Donnerstag, 28. August 2014

Übersicht | Meistgelesen | Meistkommentiert

Glück und Gesundheit - was können Sie dazu tun?

Müssen wir alles akzeptieren, was mit uns so geschieht?

Beziehungen pflegen - schneller gesunden

Das hört sich schräg an: Wenn wir unsere Beziehungen – zur Familie, zum Ehepartner, aber auch am Arbeitsplatz oder im Sportklub – besser pflegen, dann werden körperliche Probleme schneller überwunden.

Frage: Warum sollte das stimmen?

Stress, der sich mitunter den lieben langen Tag zeigt, bindet die Gedanken und fokussiert sie auf das Problem. Das geht hin bis zu Verzweiflung, Resignation und schlechter Laune. Und diejenigen, die einem dann begegnen, bekommen diese Übellaunigkeit unmittelbar ab. Wohl jeder wird zustimmen, dass man das eigentlich nicht möchte, aber es passiert halt oft.

Die Lösung? Die Expertin für körperliches und geistiges Wohlbefinden, Diplom-Psychologin Dr. Ilona Bürgel schreibt dazu im Spiegel Anfang Dezember letzten Jahres: „Beziehungen scheitern viel weniger an Langeweile oder mangelnder Liebe als am täglichen Stress. Menschen ziehen sich in den Partnerschaften zurück oder werden aggressiv.“

Und sie empfiehlt, sich dem Partner, Kollegen, Freund mit größerer Aufmerksamkeit zuzuwenden und bewusst zu lernen, dass Zuhören und Aufmunterung eine Beziehung pflegen.

Ich kenne das Wechselspiel zwischen Gedanken und dem Körper aus eigener Erfahrung. Da erlebe ich zahllose Beispiele, wie der bewusste Schritt, die Sorgen und Probleme im Alltag in einer ruhigen Minute oder halben Stunde gedanklich aufzuarbeiten, um zu einer inneren Balance zurückzufinden und sich aufmerksam und liebevoll denjenigen zuzuwenden, die einem nahestehen, anerkennend, ermutigend, ja aufbauend wirkt. Dieser Stressabbau macht einen selbst ausgeglichener und letztlich sogar gesünder und tut dem andern gut.

Das hat auch Frau Dr. Bürgel in ihrem lesenswerten Artikel beschrieben. Es heißt da:

„Das Potenzial im bewussten Stressabbau wird umso interessanter, wenn man bedenkt, dass eine halbe Stunde Streit zwischen Paaren reicht, um die Zeit für Heilungsprozesse im Körper zu verdopppeln. Das Team um Jan Kiecolt-Glaser an der Ohio State University fand dies in Langzeitstudien heraus und zeigt uns damit, welche ungeahnten Auswirkungen der Umgang miteinander hat.“

Ist doch attraktiv: Durch Stressabbau selbst frei werden, dadurch die Beziehung zum Partner pflegen und schließlich sogar Heilungsprozesse beschleunigen.

Wie baue ich Stress ab? Man kann vieles tun. Sich den schönen Seiten des Lebens zuwenden, im Partner tolle Eigenschaften (wieder)entdecken, beten, Musik hören, spazieren gehen. Da findet jeder seine geeignete Methode. Aber – tun Sie es wirklich. Es lohnt sich.

Statistik

Aufrufe der letzten 90 Tage: 12   |   Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 1

Beitrag 

kommentieren

Weitere Beiträge

Kommentar Von michael seek, 22.08.2014, 08:55 Uhr

Kürzlich überschrieb die TAZ unter der Rubrik „Natürlich gesund“ einen Bericht mit der Aussage: „Wie Krankheiten entstehen, wissen Mediziner sehr gut. Doch wie entsteht Gesundheit?“ Für Gesundheitsexperten eine wesentliche Frage, liegt doch der Fokus...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 17.07.2014, 20:35 Uhr

Auf einer internationalen Konferenz auf Malta wurde kürzlich die Beziehung von Religion und Spiritualität auf die Gesundheit erörtert. Eine Reihe international anerkannter Mediziner, Theologen und Gesundheitsexperten brachten ihre Erfahrungen zum...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 30.06.2014, 17:40 Uhr

