Dienstag, 12. Dezember 2017

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

i

Vinzenz Blog

Vinzenz der Spaziergänger

Appelle an die Politik

Ungewöhnlich hohe Übereinstimmung konnten die Besucher der Vorabendveranstaltung zum 1. Mai im Restaurant Lago di Garda erfahren. Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Landsberg, Kristine Dertinger, hatte Kreishandwerksmeister Michael Riedle und Diözesanpräses Erwin Helmer vom KAB Augsburg als Redner eingeladen. Beide nahmen die Gelegenheit wahr den anwesenden Politikern, Albert Thurner, Markus Wasserle und dem Bundestagskandidaten Christian Winklmeier konkrete, fast übereinstimmende Forderungen mit auf den Weg zu geben.

Keine Berührungsängste zu den Gewerkschaften sieht Michael Riedle. Was früher die Zünfte waren, hat heute das Handwerk übernommen. In den Handwerksbetrieben, die in der Regel Familienbetriebe sind, ist der Arbeitnehmer Teil des Unternehmens. Wenn früher die Zunft der sogenannte Kümmerer bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit war, hat heute der Handwerker ähnliche Funktionen in Form von finanziellen oder materiellen Zuwendungen für seine Beschäftigten übernommen, z. B. beim Hausbau oder der Ausleihe von Fahrzeugen und Maschinen. Für das Handwerk ist der Mindestlohn kein Thema. Die Einkommen liegen weit über dem vor zwei Jahren vom Bundestag beschlossenen Eckdaten. Bei Ausbildungsplätzen und der Beschäftigung von Flüchtlingen kann das Handwerk Zahlen ausweisen, die die Großbetriebe schlecht aussehen lassen. Den Frieden erhalten können wir nur in einer gerechten Gesellschaft und eine gerechte Gesellschaft schafft einen modernen Staat, waren Worte von Micheal Riedle, die fast Gleiches ausdrückten wie ein Aufkleber der KAB Augsburg „Hier arbeitet ein Mensch“.  

Wir sind viele. Wir sind eins: ist die Feststellung des DGB zum heurigen 1. Mai. Erwin Helmer sieht viele Parallelen zu den Feststellungen von Michael Riedle soweit sie das Handwerk betreffen. Dort aber, wo Manager das Sagen haben und in Konzernen die Arbeiterinnen und Arbeiter als Kostenfaktor verwaltet werden, gibt es noch viel zu tun. Der sogenannte prekäre Arbeitsmarkt muss verschwinden. Leiharbeit, der Missbrauch von Werkverträgen, befristete Arbeitsverhältnisse, Scheinselbständigkeit sind Faktoren, die unaufhaltsam in die Altersarmut führen. Dieser Entwicklung ist Einhalt zu gebieten. Zwar sagen Umfragen, dass sich 75% der Beschäftigten mit ihrem Unternehmen identifizieren. Allerdings führen heute Arbeitsbedingungen wie der Zeitdruck bei der Arbeitserledigung oder die ständige Erreichbarkeit per Handy zu unübersehbaren Folgeerscheinungen wie Burnout oder psychischen Erkrankungen. Nicht selten wird in Konzernen den Betriebsräten oder Betriebsratsmitgliedern die Erledigung ihrer Aufgabe erschwert oder gar unmöglich gemacht. Mobbing oder Kündigung des Arbeitsverhältnisses sind Gründe die zu einer Auseinandersetzung vor Arbeitsgerichten führen. Hier kann Erwin Helmer erfreulicherweise ausschließlich von Erfolgen berichten, die zu Gunsten der Arbeitnehmer entschieden wurden, wenn derartige Methoden eskalieren. Ein wirksames Mittel bei Bekanntwerden derartiger Auswüchse am Arbeitsplatz ist die Solidarität des Konsumenten, der mit Kaufenthaltung den schwarzen Schafen empfindliche Einbußen beibringen kann. „Unsere Welt muss besser werden und dazu bedarf es einem ständigen Ringen um Solidarität. Gewerkschaften sind das Stärkste was die Schwachen haben“: ein klares Bekenntnis von Erwin Helmer zu den Gewerkschaften.  

Die Veranstaltung wurde von den Landsberger Dachkammersängern musikalisch umrahmt. Die bekannte Melodie, „Es is net oans...“ wurde von Werner Gutmann, dem Anlass entsprechend neu getextet und für „Wer a Geld hot, für den gibt´s Unterhaltung gnua und wer koans hot, hört de Dachkammersänger zua“ wurden die Interpreten mit anhaltendem Sonderbeifall bedacht. Mit dem Schlussakkord, „Brüder zur Sonne zur Freiheit“ in den alle Besucher einstimmten, konnte sich Kristine Dertinger über eine bestens gelaufene Veranstaltung freuen“.

