Donnerstag, 2. Juli 2015

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

Alles was mich bewegt...

was meinem Leben Sinn gibt .

Wasser ist oft kaum zu stoppen!

Regen und Schnee waren es, die in den letzten Tagen zu Überschwemmungen auf Wiesen und Äcker im Finninger Umland geführt haben. Die Sonne verbarg sich hinter den Wolken und holte das kostbare Nass nicht zurück. Oberflächenwasser sammelt sich dort wo die Bodenstruktur die Wassermassen nicht mehr aufnehmen kann.

Wie andernorts auch, sind bei uns viele kleine Seen entstanden, wie auf den Fotos zu sehen ist. Auch die Windach trat an verschiedenen Stellen über die Ufer. Doch es ist nichts im Vergleich zum Pfingsthochwasser 1999 (siehe Foto), oder dem Hochwasser 2010, wo der Windachspeicher weit über die Ufer trat und das Wasser der Windach bis an näher liegende Schuppen heranreichte. Doch was nun so manchem Bauern zum Leid ist, bis die Wiesen wieder trocken sind – ist den Wasservögeln zur Freud, die nun von der überfließenden Windach aus einen direkten Zugang zu einem See haben. Auch das Biotop vor ein paar Jahren liebevoll vom Wasserwirtschaftsamt angelegt, ist derzeit überschwemmt.  

 

 

 

 

                              

Bilder zu Wasser ist oft kaum zu stoppen!

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 3   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 0

Beitrag 

kommentieren

Weitere Beiträge

Kommentar Von Mariat, 28.06.2015, 12:00 Uhr

Erst kürzlich schrieb ich über die Heilung des Familienstammbaumes. Auch hierbei geht um Hilfe zur Selbsthilfe. Um Zusammenhänge besser verstehen zu können, um letztendlich von immer wiederkehrenden, unter Umständen „ vererbten“ negativen...

Mehr...   |   Kommentare (6)

Kommentar Von Mariat, 23.06.2015, 12:00 Uhr

Was an erlaubten Zutaten befindet sich in unserem Brot, oder anders ausgedrückt, was befand sich vor dem backen im Brot – oder Semmelteig? Gestern Abend im Ersten forschte Tim Mälzer, bekannt als Fernsehkoch und 2014 erwählter „ Brot – Botschafter “...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Mariat, 18.06.2015, 09:55 Uhr

" Gott liebt es, belästigt zu werden", diese Meinung vertrat der Hl. Pfarrer von Ars; Johannes Maria Vianney(1786-1859). Dreiunddreißig Jahre lang, saß er Tag und Nacht in seinem Käfig, wie er es nannte, eingeschlossen: Tag und Nacht, bis...

Mehr...   |   Kommentare (7)

Kommentar Von Mariat, 13.06.2015, 11:59 Uhr

Toleranz wird gefordert, ansonsten ist man ein Menschenfeind! So mancher, je nach Veranlagung, möchte keine Fesseln, Ketten mehr, er möchte sich nicht mehr einengen lassen, wozu auch. So manche/r wird zum Vorläufer, zum Vorkämpfer und findet...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Mariat, 03.06.2015, 13:30 Uhr

Stop! Bevor man diesen Blogbeitrag liest, eine Erklärung dazu: es geht hierbei nicht um eine Schuldzuweisung, sondern um Heilung, Befreiung von manchmal verborgenen Altlasten, die unwissentlich von den Vorfahren auf unser Leben einwirken. Oder auch...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von Mariat, 30.05.2015, 17:30 Uhr

Dass Gott Vater, Gott Sohn und Gott, der Heilige Geist, im Wesen „ Eins“ sind, diese Trinitätslehre besteht bereits seit dem 4. Jahrhundert. Am 1. Sonntag nach Pfingsten (Trinitatis), feiert die Kirche den „Dreifaltigkeitssonntag“. Nun könnte man...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von Mariat, 22.05.2015, 17:20 Uhr