Möglicherweise wird sich das Zusammenwirken von Religion, Spiritualität und Medizin nicht jedem sofort erschließen. Um diese Zusammenhänge aufzuzeigen und erfolgreicher zu nutzen, hat es dazu vor wenigen Wochen auf Malta eine internationale Konferenz...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 19.05.2014, 12:20 Uhr

Ich stelle Ihnen mal das Ergebnis einer kleinen, nicht repräsentativen Umfrage vor. Auf einer Tagung zu Spiritualität in Beruf und Erziehung habe ich Teilnehmer befragt, ob sie sich in ihrem Leben eher als zufrieden oder als unzufrieden einordnen...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 12.05.2014, 11:09 Uhr

Wollen Sie mal ganz genau wissen, was schön macht? Ein Blick ins Internet genügt. Wenn Sie da den Suchbegriff eingeben „… macht schön“, dann finden Sie die Antwort. Eine Antwort? Mitnichten. Eine ganze ellenlange Liste. Was macht also, laut...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 09.04.2014, 14:35 Uhr

Kennen Sie das auch? Man ist mit Freunden unterwegs, um Blaubeeren zu suchen. Nach einer halben Stunde haben einige in der Gruppe die Körbchen bereits halb gefüllt und Sie haben überschaubare sechs oder sieben Beeren gesammelt. Ganz schön...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 21.03.2014, 10:15 Uhr

Das waren noch Zeiten, als Heinz Rühmann in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts sang: „Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt“! Für romantisch gesinnte Zeitgenossen sicher immer wieder aktuell. Aber...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von michael seek, 26.02.2014, 14:30 Uhr

Als Geschäftsführer einer Zeitschrift über Spiritualität musste ich vor Jahren den Umzug dieser Zeitschrift mit Redaktion und komplettem Vertriebssystem aus den USA nach Deutschland bewerkstelligen. Möglichst schnell und möglichst kostengünstig...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 02.01.2014, 20:30 Uhr

Mittags: Ich will einen Brief   schreiben, der Computer spinnt. Das Programm funktioniert nicht so, wie ich es brauche. Ergebnis: Schlechte Laune. Nachmittags: Der Heimatverein verliert sein wichtigstes Saisonspiel, die Zuschauer pfeifen ihn aus...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 24.11.2013, 15:10 Uhr

Da veranstaltet das Erste Deutsche Fernsehen eine Themenwoche „Zum Glück“ und sendet täglich Talkshows, Spielfilme, Reportagen und Spiele über das Glück der Menschen. Da wechseln sich tiefschürfende Betrachtungen mit heiteren Erfahrungen ab und...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 30.10.2013, 12:36 Uhr

Ein geplantes Projekt wurde in den Sand gesetzt. Einige Mitarbeiter sind bestürzt, viele Stunden Arbeit schienen vergeblich gewesen zu ein. Einer fragt angesichts der Größe der Aufgabe: „Ja, was habt ihr denn erwartet?“ Ein...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von michael seek, 09.09.2013, 14:27 Uhr

Folgendes habe ich vor einigen Jahren erlebt: Ich war von einer Dienstreise aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt. Durch den Zeitunterschied konnte ich den vollen Arbeitstag in Amerika nutzen. Dann hab ich mich in den Flieger gesetzt und war...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von michael seek, 02.09.2013, 17:30 Uhr

  Sind Sie für ein Experiment bereit? Nehmen Sie sich einen Zettel und schreiben Sie bitte flink zehn Punkte untereinander, was Ihnen spontan zum Thema „Alter, alte Menschen“ einfällt. Studien belegen, dass in den meisten Fällen...

Mehr...   |   Kommentare (2)

Kommentar Von michael seek, 06.08.2013, 16:11 Uhr

Kennen Sie attraktive Männer? Wer fällt Ihnen da ein? Rafael van der Vaart, der Stürmer des Hamburger SV, oder George Clooney, Schauspieler, Regisseur und Oskar-Gewinner? Ja, da gibt's viele andere. Und besonders viele, deren Namen nicht in der...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Über diesen Blog

Gesundheit und Bewusstsein - wie das Denken unser Leben beeinflusst. Oft unterschätzt, aber nicht zu leugnen: Was wir denken, prägt Seele und Körper.


Diesen Blog durchsuchen
Blog-Suche

Schreiben Sie einen Leserblog. So einfach geht's!

Neues aus der Community