1 von 1

Bilder zu Appelle an die Politik

1 von 1
Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 18   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Weitere Beiträge

Kommentar Von Hans Bucsek, 10.12.2017, 10:49 Uhr

Der Gasthof Janser liegt direkt an der Via Claudia und an der Romantischen Straße. Auch heuer war das „Idyllische Restaurant Janser“ in Schwabniederhofen im Westen der von Kirchen und Klosterbauten geprägten Kulturlandschaft Pfaffenwinkel erste Wahl...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 22.11.2017, 15:42 Uhr

Wie im Merkur zu lesen war: „Ein Grund für seine Entscheidung sei sein Alter. Im Mai feiert Kränzlein seinen 68. Geburtstag. Im Hinblick auf das schlechte Abschneiden der Sozialdemokraten im vergangenen Bundestagswahlkampf sagte er, die Partei müsse...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Hans Bucsek, 17.11.2017, 21:37 Uhr

Mitglieder der Arbeitsgruppe 60Plus der Landsberger SPD besuchten die Geschäftsstelle des Landsberger Roten Kreuz (BRK). Marianne Asam, die stellvertretende Leiterin und ihre Abteilungsleiter vermittelten einen Einblick hinter die Kulissen der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 05.11.2017, 20:49 Uhr

Ein Kauferinger Gemeinderat will auf den Chefsessel ins Rathaus. Der heute 51jährige SPD Politiker, Thomas Salzberger, wurde in Niederbayern geboren, ist in München aufgewachsen und hat seit 25 Jahren in Kaufering sein Zuhause. Seine langjährige...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 19.10.2017, 21:39 Uhr

Fast ein Sommertag, zu schön um ins Museum zu gehen. 45 Seniorinnen und Senioren kutschierte ein Bus der Firma Eisele im Rahmen der traditionellen Kulturfahrten der Arbeitsgruppe 60Plus der Landsberger SPD, nach Schloss Großlaupheim. Gleich zu Beginn...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 12.10.2017, 21:58 Uhr

Wenn in einem Buch von Elisabeth Michler,  von sinnvollem Rückbau zum Langsamverkehr gesprochen wird, wurde dieses Ziel an einer Bundesstraße, der B17 Alt, kaum sinnvoll in die Tat umgesetzt. Vor dem Umbau waren Autos auf dem Parkstreifen in Höhe des...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 09.10.2017, 09:51 Uhr

Bereits um 7:00 Uhr wurde der Bus der Fa. Schweizer aus Peiting für Seniorinnen und Senioren der Stiftung Post, Telekom, Postbank, bereitgestellt. Über Friedberg und Schrobenhausen ging die Fahrt bei sehr angenehmen Herbstwetter nach Ingolstadt. Ziel...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 02.10.2017, 09:38 Uhr

Ingo Lehmann liefert Bolivien nach. Wie versprochen startete Ingo Lehmann die Fortsetzung seines Lichtbildervortrages über Südamerika in der Sportgaststätte am Hungerbach.   Der Beamer im Vortragsraum wollte Daten nicht übertragen. Ein kurzer Umzug...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 27.09.2017, 10:53 Uhr

Ein Dienstag, an dem der Oberbürgermeister seine Vasallen zum Bürger schickte, um ihnen zu sagen, dass die Max-Friesenegger-Straße auf eine Straßenbreite von 6.00 Metern reduziert wird.   Eine Stunde lang prasselten Argumente auf die...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 20.08.2017, 22:09 Uhr

Von Inning über Eching, Schondorf und Utting bis nach Dießen. Diese weitere Etappe von Christian Winklmeier war Ziel, bis zur Bundestagwahl Berlin zu Fuß zu erreichen. Zum sportlichen Abschluss der Etappe lud der Ortsverein der Dießener SPD zum...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 16.07.2017, 22:44 Uhr

Obwohl der Sommer eine Pause machte, konnte Kristine Dertinger, die Vorsitzende des DGB Landsberg, viele Gäste im Garten des Restaurants Lago die Garde begrüßen. Ersatzweise heizte die „12th Street Jazz Connection“ mit Swing, Latin und Dixi den...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 05.07.2017, 12:23 Uhr

Werner Lauff moderierte eine sehr gut besuchte Podiumsdiskussion in der Realschule Kaufering. Gekonnt formulierte er Fragen, die von fünf Bundestagskandidaten je nach politischer Herkunft beantwortet wurden. Allzu große Meinungsunterschiede waren...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 28.06.2017, 18:00 Uhr

Unerwartet hohe Anmeldungen für den Besuch des Herkomer Museums hatte Werner Gutmann, der Leiter der Arbeitsgruppe 60Plus der Landsberger SPD, auf seiner Liste. Zwei Gruppen schleuste die Stadtführerin Claudia Sepp durch das ehemalige Wohnhaus von...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 27.06.2017, 10:33 Uhr

Mit absoluter Mehrheit wurde Bettina Barnet, die den Ortsverein der Landsberger SPD bisher kommissarisch führte, als Vorsitzende bestätigt. Ein gleiches Ergebnis konnte Felix Bredschneijder als stellvertretender Vorsitzender einfahren. Im Weiteren...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Hans Bucsek, 26.06.2017, 12:29 Uhr

Wohnungsnot und ihre Folgen“ war Thema einer Podiumsdiskussion im Historischen Saal der Landsberger VR-Bank. Am Podium stellten Otto Busjäger, stellvertretender Landrat, Christian Winklmeier, Bundestagskandidat der SPD, Andreas Lotte, MdL und Markus...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Für das was in den Medien zu kurz kommt, den Bleistift spitzen. Nicht über die großen, sondern über die kleinen Ereignisse objektiv und kritisch berichten.

von Hans Bucsek
Registriert seit 2011-02-22 10:27:00.0
221 Blogeinträge
111 Kommentare


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Zuletzt kommentierte Blogeinträge

InaPaule Klink   Kränzlein geht zwei kommen
Hans-Jochen Aurel E.   Der "Große Dobrini" bastelt gerade am Verkauf der Autobahnen
Hans-Jochen Aurel E.   SPD Mietwohnungen zu wenig, zu teuer
Gabriele Killensberger   SPD Mietwohnungen zu wenig, zu teuer
Aron W.   Es ist schon eine verrückte Welt

Blog-Statistiken

Blogs: 804 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 10475
Neue Blog-Einträge: 2

Neu in den Leserblogs