„ Der Arm des Herrn ist nicht kürzer geworden.“ Dieser Ausspruch stammt aus vollster Überzeugung von Erzbischof von Blantyre, Thomas Luke und er weiß wovon er spricht. Diese wahre Begebenheit passt sehr gut zu Pfingsten.  Der Heilige Geist bewirkt...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Mariat, 16.05.2015, 14:32 Uhr

Es ist allgemein bekannt, dass Schmetterlinge, Hummeln und Bienen immer seltener werden. Auch dass Parasiten und Krankheiten den Bienenvölkern zusetzen. Deshalb verschwinden aus unseren Gärten immer mehr Insekten, die zwar eher unauffällig sind, aber...

Mehr...   |   Kommentare (6)

Kommentar Von Mariat, 15.05.2015, 12:50 Uhr

Es geht bei dieser Geschichte um eine etwas ungewöhnliche Freundschaft. Eigentlich ist es eine Kindergeschichte. Es gibt auch etwas zu lachen dabei. Vielleicht gefällt sie ja einer Mami, einem Papi, um sie den Kleinen vorzulesen? Mal sehen. Also, es...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Mariat, 09.05.2015, 16:00 Uhr

Doch ich frage mich, wie kommt diese Mutter damit klar, auch wenn sie positive Kommentare auf ihrem bei der „ Huffington Post“ veröffentlichten Abschiedsbrief an ihr Kind vor der Abtreibung erhalten hat? Es gibt einige Menschen, die nicht...

Mehr...   |   Kommentare (4)

Kommentar Von Mariat, 06.05.2015, 19:17 Uhr

Abe  war Jude. Um korrekt zu sein, ein Atheist. Seine Kameraden waren Katholiken. Es war Krieg. Über ihren Köpfen hörten sie die Flugzeuge immer näher kommen. Johans, der jüngste von ihrer Vierergruppe fiel in einen Krater, den Rosenkranz hielt er...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Mariat, 01.05.2015, 12:00 Uhr

Gibt man Gott die Schuld für alles was einem widerfährt? Irgendjemand muss ja Schuld sein, heißt ein Sprichwort. Hegt man Mißtrauen ihm gegenüber?Gerade wenn Erdbeben, Überschemmungen geschehen sind, sucht man nach Erklärungen. Warum mussten so viele...

Mehr...   |   Kommentare (5)

Kommentar Von Mariat, 29.04.2015, 18:41 Uhr

Seit einigen Tagen bekommen wir viel Anrufe mit dieser Nummer: 034152380522, oder 00034152380522. Gut, dass ich die „ Fritz Box“ habe und von so manchen unseriösen Anrufern( Verkäufern etc.), die Telefonnummer sperren kann. Die Fritz Box...

Mehr...   |   Kommentare (3)

Kommentar Von Mariat, 21.04.2015, 14:30 Uhr

Hinter diesen beiden Namen befinden sich unterschiedliche Charaktere. Was sie verbindet ist, dass sie Geschwister sind. Dennoch hat jede eine andere Sicht von der Wichtigkeit des Augenblicks im Leben. Diese beiden Namen erinnern an die...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Mariat, 08.04.2015, 15:00 Uhr

Man sieht nicht nur mit Augen gut, sondern auch mit dem Herzen. Die Bibel erzählt von den Emmausjüngern, die Jesus, den Auferstandenen, nicht sofort erkannten. Sie waren „blind“ da sie ihre Hoffnung begraben sahen, denn jener dem sie nachgefolgt...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Über diesen Blog

In diesem Blog schreibe ich alles was mir wichtig ist - was meinem Leben Sinn gibt. Mitunter einfach alltägliches, oder Geschichten. Auch über meinen kath. Glauben schreibe ich nieder, was mich bewegt. Ich durfte schon oft erleben dass Gebete helfen und bin überzeugt davon, dass das, was im Glaubensbekenntnis steht, auch der Wahrheit entspricht.


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Schreiben Sie einen Leserblog. So einfach geht's!

Neues aus der Community