüne Feuerwehrcouch

In dieser Woche haben wir die beiden regionalen Bewerber für den Titel Unesco-Weltkulturerbe prominent auf Seite Drei unserer Zeitung vorgestellt:  Die S chlösser von Ludwig II. und die eher unscheinbare historische Augsburger Wasserwirtschaft.

Man muss zugeben, die prächtigen Königsburgen Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee machen viel her. Millionen Besucher aus aller Welt haben sie bewundert. Dagegen sieht man beispielsweise im Augsburger Siebentischwald bislang selten japanische Touristen, die sich vor dem Hochablass oder dem alten Wasserwerk fotografieren lassen. Selbst nachdem meine Kollegin Nicole Prestle das Wasserprojekt mit so viel Leidenschaft beschrieben hat.

Greater Augsburg braucht also viel Glück, gute Argumente und starke Befürworter, wenn es nächstes Jahr auf der endgültigen nationalen Unesco-Bewerberliste stehen will. Hoffnung macht ein Blick auf die bestehenden 37 deutschen Welterbestätten. Schlösser, Burgen, Klöster, Kirchen und andere alte Gemäuer gibt es über 20. Mit der Oberharzer Wasserwirtschaft ist aber nur ein mit Augsburg vergleichbares Projekt gelistet. In jedem Fall würde eine Entscheidung für Augsburg und der danach erwartete touristische Aufschwung die Kassen in der gesamten Region klingeln lassen. Also Daumen drücken.

                                                   *** 

Auch unsere Online-Redaktion hat häufig gute Ideen. Eine ist das Projekt “Die grüne Couch”. Wo auch immer es in der Region (thematisch) brennt, rücken Nina Kaimer oder Ina Kresse aus und diskutieren vor der Kamera mit den Menschen. Die Redakteure berichten dann im Lokalteil über die Debatte am Brennpunkt. Und das Online-Portal veröffentlicht ein Video mit den interessantesten Stimmen.

In dieser Woche diskutierte Ina Kresse in Mering  mit Bürgermeister Hans-Dieter Kandler und mehr als 50 Lesern über den umstrittenen Abriss der dortigen Sportgaststätte. Die Reporterinnen saßen mit ihrer Couch schon auf dem mangelhaften Pflaster der  Augsburger Maximilianstraße oder mit dem Graffiti-Maler der Augsburgblume auf dem Rathausplatz. Wenn es in Greater Augsburg brennt, kommen die Damen mit ihrer grünen Feuerwehrcouch. Wenn das keine gute Idee ist.

                                                    ***

Bundespolitisch haben gleich zwei starke Augsburger Frauen zuletzt für Aufsehen gesorgt. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Miriam Gruß hat - anders als andere - nicht gegen ihre Überzeugung für das Betreuungsgeld gestimmt. Sie enthielt sich der Stimme, obwohl die FDP-Fraktionsspitze von ihren Abgeordneten Ja-Stimmen einforderte. Mit Nein wollte die Augsburgerin aber offenbar auch nicht votieren. Zuviel Ärger kann eine innerparteiliche Laufbahn bremsen. Und am Wochenende geht es für sie um einen aussichtsreichen Platz auf der bayerischen FDP-Bundestagsliste.

Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth (ebenfalls Augsburg) ließ sich von der schweren Niederlage bei der Urabstimmung über die grünen Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl 2013 nicht entmutigen. Die gelegentlich schrille Politikerin stellt sich am Wochenende wieder als Parteivorsitzende zur Wahl. Das ist gut so. Denn so viele bundesweit bekannte Politiker finden sich nicht in Greater Augsburg.

Zudem etablierte die wortgewandte Grüne den "Candy-Storm" in der politischen Debatte. Dieser "Süßigkeiten-Sturm" soll den vielen Zuspruch politischer Freunde ausdrücken, den sie nach ihrer herben Niederlage über die digitalen Medien SMS, Twitter und Facebook erhielt. Die  wunderbare Wortschöpfung definiert endlich einen gegensätzlichen Begriff zu dem in den sozialen Medien des Internets so gefürchteten "Shit-Storm". Und diesen hässlichen Anglizismus muss man nun wirklich nicht übersetzen.

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 6   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

Beitrag 

kommentieren

Die neuesten Kommentare

Weitere Beiträge

Kommentar Von Jürgen Marks, 09.09.2014, 18:20 Uhr

Der Carbon-Spezialist SGL Carbon ist ein wichtiger Arbeitgeber in Greater Augsburg. In Meitingen arbeiten rund 1300 Menschen. Sie produzieren Graphitelektroden für die Stahlproduktion und: Meitingen ist die Zentrale der Entwicklungsaktivitäten. Über...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Jürgen Marks, 14.04.2014, 16:15 Uhr

Mit der Mitte ist das so eine Sache. Irgendwie fühlen sich die meisten Menschen dort wohler als an den Rändern. In der Politik ist das so, wo die Wahlen in der Mitte entschieden werden. Und in Greater Augsburg ist das auch so. In allen Städten ist...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Jürgen Marks, 30.03.2014, 19:00 Uhr

Die Zeiten, in denen die CSU in Greater Augsburg dominierte, sind vorbei. Die Minderheit, die noch wählen geht, hat bei der Kommunalwahl entschieden, dass sie eine buntere politische Landschaft mag. Der Mehrheit aber ist das offenbar egal. In der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Jürgen Marks, 12.01.2014, 16:30 Uhr

Wir schreiben das Jahr 2011. Im Juli berichtet der Augsburger Versandhändler Weltbild von seinem Rekordjahr. Der Umsatz klettert auf 1,66 Milliarden Euro. Das Internet-Geschäft wächst um 21 Prozent. Und der Jahresgewinn wird auf eine mittlere...

Mehr...   |   Kommentare (14)

Kommentar Von Jürgen Marks, 17.12.2013, 14:25 Uhr

Plötzlich geht alles ganz schnell. Ein TV-Magazin sendet einen kritischen Beitrag über den Namensgeber des Friedberger „Wernher-von-Braun-Gymnasiums“. Und schon wird der Name des Physikers, der wegen des Einsatzes von Zwangsarbeitern beim Raketenbau...

Mehr...   |   Kommentare (6)

Kommentar Von Jürgen Marks, 06.12.2013, 14:00 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser, die Augsburger Allgemeine bietet Ihnen ab dem kommenden Donnerstag (12. Dezember) neue Info-Pakete: In jedem Monat können Sie künftig 20 Artikel in unserem beliebten Online- oder Mobilportal kostenlos lesen. Wer unseren...

Mehr...   |   Kommentare (637)

Kommentar Von Jürgen Marks, 25.09.2013, 17:00 Uhr

Unternehmen denken nicht in kommunalen Grenzen. Das belegt die aktuelle Diskussion um den Kuka-Standort. Für Gersthofen ist es zwar nicht schön, sollte der börsennotierte Anlagenbauer ganz nach Augsburg abwandern. Doch für die Menschen im Großraum...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Jürgen Marks, 05.09.2013, 19:30 Uhr

Irgendwie mangelt es gerade an guten Nachrichten in Greater Augsburg. Wir hocken trotz Wahlkampf im späten Sommerloch. Nur schlechte Neuigkeiten scheren sich nicht um Jahreszeiten. Die Schlechteste von allen hat nur mittelbar mit...

Mehr...   |   Kommentare (9)

Kommentar Von Jürgen Marks, 31.08.2013, 09:30 Uhr

Augsburg im Frühjahr 2030. Die Oberbürgermeisterin gibt überraschend ihr Amt auf. Sie sei die ständigen Querelen in ihrer Partei leid und wolle künftig kürzertreten. In der Stadt verbreitet sich die Nachricht rasend schnell. Denn die Welt der totalen...

Mehr...   |   Kommentare (10)

Kommentar Von Jürgen Marks, 25.08.2013, 16:40 Uhr

Die Schlacht auf dem Lechfeld gilt als die Geburtsstunde der Deutschen. König Otto einte im Jahr 955 erstmals Sachsen, Bayern, Schwaben und Franken. Gemeinsam schlugen sie die ungarischen Aggressoren zurück, die in Süddeutschland eine Bischofsstadt...

Mehr...   |   Kommentare (10)

Kommentar Von Jürgen Marks, 23.08.2013, 16:00 Uhr

Im vergangenen Jahr wählte das US-Magazin Forbes Steve Ballmer zum schlechtesten Vorstandschef Amerikas. Diesen Titel hat er sich redlich verdient. In den 13 Jahren seiner Amtszeit bei Microsoft hat er es nicht vermocht, das einst wertvollste...

Mehr...   |   Kommentare (9)

Kommentar Von Jürgen Marks, 30.07.2013, 17:35 Uhr

Der Presseclub Augsburg hatte mich zu einer Diskussionsrunde mit Zeitungswissenschaftler Horst Röper und Michael Anger vom DJV eingeladen. Es ging um die „Zeitung der Zukunft“. Viele der mehr als 50 Besucher beteiligten sich interessiert an dem...

Mehr...   |   Kommentare (20)

Kommentar Von Jürgen Marks, 12.07.2013, 19:48 Uhr

Es gehört zu den Schwächen von Politik und Gesellschaft, Unangenehmes gerne zu verdrängen. Bei der Volkskrankheit Demenz funktioniert das nicht mehr. Immer mehr Familien leiden auch in Greater Augsburg unter dem unheimlichen Vergessen. Partner,...

Mehr...   |   Kommentare (13)

Kommentar Von Jürgen Marks, 09.07.2013, 14:00 Uhr

In Augsburg ticken die Uhren anders. Da veröffentlicht die Münchner Abendzeitung Mitte Mai eine werbliche Verlagsbeilage mit dem schönen Titel: “Augsburg hat mehr - die Fuggerstadt auf ihrem Weg in die Zukunft”. Darin sind Anzeigen regionaler...

Mehr...   |   Kommentare (20)

Kommentar Von Jürgen Marks, 03.07.2013, 18:07 Uhr

Der Wirtschaftsführer Andreas Kopton hat für seinen Vorschlag, Schwaben in Westbayern umzutaufen, verbale Prügel bezogen. Damit hätte der Norddeutsche, der seit Jahrzehnten in der Region lebt, rechnen müssen. Denn die bayerischen Schwaben sind stolz,...

Mehr...   |   Kommentare (12)

Über diese Kolumne

Notizen aus Stadt und Land - Einblicke in Politik, Medien und das Internet


Diese Kolumne durchsuchen
Blog-Suche

Schreiben Sie einen Leserblog. So einfach geht's!

Neues aus der Community